Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Kopiergeld nehmen?

    Piksieben - - allgemein

    Beitrag

    Bei uns bezahlen auch die Lehrer Kopiergeld. Davon werden auch Office-Lizensen und Büromaterial zur Verfügung gestellt. Wobei das Büromaterial fein eingeschlossen im Sekretariat lagert. Wir dürfen auch privat kopieren, aber das ist eben nicht der einzige Grund, mit dem dieser Betrag erhoben wird, die meisten bezahlen ihn klaglos und aus Gewohnheit. Ist das eigentlich überhaupt rechtens? Wieso tragen Lehrer ihr Geld zur Arbeit? Könnte man einfach mal beantragen, diesen Beitrag ersatzlos zu streic…

  • Faul? Faul finde ich, wenn sich Lehrer gleich mit Pausengong in den Flieger setzen und das Klima aktiv schädigen, während ich zu Hause mit dem Fahrrad herumfahre und Unterricht vorbereite. Ich höre da schon gar nicht mehr hin, wenn die Leute sich darüber unterhalten, dass sie am Wochenende mal eben auf Malle waren. Mich ärgert das maßlos. Klimawandel ist auch Fluchtursache. Faul finde ich, darüber überhaupt nicht nachzudenken, sondern weiter lustig SUV zu fahren und Fleisch in Unmengen zu vertil…

  • Zitat von Bolzbold: „Die fehlende inhaltliche Tiefe erachte ich als ein sehr gravierendes Problem, weil sich das an den Unis nahtlos fortsetzt. Mangelnde Abstraktionsfähigkeit, Kritik an Professoren, dass zu wenig praktische Beispiele und zu viel Theorie drankämen. Ein bekannter Didaktikprofessor aus Bonn sagte dazu ganz klar: Wer mit Theorien oder dem strukturellen Erfassen von theoretischen Texten ein Problem hat, ist an der Uni falsch. Das sehe ich genauso. “ Das finde ich auch immer so trost…

  • Wenn man eine Klassenleitung hat, ist das natürlich was anderes, zumal am Anfang. Da gehören natürlich Kennenlernen und Orientierungsphase dazu. Aber bei normalem Fachunterricht, nachdem das Schuljahr längst begonnen hat und die Schüler sich untereinander auch schon kennen? Da finde ich es wichtiger, dass der Lehrer sich vorstellt und sagt, was er von den Schülern erwartet. Das wollen die nämlich wissen. Mir hilft eine Vorstellungsrunde beim Lernen der Namen auch wenig. Das ist zuviel auf einmal…

  • Zitat von ernte: „@Piksieben. Eben nicht. Immer schön langsam... Gerade weil ich Beweise/Herleitungen mag habe ich mich für das Studium entschieden und diese Frage gestellt. Ich habe es als Schüler übrigens sehr gehasst, wenn ich den Lehrer nach den Hintergründen in Bezug auf Formeln/Sätzen gefragt habe und er dann geantwortet hat: "Es ist nunmal so." Demnach liegt bei mir der Anspruch den Schüler eines Tages nicht nur rechnen zu lassen. “ Dann lass dir diesen Anspruch bloß nicht nehmen. Die ein…

  • Irgendwie schüttelt's mich bei der Vorstellung, Formeln anzuschreiben und Schüler rechnen zu lassen. Viele Schüler machen irgendwelche syntaktischen Umformungen und wissen wirklich überhaupt nicht, was sie da tun, und dann frage ich mich schon, wie ihr bisherige Matheunterricht abgelaufen ist. Ich mache meinen Schülern die Formeln grundsätzlich plausibel - in welcher Gründlichkeit, hängt von der Situation ab. Die binomischen Formeln zum Beispiel kann man sehr schön an Quadraten zeigen, und außer…

  • Nee, is klar. Unsere Schulen sind von grauhaarigen, nervenschwachen Schrullen überfüllt, die zuviel Geld haben. Typisch Spiegel online.

