lehrerforen.de - Das Forum für Lehrer

Das Forum für Lehrer und angehende Lehrer (präsentiert von primarlehrer.de)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nachrichten

  • Neu

    Hallo liebes Forum,

    die folgende Anfrage betrifft Baden-Württemberg als Bundesland.
    Ich war vor kurzem erst noch in einer Infoveranstaltung meiner Uni zum Thema Berufliche Schulen und mir hat das alles ziemlich gut gefallen, weswegen ich momentan auch gerade mein Praxissemester an einer Gewerbeschule mache.

    Jetzt ist es so, dass ich gerade eine mehr oder weniger hitzige Diskussion führe bezüglich Ref. an beruflichen Schulen vs. allgemeine Gymis. Ich bin mir 101% sicher, dass man uns in der Infoveranstaltung der Uni gesagt hat, dass es sich so verhält (für Baden-Württemberg):

    Wenn möglich, das Referendariat zuerst an einer beruflichen Schule machen, dann (nach Wunsch) noch eine Zusatzprüfung in der Unterstufe für die allgemeinen Gymis zu machen. Somit hat man am Ende die Befähigung für beide Schularten.

    Und jetzt der Diskussionspunkt: Man sagte uns deutlich, dass wenn man von vorneherein das Ref gleich an einem allgemeinen Gymi machen würde, der Zug für berufliche Schulen…
  • Neu

    Hallo zusammen,

    wir haben seit dem laufenden Schuljahr eine neue Kollegin, die einen ausgebildeten Schulhund besitzt. Sie möchte ihn demnächst mit in die Schule bringen. Sofern die Schulleitung es erlaubt. Da ich selbst einen Hund besitze, stehe ich dieser Sache sehr aufgeschlossen gegenüber. Leider sehen das viele meiner Kolleginnen und Kollegen anders. :( Manche wollen es schlicht nicht. Machen Witze, sie würden dann demnächst ihr Kind, ihre Katze, ihren Hamster, ihre Mutter, etc. mitbringen. Andere haben "ernstere" Bedenken wie Hygiene, Tiergefahr, Belastung für Allergiker, etc.

    Daher wollte ich hier mal nach Erfahrungen fragen. Auch um die neue Kollegin in ihrem Vorhaben etwas unterstützen zu können. Gibt es hier jemanden, der einen Schulhund führt oder jemanden, an dessen Schule ein Schulhund eingesetzt wird und mir eventuell von Erfahrungen, etc. berichten kann?

    Grüße und danke,
    Mrs Pace
  • Neu

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    mich hatte in den Sommerferien schon einmal die Sinnkrise heftig erwischt und sie ist auch nach einigen Wochen im neuen Schuljahr nicht kleiner geworden (hatte schon einmal gepostet).
    Ich habe nichts gegen Arbeit einzuwenden und verfüge durchaus auch über Stressresistenz. Die Vollzeittätigkeit an einer Sonderschule tut mir aber nicht mehr gut tut und sie ist für mich auch nicht mehr wirklich erfüllend.

    Nun müssten bald wieder die Evaluatorenstellen ausgeschrieben werden, für die mich schon länger interessiere. Ich weiß im Prinzip schon viel über die Tätigkeit. Ich frage mich immer wieder, wie man die Arbeitsbelastung in diesem Job (oder auch bei vergleichbaren anderen Tätigkeiten) beschreiben könnte.

    Damit meine ich nicht unbedingt stundenmäßig, sondern eher von der Art der Belastung. Nach der Schule bin ob der Dinge, die ständig auf einen einströmen, seit einiger Zeit einfach sehr ausgelaugt - unabhängig von der Zahl der unterrichteten Stunden.

    Die…
  • Neu

    Hallo zusammen,
    ich hoffe jemand kann mir hier vielleicht helfen. Ich habe letzte Woche eine AG begonnen mit 3. und 4. Klässlern. Diese AG besteht aus geflüchteten und nicht geflüchteten Kindern. In einem anderen Rahmen biete ich diese auch schon an mit denselben Themen und Aufbau und das klappt super. Nur bei dieser Gruppe lief es anders. Ich brauchte allein 10 min bis alle im Raum waren, weitere 15 min bis sie mir einigermaßen zugehört haben. Dann haben wir ca. 25 min experimentiert (von ins. 10 Kindern waren 4 total interessiert, der Rest nicht). 1 Kind habe ich der AG verwiesen, da es sich gar nicht interessiert hatte bzw alle anderen ständig aufgemischt hat. Den Rest der 1 1/2h dauerte es aufzuräumen und am Ende mit Mühe und Not eine Ansage zu machen das es so eigentlich nicht laufen sollte, bzw was sie denken was man machen könnte damit es besser läuft. Ich bin kein Lehrer sondern habe im Elementarbereich studiert. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich nicht weiß wie…
  • Neu

    Ich versuche, vor allem in der Kursstufe, mir möglichst oft mündliche Noten aufzuschreiben, im Idealfall jede Stunde (auch wenn das nicht immer klappt). Sprich, ich gehe nach der Stunde die Schülerliste durch und trage bei allen, die etwas geäußert haben, eine Note ein, die ihrer qualitativen Leistung entspricht.
    Jetzt bin ich grade etwas am Grübeln:
    Sollte ich einem Schüler für diese Stunde 15 Punkte geben, wenn er einige Fragen toll beantwortet hat, sich bei Fragen, die an alle gestellt waren, aber nicht gemeldet hat?
    Auf die Frage(n) hat sich niemand gemeldet, was mich etwas geärgert hat, weil sie Grundwissen abgeprüft haben, das jeder im Kurs haben sollte.
    Deshalb: Einerseits wäre es doof, wenn ich den Anspruch habe, dass bei einem 15-Punkte-Schüler der Finger praktisch ständig oben sein sollte, andererseits sind 15 Punkte die beste Note und wenn bei einem Schüler Grundwissen fehlt, müsste ich da etwas Abstriche machen.
    Wie handhabt ihr das?

