Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Lehrerin ohne Kinderwunsch

    Anja82 - - Off Topic

    Beitrag

    Was genau sind denn eigentlich distanzlose Fragen? Wir reden unter Kollegen auch mal und dann fragt man schon mal bei frisch verheirateten etc.. Mir wäre nie in den Sinn gekommen, dass das distanzlos ist.

  • Zitat von SchmidtsKatze: „@Anja82:Allerdings muss man auch eingestehen, dass das Arbeitszeitmodell in Hamburg da etwas arbeitnehmerfreundlicher ist, als die Stundendeputatsmodelle in anderen Bundesländern Ansonsten stimme ich dir voll zu “ Ach ich bin ja in Niedersachsen ausgebildet, auch da bin ich auf Klassenfahrten gefahren.

  • Ich habe für mich! die moralische Pflicht eine Klassenfahrt durchzuführen, in der Grundschule einmal pro Durchgang. Ich selbst habe es als Kind genossen, meine Kinder genießen es. Und selbstverständlich gehört es auch für meine Klasse dazu.

  • In Hamburg kriegen auch Beamte die Woche voll bezahlt.

  • Der Arbeitgeber muss gar nichts. Wenn eine Lehrerin auf Klassenfahrt fährt,muss er sich jedenfalls nicht um deren Kinderbetreuung kümmern.

  • Ich bezog mich ja vor allem darauf, dass es Selbstverstümmelung ist. Für uns war es der richtige Weg. Meine Klassenfahrten werden 2 Jahre im Voraus gebucht. Daher war das kein Problem. Und in der Firma ist das sonst schon problematisch. Wenn man Kinder hat, muss man Kompromisse eingehen. 3 Wochen Urlaub am Stück ist bei meinem Mann z.B. gar nicht möglich. Maximal 2 Wochen im Sommer. Davon deckt er 1 Woche die unterschiedlichen Ferien ab, eine fahren wir in Urlaub. Meine /unsere Eltern sind übrig…

  • Mein Mann hat die Woche mit unseren Mädels sehr genossen. Sehe da keine Selbstverstümmelung. Mein Mann ist Bauleiter und hat sowieso nur wenig Urlaub. 2 Wochen Familienurlaub haben wir im Jahr gemeinsam. Und er nimmt tatsächlich auch nochmal Urlaub, wenn sich die Sommerferien in Niedersachsen und Hamburg nur 2 Wochen überschneiden. So wie letztes und dieses Jahr. In Hamburg bekomme ich 100 % bezahlt, auch als Teilzeitkraft. Ob ich auf Klassenfahrt fahren muss, ist mir völlig egal. Ich finde es g…

  • Darf ich nochmal kurz auf die freie Wirtschaft verweisen... Dort interessiert es bei Montage, oder Auswärtreisen, Wochenend-Wörkshops etc. auch keinen wie man seine Kinder unterbringt. Entweder man sagt all dies ab, oder man findet eine Lösung. Aber, dass einem die Fahrkosten zum Babysitter vom Arbeitgeber bezahlt werden sollen, ist auch da nicht üblich.

  • Inklusion in der realen Welt

    Anja82 - - Inklusion

    Beitrag

    Ach Meike ein wenig sachlicher sollte es schon gehen.

  • Inklusion in der realen Welt

    Anja82 - - Inklusion

    Beitrag

    Zitat von Meike.: „Nee, genau, is klar. Guter Versuch. Obwohl... eiegntlich noch niht mal gut. Ich hab's halt genau so gemeint, wie ich's schrieb: mich stört Willi nicht so sehr und wenn doch, dann kann ich das halt mal ab. “ Du gehst aber vielleicht nur einmal in die Elphi. Die Karten sind teuer und schnell ausverkauft. Und wenn ich das nur einmal mache, dann kann ich das MAL nicht ab. Dafür gibt es doch Kinderkonzerte. Was spricht denn dagegen dass der Willi da hingeht.

  • Vor allem, wenn es noch einen Mann gibt. Dann muss der halt Urlaub nehmen. Mein Mann hat auch eine Woche Urlaub genommen, als ich auf Klassenfahrt war.

