Du bist nicht angemeldet.

  • »Dudelhuhn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 896

Lehramt: Sek I/II

Bundesland: NRW

Fächer: E/Ge

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 10. April 2009, 11:40

Steuer - Klassenfahrten und Fortbildungen

Hallo,

ich brauch grad mal ein bisschen Nachhilfe in Sachen Steuer.

Was kann ich bei Klassenfahrten und Fortbildungen alles absetzen?

Wann kann ich z.B. Verpflegungsmehraufwendungen geltend machen?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Dudel

Susannea

Erleuchteter

Beiträge: 3 118

Lehramt: Primarstufe

Bundesland: Brandenburg/Berlin

Fächer: NaWi, Mathe, Deutsch, Sachunterricht u.v.m.

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 10. April 2009, 11:49

Verpflegungsmehraufwand hängt von der Länge der Abwesenheit von zu Hause ab, beginnt bei mehr als 6 oder mehr als 8 h, weiß ich gerade nicht mehr so genau.

Für Klassenfahrten gehts aber demnach auf jeden FAll!

Fortbildung kannst du die Fahrtkosten absetzen.

  • »Dudelhuhn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 896

Lehramt: Sek I/II

Bundesland: NRW

Fächer: E/Ge

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 10. April 2009, 13:01

Normalerweise wird man ja bei Klassenfahrten versorgt (Essen in der Jugendherberge?). Kann man den Pauschbetrag trotzdem ansetzen?

Susannea

Erleuchteter

Beiträge: 3 118

Lehramt: Primarstufe

Bundesland: Brandenburg/Berlin

Fächer: NaWi, Mathe, Deutsch, Sachunterricht u.v.m.

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 11. April 2009, 00:13

Zitat

Original von Dudelhuhn
Normalerweise wird man ja bei Klassenfahrten versorgt (Essen in der Jugendherberge?). Kann man den Pauschbetrag trotzdem ansetzen?

Aber diese Essen mußt du doch auch bezahlen!

Bear

Profi

Beiträge: 635

Lehramt: Gymnasium

Bundesland: Niedersachsen

Fächer: Englisch, Deutsch

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 11. April 2009, 01:54

Zumal:
Das Finanzamt streicht sowieso immer irgendetwas. Also fleißig alle Ausgaben angeben...

Und für beruflich bedingte Abwesenheiten vom Heimatort gibt es (je nach Dauer) Pauschalen. Dies sollte man auf jeden Fall immer mit angeben (auch / schon bei Wandertagen oder Fortbildungen).

Erster Treffer bei Google: http://www.steuer-ratgeber-online.de/

Zitat

Haben Sie ständig wechselnde Einsatzstellen können Sie bei einer Abwesenheit von mindestens 8 Stunden, von Ihrer Wohnung, Verpflegungsmehraufwendungen von 6,- Euro als Werbungskosten in Ihrer Einkommensteuererklärung angeben. Bei einer Abwesenheit von mehr als 14 Std. können Sie 12,- Euro angeben und bei einer Abwesenheit von mindestens 24 Std. können Sie 24,- Euro in Ihrem Lohnsteuerjahresausgleich ansetzen. Steuerfreie Erstattungen Ihres Arbeitgebers sind von diesen Aufwendungen abzuziehen.

Auch, wenn man einen Teil der Klassenfahrtskosten erstattet bekommt, so hat man doch höhrere Kosten für die Verpflegung. So kostet etwa eine Flasche Mineralwasser in der Jugendherberge ohne Weiteres 5x mehr als im Supermarkt. Wenn man also die Chance hat, einen Anteil der zusätzlichen Kosten erstattet zu bekommen, sollte man sie nutzen...

Susannea

Erleuchteter

Beiträge: 3 118

Lehramt: Primarstufe

Bundesland: Brandenburg/Berlin

Fächer: NaWi, Mathe, Deutsch, Sachunterricht u.v.m.

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 11. April 2009, 09:08

Zitat

Original von Bear
Auch, wenn man einen Teil der Klassenfahrtskosten erstattet bekommt, so hat man doch höhrere Kosten für die Verpflegung. So kostet etwa eine Flasche Mineralwasser in der Jugendherberge ohne Weiteres 5x mehr als im Supermarkt. Wenn man also die Chance hat, einen Anteil der zusätzlichen Kosten erstattet zu bekommen, sollte man sie nutzen...


Bekommt ihr denn noch was erstattet? Ich kenne nur aus Berlin, dass es in der Regel nichts mehr gibt!

