Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 96.

  • @Krabappel: Dankeschön!

  • Zitat von Veronica Mars: „Tabu spielen mit selbstgemachten Kärtchen zu Begriffen rund um Weihnachten. Das mache ich oft in den letzten Stunden. Fördert zumindest noch die Sprachkompetenz. vs-material.wegerer.at Da gibt es ein Weihnachtsaktivity zum Ausdrucken, zwar eigentlich für Jüngere, aber man kann ja Begriffe rausschmeißen. Hab ich mit Klasse 6 mal gemacht. Oder ein Weihnachtsquiz. Da findest du einiges im Netz. “

  • Lied: Meine Hände sind verschwunden... kann man mit allen Teilen des Gesichts singen oder mit allen Fingern s(Mein Daumen ist verschwunden etc.) oder das englische Lied "Head and shoulders" umgedichtet "Augen, Ohren,Mund und Nas´, Mund und Nas` oder das Lied: "Alle meine Fingerlein sollen jetzt mal Tiere sein..." oder da gibt es noch ein anderes Lied nach der Melodie von Bruder Jakob: "Wo ist der Daumen? ... Da ist er..." oder irgendein Fingerspiel Zum Daumen sag ich eins, zum Zeigefinger zwei, …

  • Ab einer gewissen Anzahl unbekannter Wörter wird ein Text inhaltlich unverständlich. Denk selbst an einen schwierigen Text in einer Fremdsprache...Da schlage ich auch nicht alles nach...Als John Maynard jetzt hier in der Klasse 7 gelesen wurde (Sekundarschule, Brennpunktschule, ca.90 % mit Migrationshintergrund) kannten die Kinder z.B. in der zweiten Strophe (10 Zeilen) nicht: Schwalbe, Gischt, Bug, froh, Dämmerlicht,Ufer, plaudernd, sämtliche Ortsnamen waren unbekannt, keiner kam drauf, dass di…

  • Kinder mit Migrationshintergrund bzw. schlechten Deutschkenntnissen gibt es an unserer Schule sehr viele... Mit dem Verständnis von Balladen ist es daher schwierig. Alle die erst neu in eine deutsche Schule eingeschult wurden, bekommen aber 2 Jahre DAZ-Förderung und in der Zeit auch keine Noten. Diese Schüler können statt Balladen etwas anderes bearbeiten, sie sind nicht an den Lehrplan gebunden sondern sollen in erster Linie Deutsch lernen. Ein großer Teil Schüler an unserer Brennpunktschule is…

  • Ich bin ja als Sonderschullehrerin an der Sekundarschule und kann dir daher sagen, dass es an Sekundarschulen z.B. auch Französisch als Unterrichtsfach gibt -genau wie an den Gesamtschulen. Das Klientel an der Sekundarschule ist im Grunde dasselbe wie an der Hauptschule. Nur dass die Klassen größer sind (29 bis 30) und es weniger Unterricht beim Klassenlehrer gibt und dafür mehr Fachunterricht. An der Sekundarschule könntest du also Französisch unterrichten und gleichzeitig mit der Schülerschaft…

  • Ich als Sonderpädagogen-Heini schreibe mal was dazu…In NRW könnte man dem Kind zumindest helfen, indem man eine LRS berücksichtigt. Das Nichterkennenkönnen von Wortgrenzen zählt für mich auf jeden Fall dazu. Um die Rechtschreibleistung bei der Notengebung nicht mit einfließen zu lassen, reicht es, dass die Lese-Rechtschreibschwierigkeiten längerfristig umfänglich sind, dazu muss keine Legasthenie bescheinigt werden. Das kann die Lehrerkonferenz z.B. auf Empfehlung des Deutschlehrers für ein Halb…

  • Können die Eltern das Kind nicht einfach erst nach der Klassenfahrt ummelden? In NRW haben wir doch freie Grundschulwahl und von daher können die Eltern den Zeitpunkt des Schulwechsels ja mitbestimmen, insofern die aufnehmende Schule freie Kapazitäten vorhält? Ich selbst hätte mein Kind erst nach der Fahrt umgemeldet und würde die zwei Wochen gucken, dass ich mein Kind dann in der Zeit fahre oder mal ein paar Tage bei einem Schulfreund übernachten lasse - es handelt sich nur um 10 zu überbrücken…

  • Unterrichtsbesuch Erzählfähigkeit

    Cat1970 - - Förderschule

    Beitrag

    In der Grundschule meiner Tochter haben die Kinder in der Klasse 3 Phantasiegeschichten erfunden und die LAA hat die Geschichte von jedem Kind aufgenommen. Ich habe noch die CD. Für die Kinder war es auch gut, sich selbst einmal hören zu können. Nicht gleich die erste Version hat jedem Kind gefallen. Die Kinder durften mehrere Anläufe unternehmen, die Geschichte aufzunehmen. Ich meine, meine Tochter hat damals auch zuhause ihre Geschichte selbst einmal aufgenommen und sich angehört, wie sie klin…

  • Sehr gut finde ich, wenn die Kindergärten das "Zahlenland" für die Vorschulkinder anbieten. Im Kiga meiner Kinder war das so, es wurde für die Kinder zwei Jahre vor der Einschulung angeboten. Wer dann noch Bedarf hatte, konnte ein Jahr später ein zweites Mal teilnehmen. Das Bielefelder Screening durchzuführen und dann für Gruppen von Kindern die Förderung "Hören, Lauschen, Lernen" anzubieten ist meiner Meinung nach auch sinnvoll, genau wie Sprachföderung für Kinder, die diese benötigen. Sonst fi…

  • Zitat von MrsPace: „Bekomme ich dann auch die Hundepension erstattet, wenn ich meinen Hund während einer Klassenreise dort unterbringen muss? “ Kinder vernünftig zu versorgen, wenn die Eltern beide nicht zur Verfügung stehen, ist doch was anderes als einen Hund unterzubringen, generell sind Betreuungskosten von Kindern im Gegensatz zum Hundesitter schon bei der Steuer absetzbar. "Hüten die Großeltern das Enkelkind, können Sie als Eltern die Fahrtkostenerstattung von der Steuer absetzen. Das Fina…

  • Schau mal auf der Seite mathemonsterchen. Da findest du viel Material! Nutze ich gern für meine Förderschüler/innen.

