Trapitos Arbeitszeit - endlich lückenlos dargelegt - n=1 ;-)

    • Woche 7: 29 Unterrichtsstunden, keine besonderes Vorkommnisse. Die Woche fühlte sich sehr ok an.


      SchuleGesamtHeimGesamtBeides GesamtGesamt HalbjahrSoll
      Montag6,006,001,001,007,00174,20
      Dienstag7,0013,001,902,9015,90183,10
      Mittwoch5,9018,900,002,9021,80189,00
      Donnerstag0,0018,903,005,9024,80192,00
      Freitag7,2026,100,506,4032,50199,70
      Samstag3,8029,900,006,4036,30203,50
      Sonntag0,0029,902,008,4038,30205,50246,00
    • Nur um sicher zu gehen: Du hast tatsächlich 29 Unterrichtsstunden unterrichtet und trotzdem Donnerstag keine Schule gehabt?

      Ich bin wirklich etwas neidisch auf deine Heimarbeitszeiten. Ich bin gerade fertig geworden, wenngleich ich nach der Schule (letzte Stunde um 15:30 zu Ende) 1h Pause gemacht habe. Hoffentlich schaffe ich das nach ein paar Jahren Berufserfahrung auch :)
    • Bei mir waren es letzte Woche 43 Zeitstunden.
      Davon 19,5 Zeitstunden Unterricht.
      Aufsicht: 6,5 h - bevor jetzt wieder einer meint, ich hätte da Pause: Nein, die Pausen sind selbstverständlich rausgerechnet: Ich bin immer aufsichtspflichtig, wenn ein Schüler im Raum ist, das sind mindestens 10 min vor jeder Unterrichtsstunde, dazu Hofaufsichten und letzte Woche eine zusätzliche, ewig lange Mittagsaufsicht.
      Fortbildungen, verpflichtend: 3 h
      Unterrichtsvor- und nachbereitung: 8 h
      Klassenleitertätigkeit: (Absprachen, Förderplan ergänzen, Vorbereitung Klassenkonferenz, Gespräche mit Schülern + Eltern): 2 h
      Zusatztätigkeit 1: 10 min
      Zusatztätigkeit 2: 20 min
      Zusatztätigkeit 3: 0 min
      Zusatztätigkeit 4: 30 min
      Zusatztätigkeit 5: 3 h
      "Zusatztätigkeiten": Aufgaben über Unterricht und die Klassenleitung hinaus, möchte ich wegen Wiedererkennbarkeit nicht genauer beschreiben.)
    • Neue Woche, neues Glück: 49 Zeitstunden. Das war eine ziemlich heftige Woche und ich bin froh, jetzt "unterrichtsfrei" zu haben. Wobei mein Arbeitszimmer aussieht, als hätte jemand eingebrochen und beim Goldbarrensuchen alles auf den Boden geworfen.

      Unterricht: 19,5 Zeitstunden.
      Aufsichten: 5,5 h
      Konferenzen und sonstige Sitzungen sowie deren Nachbereitung (Protokoll): 4 h
      Klassenleitertätigkeit (Absprachen mit Fachlehrern / Externen, Gespräche mit Eltern/ Schülern etc., Klassenkonferenz) 8 h
      Zusatztätigkeit 1 und 3: 0 min
      Zusatztätigkeit 2 und 4: je 15 min
      Zusatztätigkeit 5: 2 h
      Unterrichts Vor- und Nachbereitung: 9,5 h
    • Bisherige "Osterferien"

      Samstag: 4std Korrekturen, 1Std Datenberge aufräumen, 1,5 Std emails beantworten
      Sonntag: 4std korrigieren, erstmal krank werden und mit Erkältung ins Bett
      Montag: 2 Std. erkältet korrigieren, läuft nicht, Lektüre 1 lesen, 5-6 Stunden
      Dienstag: 3 Std korrigieren, Lektüre fertig lesen, paar Notizen dazu (4 Std)
      Mittwoch: 3 Std korrigieren, Notizen Unterrichtsreihe zu Lektüre, nochmal 2 Std korrigieren
      Donnerstag: nix geht mehr, Hühnersuppe essen und Serien glotzen.
      Freitag: 5 Stunden korrigieren, Lektüre 2 lesen
      Samstag: 6 Stunden korrigieren, Lektüre 2 fertig und Notizen dazu.
      Sonntag: 6 Stunden korrigieren, Erstdurchgang Abi fertig, Gutachten stehen als Grundgerüst
      Montag: Hausputz, Bücher sortieren, bisschen Sport versuchen, Erwartungshorizont Klausur Q2, bisschen damit angefangen.

      Steht noch aus: Q2 korrigieren, E1 korrigieren, Abitur Zweitdurchgang. Wird knapp. Bürotage stehen Mittwoch und Donnerstag an. Wird wirklich knapp.
      WE are the music-makers, and we are the dreamers of dreams,
      World-losers and world-forsakers on whom the pale moon gleams
      yet we are the movers and shakers of the world for ever, it seems.
    • Ich habe trotzdem auf "gefällt mir" geklickt, weil ich bestätigen wollte, dass es mir genauso geht. Heute auch von 7.00 bis 14.00 und 15.45 bis eben korrigiert. "Ferien" haben schon Halbzeit überschritten und ich habe wieder das Gefühl, dass ich nicht alles schaffen werde ...
    • Bei uns haben die Ferien erst am Montag angefangen und ich habe ehrlich gesagt nicht vor, auch nur einen Strich für die Schule zu machen, in diesen Ferien...

