Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 420.

  • Stimmt ... eine Art Teufelskreis. Bei uns wird demnächst die erweiterte Schulleitung eingeführt. Die Kolleginnen und Kollegen, von denen ich glaube, dass sie diese Position gut ausfüllen könnten (müssen alles schon Funktionsträger sein), wollen nicht (weil mit Posten in der erweiterten SL evtl. auch Aufgaben verbunden sind, die gerade DIESE Kolleginnen und Kollegen nicht machen wollen). Diejenigen, die wollen ... naja ...

  • b) und ab und zu (aber sicher nicht jede Woche) c). In seltenen Fallen d)

  • Strafarbeit

    DeadPoet - - allgemein

    Beitrag

    Bundesland könnte wichtig sein, da je nach Bundesland so eine "Strafarbeit" problematisch ist. Insgesamt muss man natürlich überlegen, ob man die Angelegenheit verschärfen möchte. Ich würde aber, wenn die Schilderung so stimmt, meinem Kind das Abschreiben aber auch nicht zumuten. Ich würde am Montag an der Schule anrufen, die Lehrerin um Rückruf bitten und ihr sagen, dass es da Gesprächsbedarf gibt, entweder am Elternsprechtag (wo bei uns aber zum Beispiel nur immer ganz kurze Gespräche geplant …

  • Diskriminerungsaspekt?!

    DeadPoet - - Vertretungslehrkräfte

    Beitrag

    Zitat von Lehramtsstudent: „Die wenigsten Menschen bekommen Kinder aus rein emotionalen, sondern vor allem aus gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Gründen. Sonst wären wir alle wohl schon längst ausgestorben. “ Ich glaub, Dir fehlt noch ein wenig (Lebens)Erfahrung ... so gute 100 Jahre.

  • Ist Unterrichtsausfall - so lange nicht über Wochen ein bestimmtes Fach ausfällt - wirklich das große Problem, zu dem er gemacht wird? In meiner Schulzeit fiel Unterricht aus - manchmal sogar viel. Dann haben wir uns - Akademikerhaushalt oder nicht - über mehr freie Zeit gefreut. Die Schulaufgaben und das Abi hat das jetzt aus der Erinnerung heraus nicht negative beeinflusst. Ich hatte vor zwei oder drei Jahren mal gesundheitlich einen ziemlichen Durchhänger und bin einige Stunden ausgefallen - …

  • Entlassung von der Schule

    DeadPoet - - allgemein

    Beitrag

    Ohne Bundesland kann man fast nichts sagen, aber bei uns spricht die Schule die Entlassung aus, da hat die Bez.Reg. erstmal wenig Einfluss. Was die Eltern der entlassenen Schülerin dann tun ist eine andere Sache.

  • Ja ... das ist für die Statistik. Den Eltern / dem Ministerium fällt zu viel Unterricht aus, also wird auch die 10. Stunde vertreten ... ob es Sinn macht oder nicht ist eine andere Frage.

  • Interessant, wie unterschiedlich solche Dinge gehandhabt werden. Bei uns wird auch Nachmittagsunterricht / Randstunde vertreten. Ist der Ausfall einer Lehrkraft absehbar, wird schon einen oder mehrere Tage vorher eine Vertretung eingeteilt. Ist der Ausfall kurzfristig, kommt man in die Schule und sieht, dass man halt nach der 5. Stunde nicht heim gehen kann, sondern noch die 6. halten muss. Am Nachmittag werden soweit möglich die Kolleginnen und Kollegen eingeteilt, die an diesem Nachmittag eh s…

  • Ist dann in anderen Bundesländern wohl anders ... hier muss jede Stelle ausgeschrieben werden. Der Personalrat wird über alle Bewerber und die Gedankengänge der SL bzgl. der Besetzung informiert und kann seine Sichtweise darlegen, sogar einen Widerspruch an den HPR schreiben (der wohl nicht viel bringt, aber dennoch). Besonders sind Stellen, die nicht nur schulintern besetzt werden (Fachbetreuer, Oberstufenkoordinatoren), sondern bayernweit ausgeschrieben werden (Seminarlehrer, Stellvertreter Sc…

  • Arbeitsmaterial - Von der Schule gestellt?

