Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Konferenztag am Freitagnachmittag?

    Schantalle - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Friesin: „ Von Emanzipation und gegenseitiger Akzeptanz sind wir offenbar noch weit entfernt. “ Vielleicht liegt das daran, dass Mütter generell nie ganz optimal zufrieden mit ihrer Lösung sind? Den Kindern ggü. ein schlechtes Gewissen? Zähneknirschend die Rente ausgerechnet? Mit dem Mann darüber gestritten, wer zu Hause bleiben muss, weil wieder ein Kind Scharlach hat? Keine Großeltern existent, die sich kümmern könnten? Alleinerziehend und unverschämt vom Ex behandelt? Schlechtes Gew…

  • Was ist ein Brikett?

    Schantalle - - allgemein

    Beitrag

    Ich mags selber echt gerne, wenn mir verstaubte Wörter unverhofft über den Weg laufen Liederlich ist so ein Wort, was unser ehemaliger Mathelehrer gerne benutzt hat, der vor 20 Jahren schon ein älterer Herr war. Ich würde z.B. meine Schülerinnen gerne mal "Backfische" nennen, oder "Flegel" aber dann würden sie mich sicher endgültig für bekloppt halten... "ärschlings vom Pferde fallen"... wenn man anfängt, aussterbende Wörter zu googeln... knorke Unterhaltung hier: geschichtsforum.de/f72/ausster……

  • Was ist ein Brikett?

    Schantalle - - allgemein

    Beitrag

    Lehramtsstudent, du machst mich nervös. Der Schüler, der dies fragte, weiß über Sex mehr, als du dir in deinen naiven Träumen vorstellen kannst. Belehre doch bitte nicht in jedem Post einen Mitmenschen. Du wirst zwar Lehrer, aber "belehren" ist etwas ganz anderes als "lehren". Wenn ich von dir einen Rat brauche, melde ich mich schon .

  • Was ist ein Brikett?

    Schantalle - - allgemein

    Beitrag

    Wir haben zwei Stunden über Verhütungsmittel gesprochen, Kondom und Pille, Vor-/ Nachteile, Kosten, Nutzungsbedingungen... wirklich ausführlich. Und dann kam am Ende der zweiten Stunde die Frage: hö? was heißt verhüten? Muss die Mehrsprachigkeit des Fragenden natürlich zugute halten. Aber manchmal frag ich mich schon: wofür reden wir überhaupt so viel? die wesentlichen Dinge im Leben sind doch am effektivsten und schnellsten vorgemacht/gezeigt. Kopf, Herz und v.a. Hand

  • Was ist ein Brikett?

    Schantalle - - allgemein

    Beitrag

    Wahrscheinlich zu alt . Welcher Haushalt heizt heute noch mit Kohle...? Und in anderen Zusammenhängen nutzt man das doch praktisch nicht.

  • Konferenztag am Freitagnachmittag?

    Schantalle - - allgemein

    Beitrag

    Eigentlich spannend, dass dieses Thema die Gemüter immer so erhitzt. Erst betont jede, dass es doch völlige Privatsache sei, wie andere das so handhaben und betont aber gleichzeitig, wie es NUR FÜR SIE am allerbesten (für aber eigentlich alle Familien der Welt) ist Ich geb zu, mir will auch nicht in den Kopf, warum eine 10 Stunden arbeiten geht, nur weil sie Kinder hat. Ich sehe da überhaupt keinen Zusammenhang. Werden die Kinder dann früher abgeholt, dass mehr Qualitytime mit Mutti vorhanden is…

  • Konferenztag am Freitagnachmittag?

    Schantalle - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von kecks: „bei uns wird alles, was vorher schriftlich kommuniziert wurde, in der konferenz nochmal vorgelesen. wir können ja alle nicht lesen. das ist sehr sinnvoll verbrachte zeit. widerstand zwecklos, das ist so. “ Man traut euch aber immerhin zu, lesen zu können! Fein! Ich werde sogar zu Schulkonferenzen eingeladen, mit dem Hinweis, dass "was ganz Wichtiges" auf dem Programm stehen wird. Hab nicht schlecht gestaunt, das erste Mal. Auch die weiteren Male musste ich Haushaltsplänen und c…

  • Konferenztag am Freitagnachmittag?

    Schantalle - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Panama: „Es ist grundsätzlich mal doof, einfach so einen Tag zu bestimmen, ohne zumindest die Meinungen sich anzuhören und evtl. sich nach der Mehrheit zu richten. Denn das hat zur Folge, dass die Leute dann plötzlich "krank" sind. Und das mit dem Kollegium zu besprechen, warum, weshalb und wieso hat ja nix mit Rechtfertigung zu tun (wie manche meinen), sondern mit Transparenz.... “ mnjein. Bin ja sehr für Transparenz aber deswegen Umfragen starten? Wenn ich meine Schüker frage, ob a o…

  • Zitat von melina123: „... Eigentlich würden wir sehr gerne noch ein Kind bekommen, da das Betreuungsproblem nicht vorhanden wäre, wenn ich an meinem Wohnort unterrichten könnte. Wäre es denn möglich, dass nach einem weiteren Kind der Versetzungsantrag eher genehmigt werden würde? ... “ Ich verstehe nicht. Du hast jetzt wohnortnah was bekommen und kannst kein Kind mehr kriegen, weil die Schule nicht direkt im Ort ist? Gleichzeitig arbeitest du jetzt schon nur 10 Stunden, weil dir zwei Kinder zu v…

  • Ich gehe jede Wette ein, dass a) jedes Kind die Leistung nur selbst aus sich herausholen kann und b) der Lehramtsstudent erst Mal gar nichts holt, außer Leistung aus sich selbst, wenn er/sie Prüfung macht. Und dann reden wir weiter.

