lehrerforen.de - Das Forum für Lehrer

Das Forum für Lehrer und angehende Lehrer (präsentiert von primarlehrer.de)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nachrichten

  • Neu

    Liebe EnglischlehrerInnen,


    Ich bin eine Studentin der Universität Warschau und Universität Tübingen und schreibe gerade meine Masterarbeit mithilfe von den Dozenten aus der Abteilung Schulpsychologie an der Universität Tübingen.

    Für den größeren wissenschaftlichen Mehrgewinn meiner Arbeit habe ich einen Fragebogen für die Englischlehrer erstellt. In dem Fragebogen geht es um Kinder mit ADHS in der Grundschule und wie man sie in Englisch unterrichtet.

    Ich möchte Sie herzlich einladen, meinen Fragebogen auszufüllen.

    Sicherlich hat jeder Englischlehrer einige Erfahrungen in der Arbeit mit ADHS-Kindern und ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie sie mir mitteilen würden. Ich bräuchte die Antworten um ein sehr wichtiges Kapitel zu schreiben. Der Fragebogen ist anonym und enthält meistens geschlossene Fragen, sodass das Ausfüllen möglichst leicht fällt. Den Fragebogen auszufüllen kostet nicht viel Zeit, kann aber für mich eine unschätzbare Hilfe sein!

    Das ist der Link zum Fragebogen:

  • Neu

    Ich wundere mich.

    Wenn ich es richtig verstehe, lernen die Kinder in Deutschland Englisch sehr gut und die englische Rechtschreibung dabei so ganz nebenbei. (Oder werden im Englischunterricht englische Rechtschreibregeln gelehrt, gelernt und geübt?) Im Deutschunterricht hingegen werden deutsche Rechtschreibregeln gelehrt, gelernt, geübt und die Rechtschreibung ist trotzdem schlecht (und immer schlechter?).

    Wie kommt das? Gute englische Rechtschreibung, ohne dass sie speziell thematisiert wird - schlechte deutsche Rechtschreibung, obwohl sie ständig thematisiert wird (zumindest ab Klasse 3 ?).

    Was stimmt da nicht (womöglich auch an meinen Vorannahmen)?
  • Neu

    Hallöchen,

    durch die Medien geisterte ja kürzlich die "Geschichte" einer Schule in Saarbrücken mit sehr hohem Anteil an Schülern mit Migrationshintergrund. Die Meisten hier werden davon wohl mitbekommen haben - Falls nicht, hier ein eher "kritischer" Artikel :

    tichyseinblick.de/kolumnen/jos…ozent-ndhs-aus-dem-ruder/

    Ich persönlich unterrichte ja an einem Gymnasium in einer gut-bürgerlichen Region, sodass ich solche Probleme nur aus Erfahrungsberichten von Kollegen aus anderen Schulen mitbekomme. Darüber bin ich natürlich froh, auch wenn das nicht darüber hinwegtäuscht, dass es Schulen vor allem in Problembezirken gibt, die durch einen hohen Anteil an Schülern mit (arabischem(?)) Migrationshintergrund und Ausländern belastet werden.

    Vor einigen Jahren hatte mal ein SPD-Politiker (Politikerin?) vorgeschlagen, eine Art "Verteilerschlüssel" für solche Bezirke einzuführen, die einen signifikant höheren Anteil an Migrantenkindern als an "Biodeutschen" haben, mit dem Ziel, eben jenen…
  • Neu

    Hallo,

    ich habe eine 8. Klasse (Gymnasium) übernommen, wo einige Schüler sehr große Lücken in Englisch haben. Z.T. fehlen absolute Basics aus Klasse 5, 6 und 7. Im Unterricht versuche ich natürlich schon gegenzusteuern, kann aber aus Zeitgründen nicht alle Lücken aufholen. Deshalb suche ich jetzt nach einer Website oder einem guten Buch, womit die Schüler zuhause selbständig die Grundlagen aufarbeiten können. Leider finde ich entweder nur Kombinationen (z.B. Cornelsen Grammatik (große Ausgabe) und entsprechendes Übungsbuch = zusammen fast 45€!) oder nicht schülergerechte Werke... Hat hier jemand eine Empfehlung??

    Vielen Dank im Voraus!
  • Neu

    Moin,

    sagt mal, wie sieht das Thema "Klassenarbeiten und kranke Schüler" bei Euch aus? Also wenn ihr seht, daß jemand wirklich krank ist. Kann ich den dann nach Hause schicken und nachschreiben lassen oder muß wirklich zwingend ein Attest bzw. eine Krankschreibung kommen? Ich würde mal denken, daß bei offensichtlicher Krankheit meine Beurteilung reicht, damit ein Schüler nachschreiben darf. Das Attest ist nur notwendig, wenn jemand gesund aussieht, aber eigentlich krank ist; also genau, um die gegenteilige Situation zu dokumentieren.

    Hintergrund: Dem Plattyplus hat ein Schüler eine Minute vor der Klassenarbeit ins Waschbecken gek... :uebel:
    Ich habe ihn letzte Woche Mittwoch heimgeschickt. Weil mittwochs nachmittags kein Arzt offen hat, hat er sich wegen Magen-Darm auch kein Attest holen können an dem Tag.

    Ich will den jetzt nachschreiben lassen, aber meine Kollegen nölen rum, ich solle die Arbeit mit der Note 6 werten. Habe mich bisweilen auf die Position zurückgezogen: "Wenn ich ihn…

Ungelesene Themen

Thema Antworten Letzte Antwort

Frage/ Antwortspiel

2.875

Miss Jones

Hoher Anteil an Schülern mit Migrationshintergrund/Auslände​rn - Vermeidung durch Verteilerschlüssel?

59

Morse

Welche Notenbewertungsschlüssel? (Sek I / II)

38

Caro07

Deutsch und die englische Rechtschreibung

23

Caro07

Verwaltung Bildungsgutscheine

7

sofawolf

Letzte Aktivitäten