Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: lehrerforen.de - Das Forum für Lehrer. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

schoko-meiki

Fortgeschrittener

Beiträge: 158

Lehramt: Grundschule

Bundesland: Niedersachsen

Fächer: Religion, Deutsch, Sach, Englisch

  • Private Nachricht senden

21

Samstag, 29. März 2008, 19:03

Ich muss diesen Beitrag nochmal hochholen.

Aaaalso, auch ich beginne nächste Woche mit > und <. Dafür verwende ich ein Krokodil, weil ich das zur Verdeutlichung einfach spitze finde. Ich hatte mir überlegt, in einer Stunde gleich beide Zeichen einzuführen, mit nur einem Zeichen ist es ja auch sehr einfach, das folgende AB zu bearbeiten.

ABER: wie bringe ich dann den Kindern bei, welches Zeichen bzw. welche Stellung des Krokodils "größer" und welches "kleiner" bedeutet, also die "Sprech- bzw. Leseweise"? Da hapert es bei mir gerade; es kann aber auch daran liegen, dass ich mich erinnern kann, damit früher immer Probleme gehabt zu haben... :gruebel: Hab auch Sorgen, dass es aufgrund der Ähnlichkeit der Zeichen zu Verwechslungen auf Seiten der Schüler kommt (mir fehlt gerade der Fachbegriff dafür - irgendeine Hemmung).

Wie sehen Eure Erfahrungen aus?

koritsi

Profi

Beiträge: 939

Lehramt: Grundschule

Bundesland: Österreich/Wien

Fächer: alle außer Religion

  • Private Nachricht senden

22

Samstag, 29. März 2008, 19:11

Mit Hilfe des senkrechten Striches lässt sich aus dem < ein K schreiben, und schon steht hier das K für KLEINER.

6<8 erkennt man als 6 KLEINER 8
Ein Lehrer muss mit der Technik von gestern die Schüler von heute auf die Welt von morgen vorbereiten.

manur

Einsteiger

Beiträge: 135

Lehramt: Primarstufe

Bundesland: Schweiz

  • Private Nachricht senden

23

Sonntag, 30. März 2008, 11:05

Das Krokodil frisst immer das, was grösser ist, zeigt mit dem offenen Mund zum grösseren. So haben sie die Zeichen auch richtig.

fairytale

Fortgeschrittener

Beiträge: 475

Lehramt: Grundschule

Bundesland: Ö

Fächer: alles außer Rel

  • Private Nachricht senden

24

Sonntag, 30. März 2008, 13:22

So hab ich es auch erklärt...egal ob mit Fisch Schnappi oder dem Krokodil, aber rechne damit, dass einige noch eine Weile eine Hilfe brauchen...ich hab die Zeichen daher lange an der Tafel stehen gehabt (ähm ja und manche Eltern hatten auch Probleme, wenn sie ihrem Kind daheim die falschen Zeichen erklärt haben *sfg*),..liegt halt bei manchen doch schon weiter zurück.

ninale

Fortgeschrittener

Beiträge: 195

Lehramt: SEK I

Fächer: Mathe/Geschichte

  • Private Nachricht senden

25

Sonntag, 30. März 2008, 14:10

Das Krokodil, das Krokodil,
das frisst ganz viel...

koritsi

Profi

Beiträge: 939

Lehramt: Grundschule

Bundesland: Österreich/Wien

Fächer: alle außer Religion

  • Private Nachricht senden

26

Sonntag, 30. März 2008, 17:05

Ich denke, schoko-meiki hat das mit dem Krokodil (oder eben Fisch) ohnehin verstanden,
die Frage war, wie man Kinder dazu bringt das Zeichen auch als KLEINER-Zeichen zu verbalisieren. Denn wenn es so steht < , heißt es eben kleiner.
Ein Lehrer muss mit der Technik von gestern die Schüler von heute auf die Welt von morgen vorbereiten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »koritsi« (30. März 2008, 17:06)


schoko-meiki

Fortgeschrittener

Beiträge: 158

Lehramt: Grundschule

Bundesland: Niedersachsen

Fächer: Religion, Deutsch, Sach, Englisch

  • Private Nachricht senden

27

Sonntag, 30. März 2008, 19:16

Genau so ist es, koritsi!

Ich denke, ich werde < auch mit dem k wie kleiner einführen.

Danke Euch!

Gabriele

Fortgeschrittener

Beiträge: 194

Lehramt: Primarstufe

Bundesland: NRW

Fächer: M, Mu, D, SU, R

  • Private Nachricht senden

28

Dienstag, 1. April 2008, 19:43

Unter www.zaubereinmaleins.de findet ihr im internen Bereich ein Heft zu diesem Thema. Da diese Seite wirklich klasse ist, lohnt es sich dort anzumelden.
LG Gaby

Tiggy02

Profi

Beiträge: 575

Lehramt: GHS

Bundesland: Ba.-Wü.

Fächer: Alles außer Reli, bei meinen Erstis

  • Private Nachricht senden

29

Montag, 9. Februar 2009, 16:46

Ich mach nächste Woche auch größer, kleiner und mein Chef kommt in der Stunde.
Im Groben steht sie schon. Meine Frage ist nun:
Ich wollte den Einstieg mit Gegenständen machen, erst Türme bauen, damit man das größer, kleiner sehen kann.
Dann z.B. auf Äpfel oder ähnliches umsteigen. Eigentlich sagt man da ja nicht größer, kleiner.
Kann ich trotzdem solche Dinge nehmen?
Und was mach ich, falls doch ein Kind sagt:" Die Äpfel sind doch aber gar nicht größer!" 8o Was für eine Erklärung geb ich dann ab?

LG Tiggy
Verstehen kann man das Leben nur rückwärts,
leben muss man es vorwärts. (Sören Kierkegaard)

pepe

Profi

Beiträge: 1 154

Lehramt: Grundschule

Bundesland: NRW

Fächer: Kunst und querbeet

  • Private Nachricht senden

30

Montag, 9. Februar 2009, 17:43

Die "Menge" der Äpfel ist größer. Auch bei 6<8 werden die Zahlen ja als "Anzahl/Menge" verstanden. Benutze einfach diese Begriffe.



Ach so: Und die Türme aus Klötzchen o. ä. bauen/zeichnen. Dann fällt der Übergang zur Anzahl nicht so schwer.

Gruß,
Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pepe« (9. Februar 2009, 17:44)


Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Werbung