Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Sind wir zu lasch bei der Disziplin?

    Meike. - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von kodi: „Wirksam und gleichzeitig vertretbar ist davon in der Praxis nur die Beziehungsebene. “ Korrekt. Dazu muss man aber erstmal eine haben (wollen).

  • Braucht nicht rumzurätseln, habe mich vertippt: DV hätte es heißen müssen = Dienstvereinbarung! Sorry. DB sind die dienstlichen Beurteilungen hier. Andere Baustelle.

  • Abordnungen, für Hessen kan ich es gesichert sagen, der Logik der Definition folgend dürfte es auch für RLP geten, sind irrelevant dafür, ob du ein Mitglied der Konferenz bist: die relevante Definition lautet "eigenverantwortlicher Unterricht". Und für die Mitglieder gelten halt die in der Konf.O festgelegten und ggf. in der Konferenz beschlossenen Regelungen. Man muss gucken, ob ih eine TeilzeitVO oder Verf. oder DB habt, in der das für TZkräfte wieder relativiert wird.

  • Zitat von immergut: „Vielleicht bin ich schon so abgestumpft, weil bei uns grundsätzlich über NICHTS abgestimmt wird. In 2 vollen Jahren nicht EINE Abstimmung. “ Die Frustration kann ich verstehen, aber das ändert (für mich) nichts daran, dass ich niemals die Einflussmöglichkeiten aufgeben würde, die ich habe. Klar ist das nur eine persönliche Haltungssache, mehr hab ich ja auch nicht behauptet... Ich geh zum Beispiel auch immer zu den Konferenzen in dem Fach das ich im Moment nicht unterrichte.…

  • Normalerweise gilt, dass an einer Konferenz teilnimmt, wer Mitglied dieser Konferenz ist. Bei euch ist das in der Konferenzordnung auch als Pflicht gefasst, in anderen Bundesländern ist das als Recht gefasst: "1.3 Durch Konferenzbeschlüsse werden das Leben und die Arbeit der Schule wesentlich mitgestaltet. Jeder Lehrer hat daher die Pflicht, durch seine Teilnahme und Mitarbeit in den Konferenzen dazu beizutragen, dass die Schule die ihr gestellten Aufgaben erfüllen kann." Bei euch sind diese Leh…

  • Zitat von sam1976: „DIenstaufsichtsbeschwerden können auch vom Personalrat oder dem gesamten Kollegium eingereicht werden, “ Nein, können sie nicht.

  • 1. FACH 2. Stufe darin je ein Ordner a) Allgemein (nützlices Zeugs, Kriterien, Grundlagen) b) Language (Sprachgrundlagen, how to..,. grammar, usw) c) Texts (Dieser Ordner wieder unterteilt in Lehrplanthemen) d) Tests (dieser Ordner wieder unterteilt in dieselben Lehrplanthemen) e) Video, Audio, Images, Links (unterteilt in dieselben Lehrplanthemen) Hat sich nach Jahren anderer Strukturen für mich als die Beste rausgestellt

  • Was tut Ihr gegen den Ferienend-Blues?

    Meike. - - Off Topic

    Beitrag

    Selbstbestimmtheit versus Fremdbestimmtheit. Geht jedem Arbeitnehmer so.

  • Anzeigepflicht bei Dienstvergehen?

    Meike. - - allgemein

    Beitrag

    Ich glaub langsam, es ist wie bei facebook: die Menschen lesen nur die Überschrift und nicht den thread - und kommentieren dann. Ist doch alles durchdiskutiert: Zuständigkeiten, Handlungskette, was MrsPace machen will, und wer NICHT Ansprechpartner ist.

  • Bitte für Nichtlehreranfragen von Umfragen erstmal beim admin nachfragen!

  • Zitat von sam1976: „In 1. heißt es Grundsätze der Unterrichts- und Erziehungsarbeit, wenn Klassenfahrten, Schulfeste, Tag der offenen Tür da nicht darunter fallen, dann vielleicht unter 2., dort ist das Schulprogramm erwähnt, sind die Veranstaltungen dort aufgelistet, keine Chance, 15. gibt es auch noch, man kann über die Grundsätze entscheiden, welche dienstlichen Tätigkeiten angerechnet werden. Was Klassenfahrten angeht, wird im entsprechenden Erlass sogar darauf hingewiesen, dass sie ein wich…

  • Maßnahmen zu Hebung der Arbeitsleistung sind nicht Mehrarbeit. Mehrarbeit ist mehr Unterricht. Alles andere zählt nicht im Sinne der Mehrarbeitsvergütungsverordnung als Mehrarbeit. Maßnahmen zur Hebung der ArbeitsLEISTUNG nach §74 sind arbeitstechnische Maßnahmen wie genaueres Dokumentieren, Verwenden bestimmter Formen und Formulare, neue / anderer Formen der Absprache oder Koordination, Fristen / Materialien / Pflichten zur XYZ, solches Zeugs.