Bear

Profi

Beiträge: 635

Lehramt: Gymnasium

Bundesland: Niedersachsen

Fächer: Englisch, Deutsch

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 11. April 2009, 11:19

Wir bekommen (wenn an der Schule genug Geld vorhanden ist), einen Teil der Fahrtkosten erstattet. Allerdings wirklich nur der Fahrt (also z.B. Bus oder Bahn), andere Kosten werden nicht berücksichtigt.
Ich habe bisher übrigens Erstattungen zwischen 20 und 80 Prozent erlebt.

venti

Meister

Beiträge: 2 015

Lehramt: Grundschule

Bundesland: Hessen

Fächer: alles außer Sport

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 11. April 2009, 11:31

Hallo rundum,
wir müssen immer alles selbst bezahlen, dann wird pro Jahr eine Summe vom RP für die Schule erstattet, und die teilen sich dann alle, die in diesem Jahr eine Klassenfahrt gemacht haben. Ich bekomme diesmal 14,63 Euro. Echt gut :D.

Susannea

Erleuchteter

Beiträge: 3 118

Lehramt: Primarstufe

Bundesland: Brandenburg/Berlin

Fächer: NaWi, Mathe, Deutsch, Sachunterricht u.v.m.

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 11. April 2009, 12:14

Zitat

Original von Dudelhuhn
Normalerweise wird man ja bei Klassenfahrten versorgt (Essen in der Jugendherberge?). Kann man den Pauschbetrag trotzdem ansetzen?


Wenn ich mir angucke, was hier erstattet wird, dann sicher!

Beiträge: 1 705

Lehramt: Grundschule

Bundesland: Hessen

Fächer: D M SU Reli Kunst Fö

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 21. April 2009, 15:00

Zitat

Aber diese Essen mußt du doch auch bezahlen!
Quatsch, 2 Begleitpersonen sind immer frei und die bin natürlich ich, also eine davon ;) Und mein Fläschchen Feierabendwein oder das Snickers am Nachmittag würde ich dann doch nicht dem Finanzamt angeben. Das esse ich ja zu Hause auch - neben den ganzen anderen Mahlzeiten....

Von der Klassenfahrt selbst habe ich noch nie etwas angegeben, aber immer vorher einen Besichtigungs-/Planungsbeuch in der JH, also die Fahrtkosten von zu Hause zum Herbergsort und zurück.
Das wurde immer anerkannt.

das_kaddl

Meister

Beiträge: 1 959

Lehramt: Hochschule

Bundesland: Schweiz

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 21. April 2009, 16:23

Zitat

Original von der PRINZ

Zitat

Aber diese Essen mußt du doch auch bezahlen!
Quatsch, 2 Begleitpersonen sind immer frei und die bin natürlich ich, also eine davon ;)


Ich kenne ziemlich viele Lehrer/innen, die diese Kosten (bzw. eher "diesen Freibetrag") auf die gesamte Klasse "umlegen", um den Teilnahmebeitrag pro Kind zu senken.

LG, das_kaddl.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »das_kaddl« (22. April 2009, 07:22)


Susannea

Erleuchteter

Beiträge: 3 118

Lehramt: Primarstufe

Bundesland: Brandenburg/Berlin

Fächer: NaWi, Mathe, Deutsch, Sachunterricht u.v.m.

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 21. April 2009, 22:36

Zitat

Original von der PRINZ

Zitat

Aber diese Essen mußt du doch auch bezahlen!
Quatsch, 2 Begleitpersonen sind immer frei und die bin natürlich ich, also eine davon ;)


Das kommt sicher darauf an, wo du hinfährst usw. Also ich kenne leider in letzter Zeit nur Lehrer, die ihre KLassenfahrt genauso teuer wie die Schüler bezahlen müssen. Woran dies liegt, zum einen, weil sich niemand den Virteil verschaffen will mit den Freiplätzen, zum anderen weil es sie in vielen Unterkünften einfach nicht mehr gibt, zumindest wenn man nicht ins Schullandheim fährt!

venti

Meister

Beiträge: 2 015

Lehramt: Grundschule

Bundesland: Hessen

Fächer: alles außer Sport

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 21. April 2009, 23:05

Guten Abend,
in Hessen ist es seit kurzer Zeit ausdrücklich verboten, solche Kosten auf die Schüler umzulegen.
Und deshalb kann mich eigentlich auch keiner zwingen, eine Klassenfahrt durchzuführen. (Und warum macht man es dann?? )

Viele Grüße rundum
von venti :)

Social Bookmarks

Werbung