      Ich hab in 2,5 Korrekturtagen 45 Abi-Klausuren (19 Englisch, 26 Mathe) "runtergerissen" muss man fast sagen und das reicht, wie ich finde. Besonders in Anbetracht der Tatsache, dass mich vor den Pfingstferien noch die FHSR-Prüfung erwartet...

      Ich hab noch 1,5 Klassensätze Berufsschulklassenarbeiten liegen, aber die werden auch nach Ostern noch da liegen... ;)
    • Ich habe tatsächlich fast ausschließlich Ferien gemacht = 6 Stunden diese Woche
      Unterrichtsnachbereitung (Herumliegendes einsortieren, Test vorbereiten): 5 Zeitstunden
      Zusatzaufgabe 5: 1 Zeitstunde
      Leider liegt nun noch ein großer Teil von dem rum, was ich wegräumen wollte und Unterricht (bis auf den Test) ist auch nicht vorbereitet, aber egal, habe ja noch den Dienstag, da kann ich dann so richtig doll ranklotzen. :pfeifen:
    • Bei mir war die letzte Woche der Oster"ferien" etwas entspannter, ich habe "nur":
      Dienstag: 5-6 Std. Q2 Korrektur, sehr konzentriert, weit gekommen
      Mittwoch: Büro 2 Stunden Arbeit vorsortieren, 4 Std Q2 fertig
      Donnerstag 11-16 Uhr Büro, war viel los, Sitzung vorbereitet, Einzelgespräche geführt, Akten so sortiert dass nächste Woche verwendbar, abends emails beantwortet
      Freitag: schneller Zweitdurchgang Abi: Gutachten nochmal gelesen, teilweise verbessert, E 2 angefangen zu korrigieren. Stunden schwierig zu sagen, zog sich den ganzen Tag, war aber wegen akuter Müdikeit nur unkonzenriert.
      Heute: Unterricht vorbereitet. (2 Std) und E 2 weiter korrigiert, nicht fertig.
      Sonntag und Montag mach ich nicht mehr viel. Bin relativ kaputt. Der Rest (Noten, fertig korrigieren) muss warten bis Arbeitszeit wieder los geht.
      WE are the music-makers, and we are the dreamers of dreams,
      World-losers and world-forsakers on whom the pale moon gleams
      yet we are the movers and shakers of the world for ever, it seems.
    • Meike. schrieb:

      Bei mir war die letzte Woche der Oster"ferien" etwas entspannter, ich habe "nur":
      Dienstag: 5-6 Std. Q2 Korrektur, sehr konzentriert, weit gekommen
      Mittwoch: Büro 2 Stunden Arbeit vorsortieren, 4 Std Q2 fertig
      Donnerstag 11-16 Uhr Büro, war viel los, Sitzung vorbereitet, Einzelgespräche geführt, Akten so sortiert dass nächste Woche verwendbar, abends emails beantwortet
      Freitag: schneller Zweitdurchgang Abi: Gutachten nochmal gelesen, teilweise verbessert, E 2 angefangen zu korrigieren. Stunden schwierig zu sagen, zog sich den ganzen Tag, war aber wegen akuter Müdikeit nur unkonzenriert.
      Heute: Unterricht vorbereitet. (2 Std) und E 2 weiter korrigiert, nicht fertig.
      Sonntag und Montag mach ich nicht mehr viel. Bin relativ kaputt. Der Rest (Noten, fertig korrigieren) muss warten bis Arbeitszeit wieder los geht.
      DAs dann als typisches Gegenbeispiel, wenn mal wieder kommt, Lehrer haben immerhin 12 Wochen "Urlaub". Denjenigen, der so viel in seinem "Urlaub" aus anderen Berufen arbeitet, den möchte ich mal sehen.
    • Woche vom 18.-20.4.: 1 Feiertag, 1 unterrichtsfreier Arbeitstag, 3 Unterrichtstage:
      Unterricht: 10,5 Zeitstunden
      Aufsichten: 1,5 Zeitstunden
      Unterrichts Vor- und Nachbereitung: 9 h
      Klassenleitertätigkeit (Absprachen mit Fachlehrern / Externen, Gespräche mit Eltern/ Schülern etc., Klassenkonferenz) 3,5 h
      Zusatztätigkeit 1 und 3: 0 min
      Zusatztätigkeit 2 und 4: je 15 min
      Zusatztätigkeit 5: 1,5 h
      ___________
      Summe: 26,5 Zeitstunden

      Woche ab 24.4.:
      U: 21 Zeitstunden
      A: 5,5 Zeitstunden
      UV/N: 10,5 h
      KL: 3 h
      Z 1, 3: 0 min
      Z 2: 0,5 h
      Z 4: 2,5 h
      Z 5: 3 h
      ________
      Summe: 46 h
    • Anna Lisa schrieb:

      Wow, was für ein Unterschied! Mal eben 20 Stunden mehr gearbeitet als in der Vorwoche.... Die "Mehrarbeit" entspricht meiner üblichen Arbeitszeit mit meiner halben Stelle.
      Naja, die Vorwoche war ja nur eine halbe Woche (3 Tage, da vorher noch Osterferien waren und ich mich am Dienstag auch noch entspannt habe). Montags und dienstag habe ich einen Hauch weniger als die Hälfte der Unterrichtsstunden, die fehlten in der 1. Woche - richtig "reingehauen" haben in der 2. Woche aber die Zusatzaufgaben und Korrekturen.
    • Benutzer online 2

      2 Besucher