UPP Mathe

    • Hallo Ihr,
      ich will in meiner Prüfung in der dritten Klasse (Anfang Klasse 3) etwas zu den Streichquadraten machen und zwar den Beweis, wieso die Streichsumme immer gleich ist.. Ich habe jedoch Bedenken, was Kinder im ersten Anforderungsbereich betrifft, also wie ich den Arbeitsauftrag auch für diese Kinder möglichst produktiv gestalten kann ohne das Langeweile auftritt. Hat da eventuell jemand Erfahrungen zu? Oder schonmal eine Einheit dazu durchgeführt?

      Liebe Grüße!
    • Mal so als Fachfremder gefragt:

      Bist du sicher, dass ein mathematischer Beweis in der dritten Klasse angebracht ist?

      "Angebracht" im Sinne von "sinnvoll vermittelbar" und "für die Schüler verstehbar".
      Planung ersetzt Zufall durch Irrtum. :_o_P

      8_o_) Politische Korrektheit ist das scheindemokratische Deckmäntelchen um Selbstzensur und vorauseilenden Gehorsam. :whistling:
    • Hast du dir bei pik as mal die Unterrichtseinheit dazu angesehen?
      pikas.dzlm.de/material-pik/her…treichquadrate/index.html

      Die ist super aufbereitet, du findest dort auch ein Kompetenzraster.
      Wie immer bei solchen Aufgabentypen zum Entdecken gibt es für schwächere Kinder Grundanforderungen, für die fitteren erweiterte. Das ist ja das, was diese Aufgaben so gut macht.
      Die leistungsschwächeren beschreiben nur, die stärkeren begründen, die superfitten begründen, warum das alle möglichen Lösungen sind.

      P.S. Ich hoffe du schreibst nichts von einem mathematischen “Beweis“ in deine Planung. Die Begrifflichkeit ist tatsächlich unpassend. Es geht um mathematische Entdeckung, argumentieren, begründen, aber nicht beweisen.
      .

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Mara ()