lehrerforen.de - Das Forum für Lehrer

Das Forum für Lehrer und angehende Lehrer (präsentiert von primarlehrer.de)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nachrichten

  • Neu

    Hallo,

    das habe ich gerade bei n4t gefunden. Hier wird berichtet, wie Schüler lernen können, mit Beleidigungen, Beschimpfungen, hasserfüllten Nachrichten, Hohn und Spott im Internet umzugehen. Allerdings lese ich nicht so wirklich heraus, wie - außer dass einige von ihren Erfahrungen berichten.

    n4t schrieb:

    «Wer am lautesten schreit, den hört man auch. Die anderen halten sich zurück», berichtet Yvonne Pferrer aus ihrer Erfahrung. Die 24-Jährige ist seit sechs Jahren in sozialen Netzwerken aktiv, mehrere Tausend Nutzer folgen ihr auf YouTube, Instagram und Facebook. Beleidigende Kommentare haben sie anfangs sehr getroffen. «Es tut einfach weh», sagt sie. «Inzwischen prallen Hasskommentare an mir ab. Ab und zu schreibe ich zurück, aber eher neutral. Wenn man sich auf das Niveau herablässt, wird es nur noch schlimmer.»

    news4teachers.de/2018/10/nicht…n-hass-im-netz-zu-wehren/

    Wie geht ihr mit Hasskommentaren um? Welche…
  • Neu

    Hallo,

    ich bin aktuell schwanger. ET ist der 19.06.2019 und ich möchte im Anschluss nur für den Mutterschutz Zuhause bleiben und dann wieder arbeiten gehen. Bei termingerechter Entbindung endet die Mutterschutzfrist also am 14.08.2018. Im Anschluss würde mein Partner - auch verbeamteter Lehrer - gerne für 12 Monate in Elternzeit gehen (15.08.2018 - 14.08.2019). Der Beginn seiner Elternzeit läge somit in den Sommerferien, das Ende kurz nach den Sommerferien (ca. 5 Tage). Ist das möglich? Ich habe auf der Seite der BezReg gelesen, dass das nur bei einer "sachgerechten Begründung" geht.

    Im Anschluss an die Elternzeit will er sich gern versetzen lassen und Teilzeit arbeiten. Elternzeit in Teilzeit ist daher nicht sinnvoll, da er dann nicht versetzt würde...

    Vielen Dank vorab für eure Antworten! :)
  • Neu

    Ich habe mich für den Seiteneinstieg beworben und nun, nachdem die Unterlagen abgegeben sind, stell ich mir immer wieder die Frage: Wie werden mein Erst- und Zweitwunsch bzgl. der Schulform berücksichtigt?
    Ich sehe zwei Möglichkeiten:
    1. Zuerst wird versucht, jedem Bewerber den Erstwunsch zu erfüllen. die danach noch offenen Stellen werden im Anschluss versucht mit noch vorhandenen Bewerbern aus dem Zweitwunsch zu besetzen.
      Beispiel: Seiteneinsteiger S bewirbt sich im Erstwunsch auf Gymnasium. Da es hier nur wenige freie Stellen gibt und S im Ranking nicht ganz oben steht, bekommt S kein Angebot. Der Zweitwunsch von S lautet BBS. Hier gibt es deutlich mehr Stellen, aber auch ausreichend Bewerber. Obwohl S sehr gut für eine Stelle an der BBS geeignet wäre, bekommt er kein Angebot, da ja bereits alle Stellen mit mehr oder weniger geeignet Bewerbern aus dem Erstwunsch besetzt werden konnten. Hätte S seinen Erstwunsch BBS genannt, hätte er höchstwahrscheinlich ein Angebot bekommen.

    2. Sowohl
  • Neu

    Kurz zu mir und meiner Lage:

    ich bin Sonderpädagogin in NRW, wurde direkt im Hauptschulkapitel eingestellt. Insofern ist für aktuelle Personalangelegenheit dieser PR für mich zuständig.
    Nun möchte ich mich nach meiner Elternzeit von dann etwa 2,5 Jahren wohnortnah versetzen lassen. Gerne würde ich auch an eine Grundschule wechseln.

    Theoretisch könnten ja jetzt 3 PRs meine Ansprechpartner sein: Hauptschule, Förderschule (weil Sonderpädagogin) und Grundschule (weil ich da gerne hin würde).
    Vom PR Hauptschule erwarte ich ehrlich gesagt keine Unterstützung und befürchte eher das Gegenteil, weil man mich eventuell im System halten will.

    Dürfen die anderen PR sich für mich einsetzen, oder verschwende ich da nur unser aller Zeit?

    Abschließend: wie hole ich den/die PR ins Boot? Schicke ich die Begründung meines Antrages "zum Draufgucken" hin? Melde ich mich nach der Antragstellung?

Ungelesene Themen

Thema Antworten Letzte Antwort

Wie kann Religion ein Schulfach sein, wieso sind so viele Schulen konfessionell ausgerichtet?

170

Krabappel

Elternzeit Vater (NRW)

6

sillaine

Bundeslandwechsel Fachlehrer/Fachpraxis A9

2

SonnenBrille

Welcher Personalrat hilft mir bei der Versetzung?

2

dzeneriffa

NichtEgal - wie man mit Hasskommentaren umgehen kann

1

ninale

Letzte Aktivitäten