    DeadPoet - - allgemein

    Beitrag

    Meine Schule wurde letztes Jahr generalsaniert. Vorher wurde in einer Konferenz genau besprochen, was wir an Ausstattung in den Unterrichtsräumen haben wollen. Die SL war etwas erstaunt, dass das Kollegium sich gegen Activeboards und für Kreidetafeln ausgesprochen hat. Auch der Architekt hat etwas merkwürdig geschaut. Da aber bei uns nun im neuen Schuljahr (zwei Wochen alt) seit zwei Wochen Server und Netzwerk versagen, sind wir alle über diese Entscheidung nicht ganz unglücklich (wir haben aber…

  • Pausenregelungen an eurer Schule

    DeadPoet - - allgemein

    Beitrag

    Gymnasium: Gibt nur große Pause, da sind bestimmte Bereiche als Aufenthalts"flächen" festgelegt (Pausenhof, Teile d. Sportplatzes, Pausenhalle, Mensa). Die Schüler verlassen alle Klassen- und Fachräume, die werden abgesperrt. In den Gängen dürfen sich keine SuS aufhalten. Die Oberstufe hat einen Raum, in dem sie sich auch in der Pause aufhalten kann. Mehrere Aufsichten in den Aufenthaltsflächen und an den Treppenaufgängen (relativ große Schule mit über 1100 SuS)

  • Engagement und Rückzug

    DeadPoet - - allgemein

    Beitrag

    Dir wird nichts anderes übrig bleiben, als einfach "nein" zu sagen. "Nein, ich habe keine Kapazitäten mehr frei", "Nein, ich mache schon etwas anderes", "Nein, ich bin ausgelastet" ... "NEIN, ich mag das nicht, das interessiert mich nicht".

  • Bei uns ist es auch so, dass man erst ab dem dritten Krankheitstag ein Attest braucht (Beamter).

  • Fairerweise wird aber auch gesagt, dass Lehrer in Deutschland mehr arbeiten als im OECD Durchschnitt (in der gymnasialen Oberstufe sogar um ca. 50 Stunden im Jahr).

  • Ich habe (am Gymnasium) nun mehrere Inklusionsschüler unterrichtet (jeweils mit Schulbegleitung, sonst hätte ich nicht gewusst, wie das gehen soll). Ich glaube nicht, dass die Inklusionsschüler viel von der "Bildungsseite" her mitgenommen haben, aber ich glaube, dass es ihnen gut getan hat, auch wenn es schwierig für sie war (das Gefühl "Ich bin bei den >Normalen< dabei" kann schon viel wert sein). Auch die anderen SuS haben - denke ich - etwas für ihr Sozialverhalten mitgenommen. Dennoch denke …

  • Es ist nicht immer alles Schwarz oder weiß. Dass der Staat nicht immer Recht hat, zeigt ein kurzer Blick auf die Urteile des Bundesverfassungsgerichts. Dass die GEW nicht immer Recht hat ist auch klar. Dass das eine rechtliche Grauzone sein kann ... trifft wohl auch zu. Vielleicht muss hier dennoch jeder selbst entscheiden, wie er / sie sich verhalten will - im vollem Bewusstsein, dass es Konsequenzen haben KANN. Es gibt Dinge, die können einem einen gewissen zivilen Ungehorsam wert sein ... abe…

  • Sind wir zu lasch bei der Disziplin?

    DeadPoet - - allgemein

    Beitrag

    @Lehramtsstudent: Nur was das Kindesinteresse ist, da gehen auch die Meinungen auseinander. Manche Eltern wollen nur den Berechtigungsschein "Abitur", Bildung und Erziehung interessieren sie nicht. Manche Eltern sehen ihr Kind als Prinz/Prinzessin und jede Kritik an seinem Verhalten kann nur ungerecht sein.

  • Sind wir zu lasch bei der Disziplin?

    DeadPoet - - allgemein

    Beitrag

    Nur mal ganz kurz: Haben wir überhaupt eine Chance bzgl. Verhalten, wenn das Elternhaus die Schule hier nicht unterstützt, sondern sich bei jeder Maßnahme der Schule beschwert und auf die Seite des Kindes stellt? Das erlebe ich nämlich immer häufiger.

  • "Bitte beziehen Sie alle Angaben in diesem Fragebogen auf die Klasse, die auch an der Schüler(innen)befragung teilgenommen hat." Und jetzt sollen wir hier im Forum auch teilnehmen, obwohl wohl kaum eine(r) von uns bzw. von unseren Klassen an der Schüler(innen)Befragung teilgenommen hat? Wie valide ist dann das Ergebnis?

  • Zitat von Piksieben: „Zitat von DeadPoet: „Ich will ein Auto, das zuverlässig fährt, brauch darin einen CD Player und inzwischen eine Klima-Anlage. Es sollte vier Türen haben (weil Familie mit Kindern) und zwei / drei Gitarren plus Verstärker transportieren können. Mehr brauch ich nicht. “ Das ist schon ganz schön viel. Mein erstes Auto hatte nichts davon. Oder doch, halt. Ein paar Gitarren hätten schon hineingepasst. Ansonsten war im Sommer Schwitzen angesagt und - ganzjährig - Musikkassetten, …