Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Ich halte die Diskussion hier teilweise für absurd: Wenn der Dienstherr die rechtlichen Rahmenbedinungen so aufstellt, dass bestimmte Dinge nicht mehr gemacht werden dürfen, ohne einen unangemessenen Aufwand zu treiben, dann macht man diese Dinge einfach nicht mehr. Hier "Spaß für die Schüler" als Argument anzuführen, um sich über diese Rechtsvorschriften hinwegzusetzen, ist so in etwa das dümmste Argument, was ich mir vorstellen könnte. Es liefert auch das völlig falsche Signal: Wenn die Rechts…

  • Zitat von Krabappel: „Du kannst eine Grundschulkollegin, die keine Lust/ Zeit/ Nerven hat nicht zwingen, dem hörbehinderten Kind mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Es gibt aber durchaus Grundschullehrerinnen, die dazu bereit und in der Lage sind. Wenn also in einer Situation (gemessen an den eigenen Erwartungen) etwas nicht so passiert, wie ich mir das wünsche, bedeutet es noch lange nicht, dass eine ganze Idee gescheitert ist. Für bessere Bedingungen kämpfen: unbedingt! “ Du verortest einen guten…

  • Zitat von Krabappel: „nach all dem mimimi endlich mal ein konkreter Vorschlag! “ Krabappel: Da du ja so ein Verfechter der Inklusion und des individuellen Lernens bist: Verrate uns doch einmal an welcher Schulform in welchem Bundesland du unterrichtest. Vielleicht können wir alle was davon lernen, wenn wir wissen wo es so toll läuft...

  • Zitat von Valerianus: „Schau dir bitte mal an, wie viel Geld eine Gesamtschule oder ein Gymnasium pro Schüler bekommt (unabhängig von deren Einzugsgebiet, dann könnte ich gewisse Mittelzuweisungen nämlich verstehen). Die Hauptschulen sind in NRW jahrelang sturmreif geschossen worden und laufen gerade aus um sie durch Sekundarschulen zu ersetzen (der Name macht alles besser...im Grunde sollen das ja Gesamtschulen ohne Oberstufe sein...na klar...),... “ Für NRW (dein Bundesland) sehen die Zahlen i…

  • Zitat von Krabappel: „Was ihr beschreibt ist keine Inklusion. Dass das nicht befriedigend ist, bezweifelt keiner. Lösungsorientiert ist aber was anderes. “ Was hier geschildert wird, ist die real existierende Inklusion. Und die ist nun einmal gekennzeichnet dadurch, dass - die Bildungspolitik nicht die notwendigen finanziellen und sachlichen Ressourcen bereitstellt, sondern Inklusion als Sparmodell betrachet, weil sich dadurch die extrem teuren Förderschulen einsparen lassen, - es auch überbaupt…

  • Indoktrination? Bildung? Erziehung?

    Mikael - - allgemein

    Beitrag

    Zitat: „Es war an einem Maitag vor vier Jahren. Mein 16-jähriger Sohn Leon kam wieder einmal wütend aus dem Unterricht des Staatlichen Gymnasiums in Biel nach Hause. ... Heute studiert er mit einem Stipendium in London am Imperial College «electrical Engineering» und ist glücklich. ... Grossbritannien hat drei Universitäten mit Weltruf. Eine davon ist das Imperial College. ... Alain Pichard [der Autor des Artikels] war Grünliberaler Stadtrat in Biel /Schweiz... “ achgut.com/artikel/die_alltaegli…

  • Es ist immer eine Abwägung der Risiken und des Nutzens. Wenn du ausgebildetet Sportlehrerin bist, die Rettungsfähigkeit besitzt und diese auch anwenden kannst, könnte bei dir der "Nutzen" überwiegen. Bei alle anderen sehe ich das Überwiegen der Risiken. Gruß !

  • Zitat von Miss Jones: „Der Wert findet sich im sozialen Bereich.Thema: Gemeinsam Spaß haben. “ Und das geht nur, indem man trotz der Risiken schwimmen geht? Mir fallen da noch unzählige weitere Möglichkeiten ein, "Spaß zu haben", die weniger gefährlich sind... Im günstigsten Fall wird der Richter herzhaft lachen, wenn als Verteidigungsargument "Spaß haben" genannt wird... Gruß !

  • Da stellt sich für mich doch die Frage: Was ist der Bildungswert während einer Studienreise schwimmen zu gehen? Können das die Schüler nicht in ihrer Freizeit zu Hause machen? Muss man dafür extra im Rahmen einer Schulveranstaltung wegfahren? Gruß !

  • Whiteboard-Stifte

    Mikael - - allgemein

    Beitrag

    Und bekommst ca. 2 Euro von der Steuer wieder... Seid ihr Freiberufler, oder warum müsst ihr die Stifte selber kaufen? Der Arbeitgeber ist dazu verpflichtet, ALLE Arbeitsmaterialien zu stellen, die für die Durchführung der Arbeit notwendig sind... oder hängen bei euch die Tafeln nur zur Dekoration im Raum? Gruß !

  • Notenspiegel - Stempel

    Mikael - - allgemein

    Beitrag

    Schule goes digital und hier wird gestempelt wie zu Kaisers Zeiten. Ein Blick auf einen modernen Lehrerarbeitsplatz: image-proxy (Preußische Amtsstube um 1880) Gruß !