  • Zitat von sam1976: „@Meike: Die Gesamtkonferenz kann doch nach § 133 HSchG beschließen, dass kein Tag der offenen Tür oder Schulfest mehr veranstaltet wird. Dann fallen diese ersatzlos aus. Wenn es ein beschlossenes Fahrtenkonzept gibt, in dem in nahezu jedem Jahrgang eine Fahrt stattfinden soll, am besten noch fächerbezogen und klassenübergreifend (Sprache, Sport, ...) hat man auch keine Wahl dank Dienstordnung. “ Ich bezog mich auf das, was du über den Personalrat geschrieben hast. Das stimmte…

  • Nein, eine Dienstaufsichtsbeschwerde kann NICHT vom Personalrat für jemand eingereicht werden, das ist ein Individual- und kein Kollektivrecht. Sei mir nicht böse, du gibst engagierte Antworten, finde ich, aber deine Informationen darüber, was Personalräte können und dürfen, sind nicht immer rechtskompatibel - wo hast du diese Informationen denn her?

  • Zitat von sam1976: „ Sämtliche aufgeführten Veranstaltungen sind Teil der pädagogischen Gestaltung der Schule und sind folglich erst verbindlich, wenn die Gesamtkonferenz darüber abgestimmt hat und der Personalrat im Rahmen seines Mitbestimmungsrecht zugestimmt hat. Dann allerdings ist die Anwesenheit verpflichtend. Folglich könnte man auch verhandeln, dass ein Tag der offnen Tür mit entsprechendem Freizeitausgleich verrechnet wird. Wenn eine Schulleitung oder die Schulverwaltung das nicht billi…

  • Ich habe ja verstanden, dass du das so siehst und respektiere das. Nichtsdestotrotz ist ein fake-Profil, das gegen die derzeitigen Nutzerregeln verstößt, an denen sich die Moderation ausrichten muss, kein solches mit einer wie auch immer gearteten Gesinnung, sondern das eines Menschen, der kein Lehrer ist. Das muss erstmal nachgewiesen oder zumindest mit so vielen Indizien versehen sein, dass wir sperren können. Und da braucht seine Zeit. Moderator muss googeln, Moderator muss nachfragen, Modera…

  • Moderatoren können keine accounts löschen. Nur sperren. Bitte zu diesem Zwecke immer Stefan anschreiben. Moderatoren halten auch keine "Regeln sklavisch ein", sondern nehmen sich, außer in eindeutigen Fällen, die Zeit, das ausführlich und durchaus kontrovers zu debattieren. Daher auch die Dauer, bis etwas entscheiden wird, außer wir sind zufällig mal alle gleichzeitig on. Dann kommt es zu einer Mehrheitsentscheidung. Wie im richtigen Lebene halt. Oder auf der GeKo ... Zus Statistik der Richtigke…

  • Verstehe ich jetzt auch nicht warum das unprofessionell sein sollte. Verständnis habe ich für alle möglichen Leute erstmal, auch Menschen, deren Anliegen und Sichtweisen den meinen nicht entsprechen. Das ist das Gegenteil von unprofessionell, sonder erstmal Teil meines und vieler anderer Jobprofile. Ob man dann als Lehrer, Arzt, Anwalt oder Handwerker das verständliche Anliegen des Schülers, Patienten oder Kunden so umsetzen kann, wie der es wünscht, oder ob man ihm erläutern muss, welche Handlu…

  • Wenn ein Verwaltungsakt beim Juristen landet, fordert der eine schriftliche Stellungnahme ein um ihn zu beurteilen. Bei einzelnen Noten passiert das aber nicht, es sei denn im Rahmen von Versetzungs- oder Bestehensfragen. Dann schreiben aber alle Lehrer eine Stellungnahme (und damit Notenbegründung).

  • Sind wir zu lasch bei der Disziplin?

    Meike. - - allgemein

    Beitrag

    Ich erlebe die Kollegen eigentlich nicht als zu lasch (eher gibt es Fälle, wo z.B. der Ausschluss von Kursfahrten oder Unterricht oder Ähnliches vom Schulamt, wo das genehmigt werden muss, torpediert werden und die Schü so mit Unsäglichkeiten durchkommen). Was ich aber zunehmend auch erlebe, sind Kollegen, denen jede Beschäftigung mit den Gründen für Absenz, Unzuverlässigkeit oder unrundes Laufen in der Schule zu viel ist und die nur noch über instinkives Reagieren über Normen arbeiten. Dabei ge…