  • Die Idee, die Geschichte in Sinnabschnitte zu unterteilen, um den Inhalt Stück für Stück zu erfassen, finde ich gut. Die Vorstellung, das Ganze graphisch mit Pfeilen darzustellen, kann ich hingegen nicht nachvollziehen. Wenn man das Tafelbild sehen würde, könnte man es vermutlich besser verstehen. So kommt mir das etwas verwirrend vor. Der Junge bekommt doch durch das Gespräch mit dem Mann wieder Hoffnung. Aber wieso möchtest du dazu Pfeile aufzeichnen? Wenn du den Stimmungswandel darstellen möc…

  • Ich würde das Thema Berufe im Hinblick z.B. auf Arbeitsbedingungen ruhig nochmal vertiefen. Die Schüler/innen kennen in der Regel recht wenig verschiedene Berufe, ich glaube etwa aus zehn bis 20 Berufen meine ich, wird oft ausgwählt. Dabei gibt es um die 350 verschiedene Ausbildungsberufe. Man könnte z.B. Eltern einladen, falls jemand zu den Unterrichtszeiten Zeit hätte, ihren Beruf vorzustellen. Vielleicht könnte man außerdem Berufe vorstellen, die nicht so bekannt sind, aber trotzdem interessa…

  • UB zum Thema Verben

    Cat1970 - - Referendariat

    Beitrag

    Meine Schüler/innen kennen Mr Bean. Es sind 6. Klässler. Meine eigenen Kinder kennen Mr. Bean auch. Ich finde die Idee an sich gut, wirkt bestimmt motivierend.

  • Freizeit im Referendariat

    Cat1970 - - Referendariat

    Beitrag

    Ich fand das Referendariat schon stressig, aber eher wegen der ganzen Schreibarbeit (Examensarbeit, Unterrichtsentwürfe, Ausarbeitungen fürs Studienseminar…) und der Prüfungsvorbereitungen. Wir mussten 12 Stunden pro Woche unterrichten, dazu kamen immer ein bis zwei Stunden pro Woche zusätzlich, die wir mit den Mentorinnen besprochen haben oder Vertretung gemacht haben oder mal so eine Stunde mehr Unterricht, damit man die Stunden für die Unterrichtsreihe alle hinbekam etc. An zwei Tagen verteil…

  • Wirklich gut finde ich auch aus dem Persen Verlag: "Den ZR bis 10 (bzw. 20, 100…) aktiv entdecken". Das nehme ich gern für Förderschüler Lernen, weil es schön langsam und systematisch aufgebaut ist. Wichtig ist natürlich, dass das Kind immer Anschauungsmaterial zur Verfügung hat. Ich arbeite gern mit den Montessori Materialien wie den Perlen, den Dienes Würfeln und Rechenschiebern. Am besten wäre es, sobald/falls das Kind jetzt eine Dyskalkulie-Therapie beginnt, dass du dich mit dem Therapeuten …

  • Anja82 schon mal Danke für den Tipp. Der Schüler soll sich natürlich nicht anhand eines Buchs komplett alleine Englisch beibringen. Es geht nur darum, dass er auch etwas Sinnvolles zu tun hat, in der Zeit, in der die Mitschüler/innen im Englischunterricht etwas erarbeiten, was an ihm völlig vorbeigeht. Klar, könnte er etwas in einem ganz anderen Fach erarbeiten. Der Junge möchte aber gern Englisch lernen und spricht gut Deutsch. Er bekommt im Bildungsgang Lernen sowieso keine Noten, insofern kan…

  • Hallo, ich suche für einen Schüler mit Förderschwerpunkt Lernen (6. Klasse) ein Englischbuch, mit dem er sich im Unterricht zeitweise selbst beschäftigen kann. Leider ist jetzt erst nach der ersten Englischarbeit aufgefallen, dass der Schüler überhaupt kein Englisch kann. Der Junge hat nicht gesagt, dass er bisher so gut wie keinen Englischunterricht hatte und wir sind davon ausgegangen, dass er ein bisschen Englisch kann -so wie die anderen Förderschüler Lernen. In den Unterlagen, die wir haben…

  • Aufsatz und Flüchtling

    Cat1970 - - Primarstufe

    Beitrag

    Ich würde ihm als Aufgabe stellen, z.B. ein Fantasietier zu malen und dies entsprechend seinen Fähigkeiten zu beschreiben (Wie sieht das Fantasietier aus? Was kann das Fantasietier?). Er kann auch nur einzelne Wörter dazu schreiben. Du könnest ihm zudem Satzbeispiele als Hilfe in einem Wortspeicher vorgeben: Es hat … Haare/Fell. Es hat … Augen. Es kann (fliegen,…) Als zusätzliche Hilfe könntest du ihm ggf. Bilder von Fantasiegestalten zeigen, damit er besser versteht, was seine Aufgabe ist bzw. …