Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 396.

  • Zitat von chilipaprika: „vergiss nicht, dass du Lehrerin bist “ Das stimmt, gleichzeitig ist natürlich die Rollenfindung ganz wichtig: Das Kollegium erwartet von dir - zu Recht - auch klare Ansagen und ein Bewusstsein über deine Rolle. Du bist eben nicht nur Schulorganisator und im Zweifelsfall auch Weisungsgeber, sondern auch derjenige, der für alles verantwortlich gemacht wird. Vor allem für alles, was nicht gut läuft. Sich hier durch ein Gefühl der "Kumpelei" aus der Verantwortung zu stehlen …

  • Gelassenheit und Resilienz

  • Konferenzen und Team-Sitzungen

    WillG - - allgemein

    Beitrag

    Alles, was mit Internet zu tun hat, ist halt noch Neuland...

  • Prüfung Deutsch Hilfe

    WillG - - Referendariat

    Beitrag

    Ich sehe verschiedene (mögliche) Probleme: 1.) Was erwartest du denn als Aussagen bei deinem Einstieg? Das sind Teenager (ich schätze mal, 8. oder 9. Klasse). Ich hätte als Teenager nicht gewusst, was ich sagen soll. Alles, was ihnen vielleicht wirklich durch den Kopf geht, dürfte zu privat sein, um das vor der Klasse zu äußern. 2.) Würde ich deine Stunde beurteilen, würde mir hier die Interpretation zu kurz kommen; bevor man (meinetwegen auch handlungs- und produktionsorientiert) die Frage nach…

  • Aber kein Muttersprachler ist, weil der kennt ja dann wieder nicht die Probleme der Lernenden, die die Zielsprache bietet. Erstaunlich, dass es überhaupt Fremdsprachenlehrer gibt! Aber halt alle inkompetent... Liegt sicher an der Lehrerausbildung mit so viel sinnloser Didaktik und Pädagogik.

  • Solltest du dann aber nicht auch argumentieren, dass nur die Fremdsprachenlehrer wirklich kompetent unterrichten können, die mindestens zwei Sprachen studiert haben? Oder ist das dann anders als bei den Naturwissenschaften... Oh, gesperrt. Schade...

  • Zitat von NewTeach: „Dürfen wir in Bayern nicht. “ Hm, gibts dazu ein KMS/KMBek, das ich nicht kenne? Ich habe seit dem Referendariat nicht mehr durchgängig positiv korrigiert. Grobe Schnitzer verbessere ich schon, v.a. wenn ich das Gefühl habe, dass der Schüler davon wirklich etwas lernt. Sonst verweise ich in der Bemerkung auf den Erwartungshorizont, den es zusätzlich zur korrigierten Schulaufgabe mit Schlussbemerkung kopiert dazugibt. Da hat sich bei mir noch nie jemand in der Respizienz besc…

  • Zitat von NewTeach: „60-70 Wochenstunden Arbeit in den nächsten 5 Jahren “ Die erste Stelle nach dem Ref ist hart und das bleibt tatsächlich ziemlich genau 5 Jahre so, keine Frage. Aber 60-70 Wochenstunden halte ich als Einschätzung für übertrieben. Es gibt Spitzenzeiten, bei denen man gut auf die 60 Stunden kommt, aber dann gibt es auch wieder ruhigere Zeiten. Ich würde im Jahresdurchschnitt eher mit gut 50 Wochenstunden rechnen. (Ich habe übrigens D/E am Gymnasium, so dass ich die enorme Korre…

  • Persönlich würde ich zu B tendieren - aber ich unterrichte auch lieber die älteren Schüler. Es gibt natürlich auch viele Kollegen, die lieber die jüngeren Schüler unterrichten bzw. auf die Kleinen nicht auf Dauer verzichten möchten. Wie stehst du denn dazu? Davon würde ich die Entscheidung eher abhängig machen als von A12/13, Büro und Ferientagen.

  • Von Reclam gibt es vier Hefte, eins zu jeder Jahreszeit. Darin sind ganz viele Gedichte, darunter durchaus auch welche für die unteren Jahrgangsstufen (der Sek 1). Sind auch entsprechend reclammäßig günstig.

  • An Silicium habe ich auch gleich gedacht. Aber der müsste doch (hoffentlich!) längst weiter sein, oder?!?

  • Zitat von MrsPace: „Heute erklärte ich Wendepunkte/Krümmungsverhalten mit "Stellen Sie sich vor, Sie fahren auf dem Graphen mit dem Auto"... “ Genau so hat mein Mathelehrer uns damals vor 25 Jahren den Wendepunkt erklärt. Ein Jahr später hatte ich 13 Punkte im Matheabi - und das im ach-so-anspruchsvollen Bayern. Zitat von Gadolinium: „Der Zusammenhang zwischen den Ableitungen ist elementare Analysis und Gegenstand JEDER Abiturprüfung in Mathe. Wer das nicht hinbekommt, gehört nicht aufs Gymnasiu…

  • Korrektur trotz Elternzeit?