Ungelesene Themen

Thema Antworten Letzte Antwort

Referendariat Berufl. Schulen vs. Allgemeines Gym.

12

Mimimaus

Selbstversuch: Passanten unterrichten

19

WillG

mündliche Noten - Ansprüche an 15 Punkte

8

Bolzbold

Erfahrungen mit Schulhund?

9

Zweisam

Lapbooks im Unterricht

13

Wolfgang Autenrieth

Letzte Aktivitäten

  • nomegusta -

    Mag den Beitrag von Trapito im Thema Selbstversuch: Passanten unterrichten.

    Like (Beitrag)
    Ein Problem mit solchen Tests ist, dass sie nicht ein paar Wochen, sondern ein ganzes Jahr laufen müssten, um irgendwie realistisch zu sein. Ein großer Teil des Berufes würde sonst nicht erfasst werden (Notenfindung, unzählige Gespräche zur Zukunft…
  • Mimimaus -

    Hat eine Antwort im Thema Referendariat Berufl. Schulen vs. Allgemeines Gym. verfasst.

    Beitrag
    Ich denke, du solltest die Entscheidung davon abhängig machen, wo du später arbeiten möchtest. Ich war früher selbst auf dem Gymnasium (als Schülerin) und die Vorstellung, dort als Lehrerin arbeiten zu müssen, jagt mir Angstschauer über den…
  • Yummi -

    Hat eine Antwort im Thema Referendariat Berufl. Schulen vs. Allgemeines Gym. verfasst.

    Beitrag
    Zitat von MrsPace: „Mir macht die Arbeit im beruflichen Schulwesen auch sehr viel Spaß. Stell dir die Arbeit mit "unserem Klientel" aber nicht zu rosig vor. Wenn du aus Praxissemester/Ref raus bist, war es das mit der Schutzzone und dann muss man für…
  • WillG -

    Hat eine Antwort im Thema Selbstversuch: Passanten unterrichten verfasst.

    Beitrag
    @Mikael: Und wie genau widerspricht das nun meiner Grundaussage, dass es für Außenstehende eben nicht so einfach ist zu sehen, wie viel wir arbeiten? Es bleibt eben dabei: Die Unterrichtsarbeit wird wahrgenommen, alles andere nicht. Deshalb diskutiere…
  • Kreacher -

    Hat eine Antwort im Thema Referendariat Berufl. Schulen vs. Allgemeines Gym. verfasst.

    Beitrag
    Klar, das kann ich mir schon denken. Aber ich bezweifle, dass es an den gängigen Gymis "rosiger" zugehen sollte. Da ist doch mittlerweile auch schon das "ruppige Klientel" angekommen mit der 0-Bock-Haltung.
  • MrsPace -

    Hat eine Antwort im Thema Referendariat Berufl. Schulen vs. Allgemeines Gym. verfasst.

    Beitrag
    Mir macht die Arbeit im beruflichen Schulwesen auch sehr viel Spaß. Stell dir die Arbeit mit "unserem Klientel" aber nicht zu rosig vor. Wenn du aus Praxissemester/Ref raus bist, war es das mit der Schutzzone und dann muss man für sich Wege finden…
  • Kreacher -

    Hat eine Antwort im Thema Referendariat Berufl. Schulen vs. Allgemeines Gym. verfasst.

    Beitrag
    Genau so sieht das momentan bei mir auch aus. Mir gefällt die Vielfalt an meiner Schule, habe auch kein Problem damit, mal in die AVD-Klassen zu gehen, wo der Fokus eigentlich mehr auf Sozialer Arbeit als auf Wissensvermittlung liegt. Erinnert mich an…
  • MrsPace -

    Hat eine Antwort im Thema Referendariat Berufl. Schulen vs. Allgemeines Gym. verfasst.

    Beitrag
    Mit Deutsch - Englisch bist du sicher gut aufgestellt, da beide Fächer in allen Schularten unterrichtet werden. Bei uns gibt es Musik. Ich habe eigentlich auch eine typisch allgemeinbildende Fächerkombi, habe aber das Ref schon an den beruflichen…
  • Kreacher -

    Hat eine Antwort im Thema Referendariat Berufl. Schulen vs. Allgemeines Gym. verfasst.

    Beitrag
    Meine momentane Kombi ist Deutsch-Englisch. Wie sieht es da aus an beruflichen Schulen? Ich bin allerdings gerade noch am Überlegen, es noch mit Musik (Schulmusik) zu probieren - vorausgesetzt ich bestehe die Aufnahmeprüfung. Musik ist wohl an…
  • MrsPace -

    Hat eine Antwort im Thema Referendariat Berufl. Schulen vs. Allgemeines Gym. verfasst.

    Beitrag
    Nein. Es liegt in der Regel daran, dass sie eine typische allgemeinbildende Fächerkombination haben und einfach gerne wieder "vollwertig" unterrichten würden. Im beruflichen Schulwesen gibt es zum Beispiel in der Regel für Spanisch nur das…