Seiteneinstieg Berlin, Auswahl Regionsverbund

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Seiteneinstieg Berlin, Auswahl Regionsverbund

      Hallo ihr Lieben,

      ich bin dazu aufgefordert worden mich für einen Regionsverbund zu entscheiden. Ich schwanke zwischen RV 1 (Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf & Treptow-Köpenick) und RV 2 (Friedrichshain-Kreuzberg, Tempelhof-Schöneberg & Neukölln).

      Für RV 1 spricht erhöhter Bedarf und die Bitte, diesen bei der Wahl zu berücksichtigen. Für RV 2 spricht die Lage (Nähe zur Wohnung) - die Vorstellung ganz weit raus nach Köpenick zu müssen ist eher ungut.
      Außerdem bin ich neu in Berlin und kenn mich mit den Bezirken nicht so gut aus, aber vor Allem Marzahn-Hellersdorf ist natürlich berüchtigt als "Problembezirk" und ich weiß nicht,ob ich das Packe. Der Quereinstieg ist glaube ich so oder so schon eine große Herausforderung, wenn ich dann noch an eine sprichwörtliche Horrorschule komme, ohne viel Praxiserfahrung oder pädagogische Vorbildung ...

      Was meint ihr? Mache ich mir zu unrecht Sorgen, sind die Problemschulen über alle Bezirke gleichverteilt oder ist mein auf reinem Hörensagen beruhendes Bild von Marzahn falsch?

      Ich weiß dass es eine etwas vage Frage ist, würde aber gerne eure Meinung hören.

      Grüße!
      InTimoDator
    • Bekannt für Problemschulen unter Berliner Lehrern: Neukölln Nord. Nahe 100% Ausländeranteil. Kreuzberg hat z.T. einen schlechten Ruf. Marzahn-Hellersdorf und Lichtenberg auch. Tempelhof-Schöneberg hat ebenfalls eine Reihe von Brennpunktschulen. Treptow-Köpenick ist im großen und ganzen betrachtet noch der Bezirk mit den wenigsten schwierigen Schülern.

      Es hängt aber im Einzelfall extrem von der Schule ab. Ja, Marzahn-Hellersdorf war in den Medien. Zu Recht. Gleichzeitig gibt es in diesem Bezirk z.B. Schulen in Siedlungsgebieten (Einfamilienhäuser, alte Dorfkerne Biesdorf, Kaulsdorf, Mahlsdorf), die von "Brennpunkt" weit entfernt sind (aber auch mit langer Fahrzeit verbunden).
      Zudem gibt es gerade in Brennpunkten sehr gute Schulen, in denen gute Konzepte bzgl. der besonderen Klientel vorliegen.

      Gehst du zu so einem Casting? Ich weiß nicht genau, wie die ablaufen, aber ich weiß, dass es "Verlobungen" gibt: D.h. ein Bewerber möchte an eine bestimmte Schule und die Schule möchte den Bewerber (und hat Bedarf). Diese Verlobungen werden akzeptiert und der Bewerber kommt an diese Schule. Macht unsere Schulleiterin im Moment fast nur noch so.
      Setzt vom Bewerber Eigeninitiative voraus.

      Ich würde an deiner Stelle Folgendes tun:
      1. Regionalverband wählen, der näher an meinem Wohnort liegt. Ich möchte nicht jeden Morgen über eine Stunde durch den Berliner Berufsverkehr fahren. (Auto: Stau, S-Bahn: Gleisstörungen oder die erste Schneeflocke, die alles zum Erliegen bringt)
      2. Mich durch die Schuldatenbank arbeiten. Du kannst den Anteil an Kindern nichtdeutscher Herkunft hier ablesen. (Das sagt aber nicht alles, wir haben z.B. viele Vietnamesen und viele aus der ehemaligen UdSSR, das sind zu einem großen Teil fleißige und bemühte Kinder.) Viele Schulen haben hier auch die Berichte der letzten Schulinspektion veröffentlicht. Die Schulinspektion ist nicht alles, sie legt Wert auf Punkte, die umstritten sind (z.B. ständig kooperative Lernformen). Gleichzeitig beobachtet sie aber auch z.B. Schulleitungshandeln und befragt dazu Lehrer, Erzieher, Schüler, Eltern. Du kannst hier einiges herauslesen über die Schulen.
      3. Schulen anrufen oder anmailen und fragen, ob sie Bedarf haben. Wenn ja: Hingehen, vorstellen. So bekommst du einen Eindruck und kannst eventuell eine "Verlobung" eingehen.
    • Hi Conni und vielen Dank für deine Antwort!

      Es tut mir leid, dass ich mich erst jetzt, nach meinem "Casting" melde. Ich bin fest davon ausgegangen, dass ich eine eMail bekomme, wenn hier im Forum eine Antwort geschrieben wird und habe ehrlichgesagt nicht mehr selbstständig nachgeschaut.

      Schlussendlich habe ich meine Entscheidung so getroffen, wie du es mir geraten hast: ich bin nach eher nach der "Lage" gegangen - und habe auch eine Zusage bekommen : )

      Ab jetzt wird es also spannend und ich freu mich riesig