Wechsel Bundesland von Berlin nach Brandenburg - neue Probezeit als Angestellter?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wechsel Bundesland von Berlin nach Brandenburg - neue Probezeit als Angestellter?

    Hallo Zusammen,

    ich hoffe, dass der Bereich für diese Thematik passt. Ansonsten bitte ich, dass dieser verschoben wird ...


    derzeit bin ich ( seit einigen Jahren ) unbefristet inBerlin als Lehrer angestellt. Eine Freigabe der Senatsverwaltung habe ich zum1.2.18 erhalten.
    Ein Schulamt in Brandenburg hat mir eine für mich passende Stelle angeboten und die Schule würde mich auch gerne übernehmen.
    Ungünstigerweise beabsichtigt mich das Schulamt in einemangestellten Arbeitsverhältnis mit einer Probezeit ( 6 Monate ) einzustellen. (in Berlin habe ich keine mehr ) Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass ichdas Bundesland nur wechsle und nicht wieder mit einer neuen Probezeit rechnenmuss. Wenn es sich seitens des neuen Dienstherrn/ Arbeitgebers nur um eineProbezeit handelt, dann wäre die Probezeit als zukünftiger Beamter noch eineOption. Die Verbeamtung wird zugesagt, auch wenn es erst nach der erfolgreichenProbezeit erfolgen soll.
    Ist es generell so vorgesehen oder hängt es vomVerhandlungsgeschick ab?

    Viele Grüße
  • ausberlin schrieb:

    Hallo Zusammen,

    ich hoffe, dass der Bereich für diese Thematik passt. Ansonsten bitte ich, dass dieser verschoben wird ...


    derzeit bin ich ( seit einigen Jahren ) unbefristet inBerlin als Lehrer angestellt. Eine Freigabe der Senatsverwaltung habe ich zum1.2.18 erhalten.
    Ein Schulamt in Brandenburg hat mir eine für mich passende Stelle angeboten und die Schule würde mich auch gerne übernehmen.
    Ungünstigerweise beabsichtigt mich das Schulamt in einemangestellten Arbeitsverhältnis mit einer Probezeit ( 6 Monate ) einzustellen. (in Berlin habe ich keine mehr ) Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass ichdas Bundesland nur wechsle und nicht wieder mit einer neuen Probezeit rechnenmuss. Wenn es sich seitens des neuen Dienstherrn/ Arbeitgebers nur um eineProbezeit handelt, dann wäre die Probezeit als zukünftiger Beamter noch eineOption. Die Verbeamtung wird zugesagt, auch wenn es erst nach der erfolgreichenProbezeit erfolgen soll.
    Ist es generell so vorgesehen oder hängt es vomVerhandlungsgeschick ab?

    Viele Grüße
    ich würde ja fast behaupten, Verhandlungsgeschick. Eine neue Kollegin bei uns, die auch in der Nähe der Schule seit Jahren wohnt, aber bisher in Berlin gearbeitet hat, hat trotz eigenen Versetzungsantrags durchgedrückt, dass sie "nur kommt, wenn sie sofort verbeamtet wird". O-Ton. Nun ist sie bei uns, scheint slso funktioniert zu haben. Ok, Einzelfall.
    8) LG cubanita1

    Achte gut auf deinen Körper. Er ist der einzige Ort, in dem du leben kannst.
  • Ich denke auch, so wenig Lehrer wie sie haben, teile mit, dass du das dir so noch einmal überlegen musst.

    Eigentlich dürfte es beim Ländertausch keine Probezeit geben, aber das klingt mir nicht wie Ländertausch, sondern komplett neuer Vertrag und dann ist nämlich auch die Frage, wie das mit deiner Einstufung ist, ob die dann weg ist. Da hat eine Kollegin auch verhandelt und die haben dann die letztendlich doch übernommen, obwohl sie das eigentlich nicht wollten.