  • Inklusion in der realen Welt

    Anja82 - - Inklusion

    Beitrag

    Zitat von Landlehrer: „Zitat von cubanita1: „Du hast vollkommen Recht, wozu überhaupt eine Schule, wenn sie keinen normalen Schulabschluss anstreben? Manchmal geht nicht mal Mandalas ausmalen, also was? “ Jeder Schüler hat das Recht entsprechend seiner Fähigkeiten bestmöglich gefördert zu werden. Eine Förderschule wird den Anforderungen eines geistig behinderten Schülers besser gerecht als eine normales Gymnasium mit einem schlecht bezahlten Integrationshelfer. “ Das gilt übrigens auch für so ma…

  • Inklusion in der realen Welt

    Anja82 - - Inklusion

    Beitrag

    Zitat von Jule13: „Zitat von Anja82: „Für so etwas gibt es ja dann Gesamtschulen. “ “ Das war etwas missverständlich. Das war auf die Kinder gemünzt, die nicht die ganzen Vorraussetzungen für das Gymnasium mitbringen, so wie auch meins. Übrigens Inklusionskind, allerdings körperliche Entwicklung.

  • Inklusion in der realen Welt

    Anja82 - - Inklusion

    Beitrag

    Es gab doch vor gar nicht allzu langer Zeit die Diskussion um ein Down-Syndrom-Kind, dem der Zugang zum Gymnasium versagt wurde. Und ja auch dass kann und sollte bestimmten Inklusions-Kindern verwehrt werden. Das Gymnasium unterscheidet sich ja nicht ohne Grund von der Realschule. Und viele viele andere Kinder können auch nicht das Gymnasium besuchen, weil sie die Anforderungen nicht erfüllen. Für so etwas gibt es ja dann Gesamtschulen. Ich bin für Inklusion, aber nicht um jeden Preis und mit Ve…

  • Inklusion in der realen Welt

    Anja82 - - Inklusion

    Beitrag

    Zu so einem Workshop bin ich im Juni angemeldet. Meine Klasse freut sich schon sehr.

  • Inklusion in der realen Welt

    Anja82 - - Inklusion

    Beitrag

    Ja unter Umständen. Ich habe einen autistischen Schüler, der mit seiner Schulbegleiterin viel ruhiger ist. Sie hat mit ihm Strategien entwickelt, die ihm helfen.

  • Inklusion in der realen Welt

    Anja82 - - Inklusion

    Beitrag

    Zitat von Mikael: „Zitat von Eugenia: „Ich finde diese Diskussion im Grunde völlig unnötig. Wenn ich mir Konzertkarten kaufe, dafür Geld ausgebe, den Weg auf mich nehme und ihn finanziere, dann will ich nicht, dass neben mir jemand permanent laut schreit und auf und ab springt, selbst wenn es aus Begeisterung ist. “ 3. Wie erklärst du einem Schüler, dass er unter Umständen ertragen soll, dass neben ihm ein anderer Schüler mit Behinderung "permanent laut schreit und auf und ab springt", während m…

  • Inklusion in der realen Welt

    Anja82 - - Inklusion

    Beitrag

    Die Eltern könnten auch um eine Erlaubnis bitten für den Kleinen zu filmen. Oder vielleicht gibt es ja auch Räumlichkeiten (Logen) etc. wo er etwas ungestörter schauen kann. (okay in der Elphi glaube ich nicht, aber in anderen Konzerthäusern?) Ich sehe auch in der Schule Inklusion sehr kritisch. In Hamburg wird gerade eine Volksinitiative für bessere Bedingungen auf den Weg gebracht. Denn auch bei uns können viele Kinder inzwischen eben nicht mehr das Notwendige lernen, auf Grund von Inklusion b…

  • Ich habe auch eine recht schwierige 4. Klasse mit 4 Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf im emotionalen Bereich. Zwei davon sind in psychologischer Behandlung, einer sogar starionär für ein paar Wochen aufgenommen. Diese Kinder waren bei der Klassenfahrt überhaupt kein Problem. Ich möchte dich da auch bestärken, positiv an die Sache heranzugehen. Auch wenn es sicher nicht verkehrt ist, sich voher zwecks abholen lassen (vielleicht die Oma), abzusichern.

  • Stundenplan; freie Tage

    Anja82 - - allgemein

    Beitrag

    In dem es einen A-Topf gibt, der allgemeine Aufgaben erfasst. Ich bin eine Teilzeitkraft, die eine Klassenleitung hat. Das wird dort berücksichtigt. Auch Konferenzen etc. kriegen da alle gleich angerechnet. Bei den Unterrichtsstunden ist es dann je nach Prozenten unterschiedlich.