  • Wenn ich das jetzt richtig gegoogelt habe, war der Hinweis so zu verstehen, dass man bei Austritt aus der Kirche nicht den gesamten Betrag an Kirchensteuer spart, weil sich die Kirchensteuer nach der Einkommenssteuer berechnet. Aber man spart natürlich etwas. Alles andere wäre doch absurd und dann wären ja alle möglichen Leute in der Kirche, nur um Steuern zu sparen. Wenn man nicht in die Kirche geht, seine Kinder nicht tauft oder in christlichen Einrichtungen unterbringt und sich nicht christli…

  • Was tut Ihr gegen den Ferienend-Blues?

    Piksieben - - Off Topic

    Beitrag

    Kenn ich auch gut. Je schöner die Ferien waren, desto schmerzlicher - trotz der Neugier und Vorfreude, weil es ist ja auch immer ganz nett, und überhaupt, nach drei Tagen zwischen Listen und Kram ist man wieder ganz im Thema. Nimm den Blues als Zeichen. Was will er dir sagen? Mir sagt er: Bemühe dich immer wieder aufs Neue, dich nicht auffressen zu lassen von all der Hektik. Ich schaffe mir meine Inseln, in denen ich ganz entspannt das tue, was mir guttut. Ich habe ja auch nur dies eine Leben. U…

  • Lehrer und Ärzte haben doch viel gemeinsam. Sie versuchen, andere zu behandeln und müssen darauf achten, dass dies so individuell wie möglich geschieht - was aufgrund der äußeren Bedingungen meist unmöglich ist. Ob ich jetzt eine Mathestunde mache und weiß, 95 Prozent der Schüler haben 95 Prozent von allem vergessen, sobald sie durch die Tür sind - oder ob ein Arzt einem übergewichtigen Kettenraucher sagt, er soll sein Leben ändern, wobei er genau weiß, dass das in den Wind gesprochen ist - ist …

  • Zitat von DeadPoet: „Ich will ein Auto, das zuverlässig fährt, brauch darin einen CD Player und inzwischen eine Klima-Anlage. Es sollte vier Türen haben (weil Familie mit Kindern) und zwei / drei Gitarren plus Verstärker transportieren können. Mehr brauch ich nicht. “ Das ist schon ganz schön viel. Mein erstes Auto hatte nichts davon. Oder doch, halt. Ein paar Gitarren hätten schon hineingepasst. Ansonsten war im Sommer Schwitzen angesagt und - ganzjährig - Musikkassetten, und das war schon der …

  • Die Fächer wären jetzt schon interessant! In Mathe ist ein gut strukturiertes Tafelbild essentiell. Ziel: Fotografierbar so, dass man im Prinzip alles dasteht: Die Problemstellung, der Lösungansatz und der Lösungsweg. Am Anfang also am besten einen vollständigen Tafelanschrieb auf dem Papier entwerfen unter Berücksichtigung der räumlichen Gegebenheiten. Kästchen beachten. Eventuell mit Magneten arbeiten und vorgefertigte Blätter anhängen. Ich habe sogar laminierte Hinweisschilder, die ich hin un…

  • Du solltest auch noch einmal kritisch deine Bewerbungsunterlagen checken. Maschinenbau am BK ist gesucht, es ist schon auffällig, dass viele dich gar nicht erst eingeladen haben. Schreibfehler? Formale Mängel? Lücken im Lebenslauf? Unflüssige Formulierungen? Schlechte Noten? Auffällig krakelige Schrift (Tafelbild!)? Für mich hört es sich auch so an, als ob du wenig weißt von der - zum Teil schwierigen - Klientel, die du unterrichten sollst. Leider kannst du nicht erwarten, dass die Schüler ebens…