    WillG - - allgemein

    Beitrag

    Ich bin nicht in NRW, deshalb kann ich dir keine fundierte rechtliche Auskunft geben. Mein (im Allgemeinen aber mehr oder weniger sicheres) Rechtsverständnis sagt mir aber, dass du auf keinen Fall verpflichtet bist, diese Arbeit zu korrigieren. Dass dein Chef das wohl möchte und deshalb diese Arbeit entgegen aller schulinternen Regelungen so terminiert, ist sein Problem. Für dich relevant ist hier allerhöchstens, wie das Kollegium es auffasst, wenn du die Arbeit unkorrigiert zurücklässt. Auch hi…

  • Flüchtlingsdiskussion - auf Bitte ausgelagert

    WillG - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Warsan Shire: "Home": „you only run for the border when you see the whole city running as well. your neighbours running faster than you, the boy you went to school with who kissed you dizzy behind the old tin factory is holding a gun bigger than his body, you only leave home when home won't let you stay. no one would leave home unless home chased you, fire under feet, hot blood in your belly. it's not something you ever thought about doing, and so when you did - you carried the anthem …

  • Verbeamtung aufgeben, Folgen?

    WillG - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von alias: „In Ba-Wü kannst du dich ohne Bezüge für maximal 15 Jahre beurlauben lassen. “ Kann man im Ba-Wü dann auch einer Nebentätigkeit nachgehen? In Bayern ist das explizit nicht zugelassen bzw. nur in sehr begrenztem Umfang. D.h. beurlauben kann man sich lassen, ohne Bezüge, dann darf man aber auch keiner anderen Tätigkeit nachgehen. Ist für die meisten ein Problem.

  • Zitat von Schantalle: „Und was sagt der Schulleiter eigentlich? Und der Elternbeirat? “ Viele Deutsche Schulen im Ausland werden von einem Elternverband getragen, der dann oftmals auch zu einem großen Teil von einheimischen Eltern besetzt ist. Der Schulleiter ist häufig von ihnen abhängig. Ich weiß nicht, wie es konkret am Istanbul Lisesi organisiert ist, aber diese Anweisung muss nicht unbedingt von den Behörden kommen, auch wenn es in der dpa-Meldung so formuliert ist. Man müsste sich genauer …

  • Wenn mich das so getroffen hätte, hätte ich direkt auf der Konferenz gefragt, warum der SL denn diese Veranstaltung genehmigt hat, wenn er sie jetzt so schwierig findet. Wenn es mich nicht so getroffen hätte, dass es mich zu einer spontanen Reaktion provoziert hat, würde ich es jetzt einfach abhaken. Wenn du erst jetzt im Nachhinein merkst, wie blöd du das findest, geh zum SL und thematisiere das. Das wäre professionell.

  • Zitat von Meike.: „Ich vertrete oft Kollegen, die von Dienstunfähigkeitsüberprüfungen bedroht sind. Auch wenn sie unterrichtlich und in Bezug auf sonstige Leistungen nicht mehr auf der Höhe, manchmal sogar eine echte Belastung fürs Kollegium sind (im Gegensatz übrigens zu dieser Schülerin, die in Abwesenheit weder den Unterricht stört noch groß Korrekturen etc verursacht, höchstens mal punktuell eine Beratung, die aber in Summe einem unrund laufenden anwesenden Schüler sicher nicht enstpricht), …

  • Rechtsfrage: Klausuraufsicht

    WillG - - allgemein

    Beitrag

    Möglicherweise gibt es aber einen Paragraphen, der die päd. Freiheit regelt, bzw. wodurch sie alleine eingeschränkt werden kann (Schulgesetz, Schulprogramm o.ä.). Im Umkehrschluss könnte man dann über so eine Regelung postulieren, dass die konkrete Entscheidung zu den Klassenarbeiten eben doch in die päd. Freiheit der Lehkraft fällt.

  • Positives aus der Bildungspolitik...

    WillG - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Valerianus: „Nur gibt es halt kein Grundrecht darauf sich nicht angegriffen zu fühlen, genauso wenig wie ein Grundrecht darauf andere Meinungen nicht hören zu müssen. Man muss sie hören, man muss sie ertragen, man darf sie für völligen Schwachsinn halten, man soll dagegen sprechen, wenn es nötig ist und man muss dagegen handeln, wenn es gesetzlich geboten ist. Aber jeder hat das Recht euch mit seiner Meinung aufzuregen. “ Selbstverständlich. Dem würde ich auch nicht widersprechen. Ich …