Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Korrekt. Mir ging es aber um die Behauptung Lärm sei subjektiv. Dem ist nicht so. Lärm schädigt übrigens auch diejenigen, die ihn subjektiv nicht als störend empfinden. Die wundern sich, wo diese seltsamen Herzrhytmusstörungen oder andere erhebliche Beschwerden herkommen und können sie nicht zuordnen....

  • Lärm ist in der Tat überhaupt nichts Subjektives. Wie auch Schimmel, mangelnde Hygiene und schlechte Luft nicht - was an Schulen oft Standard ist. Ich lese immer mit Erschrecken die Begehungsberichte, die von betriebstärztlichen Sicherheits- und Geusndheitsfachkräften an den betroffenen Schulen durchgeführt werden (wenn sie endlich mal, nach Jahren der Beschwerden, zur Gefährdungsanalyse eingeladen werden) und ich höre die Berichte von den Tinnitus- und Hörsturzgeplagten... Aber man scheint ja h…

  • Wieso? Er schrieb doch: Zitat von fossi74: „Disclaimer: Wer jetzt der Meinung ist, ich hätte hier einen Haufen Stuss zusammengeschrieben, der mag recht haben, lasse sich aber gesagt sein, dass ich mir das speziell innerhalb dieses Threads als Geisteswissenschaftler auch einfach mal rausnehme. Und wer sich als Naturwissenschaftler angegriffen fühlt, der zeigt damit nur, dass er gar nicht gemeint ist. “ Und sein Beitrag war wenigstens amüsant und in flottem feuilletonistischem Deutsch formuliert u…

  • Zitat von lamaison2: „Man muss nicht immer der Obrigkeit nachgeben. “ Frosch! Frohooosch! Antimoderatorenrevolte!! Hol die Eiskanone raus und richte sie gegen diesen user! Sechs Tonnen Vanilleeis dürften diesen Auftstand ein für alle Mal beenden. Im Ernst. Denkt sonst noch einer, hier wäre freie Meinungsäußerung erlaubt. Kommen wir denn da hin.

  • Genau! Weg mit dem bunten Quatsch. Aus jedem shithole-country dieser Erde kommen diese komischen buntischen Eissorten, die kein Mensch kennt, in denen wer weiß was für Keime sind, darunter auch radikale Geschmackssorten, deren Namen man noch nicht mal aussprechen kann - und unsere schöne, eigene Schokoladen und vor allem (!) Vanilleeiskultur ist nichts mehr wert. Greif durch, Frosch!

  • Ja, das ist eine gerade ganz moderne Haltung, die recht offensiv vor sich hergetragen wird. Leider auch immer gerne von den missverstandenen Pogreifern, Bedingungenstellern und "ach hab dich doch nicht so, wir sind ja erwachsen"-Auslegern. Die Fälle, von denen ich rede, sind aber keine "ich-Armer-war-mal-kurz-in-der-Umkleide-und-wurde-total-missverstanden"-Fälle. Die spielen in einer ganz anderen Liga. Und genau deshalb werden sie meist auch nicht nach außen getragen. Sie sind durchaus lebensqua…

  • Mir sind aus der Beratung natürlich viele Fälle bekannt, die ich allerdings ebenso natürlich nicht weiter geben werde. Ich erinnere mich auch noch gut an die Zeit als Referendarin und die Gespräche darüber, bei wem man grundsätzlich nur im Rollkragenpullover auftauchen sollte. Ätzend. Hier im thread im öffentlichen Forum werden sich ja dann auch eher die zu Worte melden, denen nichts bekannt ist, was nachvollziehbar ist in Anbetracht der Tatsache, wie schwer es den betroffenen Kolleginnen fällt,…

  • Kommt sehr (!!) auf die Schulform an. Bei den GSen gibt es oft Zweit- und Drittausdchreibungen.

  • Wenn es der Personalrat thematisiert hat, steht es im Protokoll und ist dokumentiert. Wenn die Beschwerden nicht abreißen und es immer wieder protokolliert wird, ergibt sich ein dokumentiertes Muster. Und bevor man nicht serielles Fehlverhalten festgestellt, deren Gründe eruiert, diskutiert, abzustellen versucht hat, geht man ja genau so wenig an die Vorgesetzten, wie man selber beim ersten Fehlverhalten mit Dienstaufsichtsgedöns überzogen werden möchte. Wer Angst hat sich die Finger zu verbrenn…

  • Nur Nichtstun bringt nichts. Etwas tun bringt immer was, manchmal das, was man will, manchmal etwas anderes, nicht notwendig etwas Schlechtes. Grundsätzlich handelt man doch als Erwachsener eigentlich immer in Eskalationsstufen - vom Gespräch bis zur offiziellen Beschwerde bis ggf. zur Klage ... Ich wünsche mir als Kollegin nicht, dass man gleich Beschwerden über mich einreicht, ohne mit mir zu sprechen. Das kann im Falle von Schulleitungen auch via Personalrat auf der gemeinsamen Sitzung gesche…

  • Zitat von lamaison2: „Was macht man, wenn der SL Alkoholiker ist und vom Konrektor gedeckt wird? Wochenlang fehlt, ohne sich krank zu melden? Bereits Wesensveränderungen aufzeigt? Man seine Fahne morgens um 8 riechen kann? Zu abendlichen Terminen nicht erscheint, weil er besoffen ist und dann wieder von der Stellvertretung "gerettet" wird? Schlimmer noch, ist schon angetrunken zu Schulveranstaltungen erschienen... “ Finde doch mal raus, ob es bei euch im Bezirk eine Dienstvereinbarung Sucht am A…

  • Sex mit Schulleitung?!