  • Windows an Schulen

    Piksieben - - Off Topic

    Beitrag

    Natürlich fehlt es an Medienkompetenz. Bei Schülern und bei Lehrern. Aber der Zank zwischen Linux- und Windowsjüngern hilft da überhaupt nicht weiter. Im Moment ist halt Windows am weitesten verbreitet und wenn die Schüler in die Firmen kommen, begegnen sie in der Regel Excel. Viele Schüler sind aber schon so an Tablets gewöhnt, dass man sie kaum davon abhalten kann, auf dem Bildschirm herumzuwischen, und die Tabulatortaste ist ihnen völlig fremd. Ich rede von Leuten auch jenseits der 20, wie ma…

  • Zitat von frkoletta: „Nein- ohne aber. Gerne könnt ihr dazu einen eigenen Thread aufmachen, aber bitte nicht abdriften. Ich danke euch! “ Wozu nein? Darf man nicht ferienreif sein? Nicht mal müde/genervt/überarbeitet/einfach den Kaffee auf haben? Keine Tipps gegen Burnout geben? Im Übrigen kann ich nicht sehen, dass hier jemand unzulässig abdriftet, bitte spare dir doch deine Zurechtweisungen. Wenn man einen Thread aufmacht, muss man in Kauf nehmen, dass die Leute schreiben, was sie wollen.

  • Dinge von sich online posten ...

    Piksieben - - allgemein

    Beitrag

    Es ist doch kein Problem, eine Nebentätigkeit anzuzeigen, und das muss Kollege B natürlich tun. Deshalb muss man nicht gleich sein Pseudonym aufgeben. Es geht ja nur darum, dass man nebenher Geld verdient. Da posaunt doch der Arbeitgeber nicht gleich raus, dass man schreibt.Dein Kollege B muss seine Einnahmen ja auch versteuern, die landen ja schließlich auf seinem echten Konto. Was hat das mit dem Pseudonym zu tun? Und was mit dem Blog? Erst mal nichts. Das sind zwei Baustellen. Heutzutage mach…

  • Beim Taschenrechner ist es natürlich dasselbe Problem, da gibt es auch Leute, die sagen, dass sie den Schülern gern Punkte für das Anwenden der pq-Formel geben möchten (in der Sek II, wohlgemerkt). Daher gibt es einen Teil ohne Hilfsmittel. Es steht nicht "Auswendiglernen" neben "klug ergoogeln". Beides muss man können und tun. Mein Punkt war: Googeln ersetzt das Denken nicht, und je früher man das verinnerlicht hat, desto besser.

  • Die Reform der Reform der Reform

    Piksieben - - allgemein

    Beitrag

    Das Problem gibt es auch bei Überschriften, auf Plakaten etc. Ich finde das eine gute Idee mit dem großen ß und keinesfalls eine Bevormundung. Im Gegenteil.

  • Ich glaube nicht, dass ein zusätzliches Programm dir wirklich hilft. Ich habe auch schon alles Mögliche probiert mit Datenbanken und Tabellen, aber letztlich hilft nur eine wohldurchdachte Ordnerstruktur auf dem PC. Ich nummeriere meine Ordner durch nach Tätigkeitsfeldern und Themen. In Mathe beispielweise habe ich für jeden Bildungsgang einen Ordner, und darin liegen "Themenwelten", z. B. "Quadratische Funktionen". Da kommen alle Arbeitsblätter und Klausuren rein. Das andere sind Klassenmappen …

  • Zitat von Saveres: „Inwiefern das jetzt rechtlich zulässig ist, weiß ich nicht. Generell würde ich aber den Sinn dahinter hinterfragen, da sowas nach meiner Meinung dazu führen würde, dass sich SuS auf das "Wissen" im Internet verlassen und dann nur noch sehr oberflächlich vorbereiten wenn überhaupt, da sie denken, dass können sie ja jetzt schnell googlen. “ Wenn ich meinen Schülern bei Programmierklausuren erlaube, alle ihre Unterlagen und bearbeiteten Projekte zu benutzen, merken sie schnell, …