  • Notenspiegel - Stempel

    Mikael - - allgemein

    Beitrag

    Ich habe mir angewöhnt, jede Vorschrift oder Dienstanweisung auf ihre Effizienz hin zu durchleuchten, ganz so wie es unser "Vorbild", die "freie" Wirtschaft, ja auch macht. Dort kommt auch kein Chef auf die Idee, seinen Mitarbeitern quasi als Beschäftigungstherapie unsinnige Mehrarbeit aufzuhalsen, da er genau weiß, dass dann andere, wichtigere Arbeit liegenbleibt. Nur bei den Lehrern scheint es aus unerfindlichen Gründen irgendwie anders zu sein: Je noch so sinnlose unbezahlte Mehrarbeit wird m…

  • Notenspiegel - Stempel

    Mikael - - allgemein

    Beitrag

    Wieso schreibst du den nicht einfach an die Tafel und die Schüler können sich den Notenspiegel selber aufschreiben, wenn er bekanntgegeben werden muss? Kleine Rechnung: Wenn du im Schuljahr 6 Lerngruppen hast, in jeder Lerngruppe 30 Schüler sitzen und du pro Lerngruppe fünf Arbeiten schreibst, musst du pro Schuljahr 900 "Notenspiegel" unter die Arbeiten schreiben. Wenn du auch nur 30 Sekunden pro Notenspiegel brauchst, sind das 7,5 Zeitstunden pro Jahr, also praktisch ein kompletter Arbeitstag. …

  • Dann schlag doch bei eurer nächsten Lehrerkonferenz einfach vor, bei euch "Minusstunden" einzuführen. So ganz basisdemokratisch, wie die Schweizer das gewöhnt sind...

  • Ich glaube in der Schweiz würde für 14 Euro pro Stunde keiner morgens aus dem Bett aufstehen... Zudem müssen drei Vertretungsstunden pro Monat unbezahlt abgeleistet werden, hinzu kommen die berühmten "Minusstunden", die man so aus den diversen Gründen ansammelt und die man dann durch unbezahlte Vertretungen "abbauen" darf. Da kann schon einiges zusammenkommen. Erläuterung "Minusstunde": Schulklasse nicht da wegen Exkursion / Klassenfahrt -> Minusstunde. Schulklasse hat irgendeine schulinterne Ve…

  • Wenn ich irgendwo "daneben stehen und aufpassen" soll, dann mache ich das unbezahlt nur in meiner Freizeit. Ist es Teil meines Jobs, will ich das vergütet sehen. So wie in jedem anderen Beruf auch. Besser wäre natürlich, wenn man Leute einstellt, die das übernehmen können ("Vertretungsreserve").

  • In Deutschland sind viele Schulen teilweise so schlecht mit Lehrkräften versorgt, dass es ihnen nur mit Mühe und Not gelingt, den Pflichtunterricht abzudecken. Da "darf" dann keiner krank werden. Es ist einfach politisches Versagen, das zu den jetzigen Zuständen geführt hat. Und es ist NICHT Aufgabe der Lehrkräfte, das auf Kosten ihrer persönlichen Gesundheit auszugleichen! In Deutschland wird seit über zwanzig Jahren an allen Ecken und Enden gespart, was irgendwie das Attribut "sozial" beinhalt…

  • Es ist eine Frechheit sich hinzustellen und Berufsschullehrer, die "oft Arbeiten bis zum Umfallen" und auch noch krankgeschrieben Vertretungsaufgaben an die Schule schicken, als Vorbild hinzustellen. Wenn dann wirklich mal einer "umfällt", dann werden diese "Vorbilder" schon merken, dass das "System" es ihnen in keinster Weise dankt und sie evt. in die Dienstunfähigkeit mit Minimalbezügen versetzt... in praktisch jedem Kollegium gibt es solche Fälle, die man leider nicht (mehr) sieht, da sie ja …

  • Zitat von Karl-Dieter: „Inwiefern ist "Unfreundlichkeit" die Verletzung einer Dienstpflicht eines Amtsträgers? “ Zitat: „Die Dienstaufsichtsbeschwerde ist ein form- und fristloser Rechtsbehelf, mit dem die Verletzung einer Dienstpflicht eines Amtsträgers gerügt werden kann. Mit ihr kann sich sowohl gegen das dienstliche Verhalten eines Amtsträgers (dann „Dienstaufsichtsbeschwerde“ im engeren Sinne) als auch gegen dessen Sachbehandlung (dann „Sachaufsichtsbeschwerde“) gewendet werden.“ de.wikiped…

  • 13. Lohn bzw. Weihnachtsgeld für Lehrer ?

    Mikael - - allgemein

    Beitrag

    Ich fasse die Diskussion einmal zusammen: Für Literatur- und Kulturwissenschaftler, für durch "harte" Studiengänge wie Naturwissenschaften, Mathematik oder Medizin Überforderte sowie für Dauerkranke ist der Lehrerjob der Jackpot schlechthin. Für Leute, die dauernd im Erziehungsurlaub sind, natürlich auch... Einverstanden? Gruß !