    Meike. - - allgemein

    Beitrag

    Gottseidank, hast Recht! (Vorausgesetzt keiner will Sex mit der Amtsleitung haben. )

  • Deputatsnachlass für Stundenplanerstellung

    Meike. - - allgemein

    Beitrag

    Zitat: „Also wenn man "wochenlang" schiebt, dann hat man es nicht wirklich drauf. “ Daran wirds bestimmt liegen. Wir sind eine reine OS ohne Klassen mit Verbundsschulen, deren Stundenpläne mit berücksichtigt werden müssen, und 135 Kollegen, die stundenweise dorthin oder von da abgeordnet werden.... easypeasy.

  • Sex mit Schulleitung?!

    Meike. - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Morse: „Zitat von Eddie Kaspbrak: „Hallo liebe Gemeinde, ich befinde mich in folgender Situation: Meine Schulleiterin hat mir unmissverständlich (mehr oder weniger) deutlich gemacht, dass sie gerne mit mir schlafen würde. Ich bin nicht gänzlich abgeneigt, so erhoffe ich mir eventuelle, karrieretechnische Vorteile. Meine Frage nun: Ist es (beamten-)rechtlich problematisch, sich mit der Vorgesetzen einzulassen? Oder habe ich nichts zu befürchten? Vielen Dank für jede Hilfe! Grüße Eddie “…

  • Deputatsnachlass für Stundenplanerstellung

    Meike. - - allgemein

    Beitrag

    Bei uns schieben die wochenlang, allerdings kommen dann auch sehr schüler- und kollegenfreundliche Pläne raus.

  • Deputatsnachlass für Stundenplanerstellung

    Meike. - - allgemein

    Beitrag

    Ich halte es nicht für sinnvoll schulübergreifend "Pläne" miteinander zu vergleichen: Es gibt kleine Systeme mit relativ unkomplexen Stundenplänen, mittlere Systeme mit komplexen und solche mit weniger komplexen Stundenplänen, und größere Systeme oder Oberstufen mit hoch komplexen Plänen. Wenn eine Klasse im Prinzip den ganzen Tag einen Lehrer hat, und es gibt nur acht davon, ist das was anderes, als wenn es 60, 100 oder mehr zwei - bis fünfstündige Kurse gibt, die womöglich noch auf Leiste lieg…

  • Richtig, Krabappel, war aber nicht der Punkt meines Beitrags: habe absolut nichts gegen Maries Beitrag bis auf das Gebrenne, auf das ich allergisch reagiere - es war ein Kommentar zum Begriff - den wir vermeiden und durch professionellere Vorstellungen vom Beruf ersetzen sollten. Dringend. Denn die behämmerten Erwartungen und Anforderungen an uns von außen sowie die Tatsache, dass wir nicht sonderlich ernst genommen werden, hängen an solchen wirren Vorstellungen wie "Brennen", "Berufung" (göttli…

  • Nach Art. 20 Abs. 2 Satz 1 des Bayerischen Lehrerbildungsgesetzes (BayLBG) sind die Lehrkräfte verpflichtet, sich fortzubilden und an dienstlichen Fortbildungsveranstaltungen teilzunehmen; vgl. auch Art. 66 Abs. 2 des Leistungslaufbahngesetzes (LlbG) und § 9 Abs. 2 der Lehrerdienstordnung (LDO). km.bayern.de/lehrer/fort-und-w…ung/rechtsgrundlagen.html Grundsätze der Fortbildung (1) 1Die dienstliche Fortbildung wird von der obersten Dienstbehörde gefördert und geregelt. 2Die einzelnen Fortbildung…

  • Mir geht ein so unprofessioneller Berufsanspruch wie „Brennen“ - whatthefuckkindof qualification is that supposed to be?! - ohnehin erheblich auf den Sack! Lehrer müssen die vielen Dinge, die sie tun müssen, drauf haben, aka sicher beherrschen. Inclusive soft skills. Rauchschwaden und Berufungsgedöns ist weder nötig noch förderlich, auch nicht für die Schüler, by the way.

  • Australien trotz Krankschreibung

    Meike. - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von kleiner gruener frosch: „Könnte es vielleicht mal jemand transkribieren? “ Der Tochter tut die Mutter leid, weil sie ihr ganzes Wissen an "diese ganzen Bauern" in dem Ort da weitergeben muss (die diese Aktion blöde fanden und die ihnen Nachrichten hinterlassen, wohl auch in Form von Eiern, was zugegebenermaßen ebenfalls sehr blöde ist). Aber die sind alle nur neidisch, weil die alle selber ins Fernsehen wollen. Außerdem weiß die Mutter jetzt auch grad nicht, welche Krankheit der Arzt i…