Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: lehrerforen.de - Das Forum für Lehrer. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Dana

Einsteiger

  • »Dana« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 141

Lehramt: Sonderschule LB + S

Fächer: Deutsch, ev. Religion, Sachunterricht

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 25. Juni 2006, 20:15

Formulierung im Zeugnis - dringend

Hallo!

Ich habe heute wohl schon zu viele Zeugnisse geschrieben und stehe schon etwas neben mir :rolleyes: jedenfalls fällt mir keine passende Formulierung für folgendes Problem ein:
Schüler liest nur sehr langsam und stockend und lernt Texte auswendig damit es so aussieht, als könne er gut lesen. Wenn er dann den Text nicht von Anfang an lesen darf, sondern irgendwann zwischendurch drankommt, kann er es nicht oder nur schlecht lesen. Wie schreibe ich das ins Zeugnis und wie formuliere ich Tipps, was verbessert werden soll/wie besser mit ihm geübt werden könnte?

LG
Dana

Bablin

Profi

Beiträge: 1 089

Lehramt: Förderschule mit Schwerpunkt Lernen (FöLE)

Bundesland: Nds

Fächer: alles

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 26. Juni 2006, 15:17

Re: Formulierung im Zeugnis - dringend

All dies würde ich gar nicht ins Zeugnis bringen. vielmehr würde ich beschreiben, welche Stufen im Leselernprozess er erfolgreich abgeschlosssen hat. Liest er Buchstaben, Silben ( Typ KV, KVK, nur mit klingenden Konsonanten oder auch mit Explosiva), einfache Wörter (mit wie vielen Silben?) , Wörter mit schwierigen Konsonantenverbindungen, einfache Sätze - sinnerfassend oder nicht? Geübt werden kann das, was du ihm an Arbeitsblättern oder Mini-Büchlein auf seinem Niveau mitgibst. Eine mögliche Übungsform ist abwechselndes Lesen mit Mama (je ein Wort, Satz, Abschnitt - je nach Kompetenz) . Bablin
Wer hohe Türme bauen will,
muss lange beim Fundament verweilen.
Anton Bruckner

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bablin« (26. Juni 2006, 15:56)


Pepi

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Lehramt: Primarstufe

Bundesland: Bayern

Fächer: alles außer Religion

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 26. Juni 2006, 17:30

Re: Formulierung im Zeugnis - dringend

Vielleicht so nach dem Motto:
"Gab geübte Texte auswendig wieder. Konnte ungeübte Wörter und Sätze nicht erlesen und den Sinn entnehmen"
Trifft es das?

Bablin

Profi

Beiträge: 1 089

Lehramt: Förderschule mit Schwerpunkt Lernen (FöLE)

Bundesland: Nds

Fächer: alles

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 26. Juni 2006, 18:08

Re: Formulierung im Zeugnis - dringend

Mir wäre das zu ungenau. Es ist ein Unterschied, ob er Sätze lesen und verstehen kann wie "Alis Roller ist rot." oder "Hexe Chlodhilde braute um Mitternacht Kräuterblutsud." Und es sagt nicht aus, auf welchem level man ihn "abholen" muss. Bablin
Wer hohe Türme bauen will,
muss lange beim Fundament verweilen.
Anton Bruckner

Titania

Fortgeschrittener

Beiträge: 332

Lehramt: Grundschule

Bundesland: Saarland

Fächer: alles

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 26. Juni 2006, 20:16

Re: Formulierung im Zeugnis - dringend

Wie wärs mit:

- ...kann nur einfache, geübt Texte vorlesen. Beim Erlesen von fremden Texten gerät er/sie oft sogar bei einfachen, lautgetreunen Wörtern ins Stocken.


- ... hat den Lesevorgang zwar begriffen, das Zusammenlesen neuer Wörter gelingt ihm/ihr nur teilweise, und so ist es ihm/ihr fast unmöglich, den Inhalt des Gelesenen mit eigenen Worten zu erzählen.
Wer nie verliert, hat den Sieg nicht verdient.

Dana

Einsteiger

  • »Dana« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 141

Lehramt: Sonderschule LB + S

Fächer: Deutsch, ev. Religion, Sachunterricht

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 26. Juni 2006, 20:49

Re: Formulierung im Zeugnis - dringend

Hallo!

@Bablin: genauer aufgeschlüsselt was er kann habe ich schon und das ist natürlich auch schon im Zeugnis ;)
allerdings finde ich es auch wichtig zu erwähnen, dass er sich offensichtlich eine falsche "Lesestrategie" angeeignet hat und das das geändert werden sollte (auch mit Unterstützung der Eltern)

@Pepi und Titania
danke für eure Anregungen - werde mir jetzt eine Formulierung zusammenbauen

LG
Dana

Tristan

Fortgeschrittener

Beiträge: 375

Lehramt: Grundschule

Bundesland: Rheinland-Pfalz

Fächer: Mathematik

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 29. Juni 2006, 13:26

Re: Formulierung im Zeugnis - dringend

Hänge mich mal hier dran:

Folgende Situation:
Klasse 4, Schüler zeigt, nachdem er seine Gym-empfehlung erhalten hat, keine eigenständige Leistung, bringt Kracher wie "du hast doch deine Empfehlung fürs Gymnasium schon, was ärgert dich da deine Note", ist ein "Charakterschwein" (Orginalzitat der Klassenlehrerin), bringt nur Leistungen wenn ne Note rausspringt und selbst dann auch eher schwach!

Wer kann mir da bei der Formulierung helfen?

Social Bookmarks

Werbung