Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: lehrerforen.de - Das Forum für Lehrer. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HeikeS

Anfänger

  • »HeikeS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Lehramt: noch Student

Bundesland: Rheinland - Pfalz

Fächer: katholische Theologie, Haushaltslehre

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. Juni 2008, 17:09

Rückzahlung der Bezahlung nach Ref Abbruch?

Hallo,

ich habe da mal eine Frage,
stimmt es, dass wenn ich das Referendariat abbreche, ich die vollen Bezüge zurückzahlen muss?

Ich hab ziemlich Panik vorm Ref und hab Sorge, das psychisch nicht durchzustehen, da ich ein wenig labil bin.


Danke schon einmal im Voraus für die Antworten.

LG
Heike

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HeikeS« (25. Juni 2008, 17:11)


CKR

Profi

Beiträge: 790

Lehramt: berufsbildende Schulen

Bundesland: Niedersachsen

Fächer: Berufl. Fachrichtung: Pflege / Englisch

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 25. Juni 2008, 17:46

RE: Rückzahlung der Bezahlung nach Ref Abbruch?

Das glaube ich nicht. Mann muss ja auch nicht in einer normalen Ausbildung das Gehalt zurückzahlen, wenn man in der Probezeit gekündigt wird oder später 'hinschmeißt'. Kann höchstens sein, dass du EIN Gehalt zurückzahlen musst, da Beamte ihr Gehalt im Voraus bekommen. Und wenn du Gehalt bekommst und nachträglich aufhörst, kann ich mir vorstellen, dass du das Gehalt für DIESEN EINEN Monat zurückzahlen musst, weil du ja nicht mehr gearbeitet hast.

Schmeili

Meister

Beiträge: 2 471

Lehramt: Primarstufe

Bundesland: Hessen

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. Juni 2008, 19:02

Totaler Quark. Du arbeitest, also bekommst du deine Bezüge dafür.
Wie CKR schon schrieb, evtl. zuviel (weil im voraus) gezahlte Bezüge werden sie zurückfordern.

Friesin

Meister

Beiträge: 2 803

Lehramt: Gym

Bundesland: Thüringen

Fächer: Lat/G / Ku

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 25. Juni 2008, 19:13

wenn du durchfallen SOLLTEST (wovon ich nicht ausgehe :D) und verlängern musst, werden dir die Bezüge gekürzt X(
pingo, ergo sum

alias

Erleuchteter

Beiträge: 5 885

Lehramt: GHWRS

Fächer: Zehnkämpfer, aber bitte kein Sport ...

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 25. Juni 2008, 19:31

Du bist im Referendariat - in der Regel - "Beamter auf Probe".
Als Beamter erhältst du dein Monatsgehalt "vorschüssig", also zu Beginn des Monats - nicht wie bei Arbeitern nach der Abrechnung der Stunden am Ende des Monats.

Zurückzahlen musst du im Falle eines Falles maximal das anteilige Gehalt für die Restzeit eines Monats, wenn du während des Monats (freiwillig) aus dem Dienst scheidest.

In dem von dir geschilderten Szenario, wird es wohl bei ein paar hundert Euro bleiben...

Einer größere Summe könnte fällig werden, wenn du bis zum Ende eines Verfahrens vom Dienst suspendiert wirst. Dann läuft dein Gehalt weiter - bei einer Verurteilung muss das Gehalt seit dem Zeitpunkt der Suspendierung zurückerstattet werden.
Damit du von einem auf den anderen Tag fristlos entlassen wirst, musst du schon massive "Hämmer" abliefern, die über fachliche Mängel hinausgehen.
Gründe können sein:
-Schädigung des Ansehens des Beamtentums
-Verurteilung wegen einer Straftat (z.B. Besitz von Kinderpornographie)
-Vortäuschung von Voraussetzungen, die zur Ernennung zum Beamten nötwendig sind (z.B. gefälschter oder erschlichener Studienabschluss) etc.
Näheres kannst du im Landesbeamtengesetz deines Bundeslandes nachlesen.
Eine zivilisierte Gesellschaft offenbart sich daran, wie sie mit Schwächeren umgeht

HeikeS

Anfänger

  • »HeikeS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Lehramt: noch Student

Bundesland: Rheinland - Pfalz

Fächer: katholische Theologie, Haushaltslehre

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 26. Juni 2008, 15:10

Hallo,

erst mal recht herzlichen Dank für die Antworten.

diese Diskussion kam bei uns unter Studenten auf, weil jemand bei uns ist, der zuvor eine Ausbildung in der höheren Beamtenlaufbahn gemacht hat, hat diese jedoch abgebrochen um zu studieren und soll nun seine Bezüge zurückzahlen. Es handelte sich dabei zwar um eine Beamtenlaufbahn im Bereich des Sozialamtes, trotzdem denkt man schon mal drüber nach, wenn man das so hört.

Und wie gesagt, nach den Horrorszenarien, die einem bezüglich des Refs beschrieben werden, fängt man schon jetzt an sich in die Hose zu machen...

Beiträge: 601

Lehramt: Primarstufe

Bundesland: Nds

Fächer: En, Ma, Su, nun auch De

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 26. Juni 2008, 16:13

Zitat

Original von HeikeS
Und wie gesagt, nach den Horrorszenarien, die einem bezüglich des Refs beschrieben werden, fängt man schon jetzt an sich in die Hose zu machen...


Ich frag mich immer wieder, wer diese Szenarien produziert. Das klingt ja immer so, als wären alle im Ref total unmenschlichen Dingen ausgsetzt und würden generell alle mit einem psychischen Knacks rausgehen.
Natürlich gibt es Leute, denen da nicht schöne Dinge passieren.

Aber man sollte sich davon nun wirklich nicht kaputt machen lassen, wenn man da schon mit Angst rein geht, dann kann's auch nix werden, das ist klar. Wenn man nur Schlimmes erwartet, dann wird auch alles subjektiv schlimm.

Was bedeutet denn bei dir "psychisch" labil? Es ist nun wirklich nicht so, dass jeder, der das Ref normal durchsteht psychisch der Mega - Belastbare Typ ist. Bloß nix einreden!!!

milliethehorse

Fortgeschrittener

Beiträge: 326

Lehramt: GHS

Bundesland: Rheinland-Pfalz

Fächer: alles was so anfällt

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 26. Juni 2008, 17:09

Kann Malina nur zustimmen....das Ref is zwar ne Zeit in der man versuchen muss, es jedem Recht zu machen, aber so richtig stressig (find ich) isses eigentlich nur wenn es in Richtung Lehrproben bzw. Examensarbeit oder Examen geht. Bin jetzt seit nem Jahr im Ref und hab jetzt grad zu Beginn der Ferien gedacht, wie gediegen die letzte Zeit doch war und dass es nur halb so schlimm war/ist, wie ich zu Beginn dachte.

So lange man mit seiner Mentorin/seinem Mentor relativ gut klar kommt und viell noch einige "Verbündete" im Kollegium und bei den Mit-LAAs findet, isses eigentlich nicht so schlimm...

Und: Nix wird so heiß gegessen wie's gekocht wird....

Kopf hoch, das passt schon!!
LG millie

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Werbung