  • Klingt spitze Also wenn du dort weiter arbeiten willst, dann würde ich evtl. in Unibibliotheken was ausleihen (kopieren aber nur begrenzt erlaubt!) oder an Förder-/Hauptschulen fragen, ob die noch einen Stapel veralteter Lehrwerke rumliegen haben. Viel Erfolg!

  • Hallo aus Hannover

    Schantalle - - Vorstellungsecke

    Beitrag

    Zitat von FizzyIzy: „Danke Kannst du mir vielleicht noch kurz die Abkürzung "TE" erklären ? “ T wie Thread und E wie Erstellerin

  • Hallo aus Hannover

    Schantalle - - Vorstellungsecke

    Beitrag

    Zitat von Lehramtsstudent: „An den Aspekt habe ich noch gar nicht gedacht! Am Gymnasium hast du zugegebenermaßen eine relativ angenehme Schülerguppe, aber auch hier sind die Schüler während der Pubertät (Klasse 7-9) gerne mal etwas durch den Wind... “ Hältst du die TE eigentlich für ein bisschen bekloppt? @Fizzylzy, herzlich willkommen im Forum und viel Erfolg beim Studium!

  • Was ich nicht verstehe: Wie kann man gut finden, wenn jemand sagt: ich fühle mich überfordert, die Idee ist scheiße umgesetzt, es ist ein Ärgernis, wie mit unseren Ressourcen als Lehrer umgegangen wird? Zitat von Lehramtsstudent: „ Und es ist ja bundesweit bekannt, dass NRW nicht gerade das Bundesland ist, dass sich ein Bein ausreißt, um den Schulen die besten Ressourcen zur Verfügung zu stellen. “ Wenn ich noch eine überhebliche Plattitüde hier lese, dann fall ich vom Glauben an die zukünftige …

  • Zitat von Lehramtsstudent: „Deine ehemalige Klasse war alleine schon dadurch nicht homogen, dass ein paar Schüler auf die Hauptschule gingen und jeweils gleiche Teile auf die Realschule und das Gymnasium. “ Richgtig, davon rede ich ja. Gruppen sind nicht homogen. Zitat von Lehramtsstudent: „Ohne mich selbst loben zu wollen, aber ich war in der Grundschule auch ganz fit in Mathematik und war ganz froh, dass mir Möglichkeiten gegeben wurden, meine Fähigkeiten positiv zu nutzen. “ Richgtig, davon r…

  • @Lehramtsstudent, ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass der Blinde hier von der Farbe spricht. Wer sagt denn z.B., dass gemeinsam Lernen immer ein gemeinsames Thema benötigt? und selbst wenn man das will, wer sagt, dass nicht einer bis 1000 und der andere bis 10 rechnen kann und das Thema trotzdem dasselbe wäre? Und gibt es eigentlich nur Mathe? Zweitens, die Schüler einer Förderschulklasse sind nicht homogen. Das ist ein Trugschluss. Hältst du deine ehemalige Klasse für homogen? Da g…

  • Zitat von Lehramtsstudent: „...Ich kann mir jedenfalls nicht erklären, warum die Idee einer Einheitsschule für die Kinder mit ihren individuellen Fähigkeiten und Bedürfnissen so viel besser sein soll als das was wir gerade haben? “ Ich glaube, diese Frage stellt man sich erst ernsthaft, wenn man Kinder hat. Aus Förderschullehrersicht kann ich dir versichern: es ist eine Mär zu glauben, dass FörderschülerInnen nicht mehr merken, was sie für Defizite haben, nur weil sie nicht mehr in einer Regelsc…

  • Zitat von Bolzbold: „... Sollen Inklusionskinder auf Kosten der Regelkinder an Regelschulen beschult werden oder sollen die Regelkinder auf Kosten der Inklusionskinder "unter sich" bleiben. ... “ die Frage ergibt schon keinen Sinn. Menschen sind verschieden. Wer entscheidet denn darüber, welches Kind ein "Inklusionskind" ist? Ich z.B. tue das. Seit Jahren schreibe ich Gutachten, die eigentlich von der Selektionsdiagnostik abgekommen waren. "Fördergutachten" nennt sich das Ganze nun, es wird nich…

  • Zitat von Lehramtsstudent: „Jeder, der im Sinne seines Kindes handelt und nicht falsche und realitätsferne Ideale verfolgt, weiß, dass ein behindertes Kind, das den Regelschulanforderungen z.B. aus kognitiven Gründen nicht gerecht werden kann, im geschützten Rahmen des Förderschulbereichs besser gefördert werden kann als im Regelschulbereich, ... “ Jeder, der ein (behindertes) Kind hat, möchte, dass es die bestmöglichen Chancen hat. Wie kann da einer daherkommen und pauschal beurteilen, was real…

  • Förderschule 1. Klasse - Unruhe

    Schantalle - - Primarstufe

    Beitrag

    Huhu, ich weiß noch nicht genau, was für Schüler du hast. Es klingt aber nicht nach einer Gruppe, mit der du Unterricht im dir bekannten, herkömmlichen Sinne machen könntest. Vielleicht denkst du eher an Krabbelgottesdienst bei deiner Planung, als an erste Klasse Grundschule? Eher Bewegungslieder statt Arbeitsblatt? Eher Fingerfarben und Wachsmalblöcke als Bleistift? Eher ein zentraler Satz als lange Zuhör-Geschichte? Würde auch hospitieren an deiner Stelle. Ist ja praktisch ein neues Referendar…