Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 256.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Studien"finanzierung"

    Frapper - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von MrsPace: „Dann musste man in den Semesterferien halt mal arbeiten gehen! “ Das sagt sich so leicht, aber in manchen Studiengängen kann man schlicht und ergreifend nicht nebenbei arbeiten oder nur im Rahmen eines Taschengelds oder es hat notentechnische Konsequenzen. Auch im Lehramtsstudium wird es bestimmt zunehmend schwieriger werden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man während eines Praxissemesters mal eben noch irgendwas zusätzlich macht. Unsere Sozialpäd-Studentin hatte in ihre…

  • Studien"finanzierung"

    Frapper - - allgemein

    Beitrag

    Ich habe den Höchstsatz an BaföG bekommen plus noch 150€ von meinen Eltern so als Bonus. Später hatte ich noch das Zweitauto der Familie. Meine Eltern brauchten es wirklich nicht mehr und es zu verkaufen, hätte sich nicht gelohnt. Deshalb musste ich nicht nebenbei arbeiten. Auf meine Eltern war ich teilweise schon angewiesen, um mir mal etwas vorzustrecken. Nicht, weil ich nicht mit Geld umgehen kann, sondern wegen des BaföG-Amts. Da kam Anfang April der Brief, dass man den Antrag stellen soll, …

  • Zitat von Krabappel: „Was ich sagen will, ist: Studienseminare sind weisungsgebunden kein Hort des Diskutierens. Per definitionem schon nicht. Scheinen ja manche Lehramtsanwärter nicht zu glauben “ Ach so, ich dachte, dein Post war auf mich bezogen. In NRW gab es in der Tat einen vom Ministerium gestellten Kriterienkatalog zur Bewertung von Prüfungen, die die Fachleiter auch für die UBs benutzt haben. Das waren drei oder vier Seiten mit Merkmalen, die zu beachten waren. Im Ref mussten wir am Anf…

  • Digitale Whiteboards statt Tafeln

    Frapper - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Susannea: „Aber auch beschreibbar sorgt hier immer wieder dafür, dass einige Eddings nutzen und es dann nicht abgeht. “ Die gehen mit Desinfektionsmittel ab. Zitat von Weber: „Im Refendariat war mein Thema in der mündlichen Prüfung übrigens "Die (klassische) Tafel als Unterrichtsinstrument". Der Vorteil der hier gerne angeführt wird, dass Tafelbilder abgespeichert und sofort abgerufen werden können ist m. E. sogar ein Nachteil. An einer klassischen Tafel "erleben" die Schüler wie das G…

  • Zitat von Krabappel: „Wikipedia schrieb (stellvertretend für die einzelnen Bundesländer): "Studienseminar, das: Rechtlich handelt es sich um den Schulen und ihren jeweiligen Organisationsformen zugeordnete Einrichtungen, die der Aufsicht des Staates unterstehen und weisungsgebunden sind, im Unterschied zu den Universitäten, für die die Verfassungsgarantie der Freiheit von Forschung und Lehre gilt." “ In der Verfassung mag das stehen, aber wie belastbar ist das wirklich? Ich habe noch meinen Uni-…

  • Zitat von Buntflieger: „Zitat von DeadPoet: „Wenn Praxiserfahrung auf Theorie trifft, geb ich halt der Praxis den Vorzug. “ Hallo DeadPoet, dann gib du "der Praxis den Vorzug", das sei dir unbelassen. Es wirkt aber schon recht kurios, einem Fachbuch aus der Schulpsychologie (basierend auf solider Forschung) einen FAZ-Artikel entgegenzusetzen. Das spricht für sich. Da kann ich dann auch nichts mehr dazu sagen. der Buntflieger “ Oh Mann, von deiner Forschungsgläubigkeit solltest du echt mal runter…

  • @kodi Das klingt echt traumhaft. Beruhigend zu hören, dass die Förderschüler mit den Extras bei euch auch extra laufen müssen. Sonst käme ich mir mit unserem Wust auch reichlich deppert vor.

  • Zitat von fossi74: „Zitat von Frapper: „Wer bringt Künstlern bei, wie sie auf Ideen kommen? Niemand, sie haben sie einfach! Damit sind sie gesegnet und viele andere eben nicht! “ Interessante Sicht auf Sinn und Zweck des Referendariats. “ Für mich ist das so ein reiner Stänkerbeitrag deinerseits. Irgendwas da reinzulegen, was gar nicht gemeint war, und dann schnippisch zu kommentieren ... Dann erklär mir doch gerne mal, WIE dir das Ref beigebracht, auf Ideen zu kommen. Danke!

  • Digitale Whiteboards statt Tafeln

    Frapper - - allgemein

    Beitrag

    Ich habe mal ein Foto meines alten Klassenraums hochgeladen. Wir haben Whiteboards mit zwei ausklabbaren Flügen in allen Klassenräumen. Ein Beamer und Lautsprecher gehören auch dazu, wobei die Soundwiedergabe mittlerweile über die Hörbäume (ganz rechts im Beld auf dem Stativ) läuft. Ich bin mittlerweile ein Freund davon. Im Unterricht werfe ich die Merkkästen/Tafelanschriebe usw. so an die Tafel. Das spart mir das ständige Anschreiben und ich kann es in Windeseile iederzeit aufrufen, falls es nö…

  • Zitat von Yummi: „Natürlich habe ich eine Anspruchshaltung gegenüber meinen Kindern. “ Ich habe das Gefühl, du verstehst nicht, was ich meine. Es gibt einen Unterschied zwischen ("normalen") Ansprüchen und deinen doch sehr weitgehenden Ansprüchen, die auch immer an etwas sehr konkretes gekoppelt sind. Es gibt schon einen Unterschied zwischen Ansparen für später, wenn man es verwenden will, und Ansparen, wenn eine sehr konkrete Bedingung X erreicht wurde. Meine Eltern hatten nichts für mich anges…

  • Lehramtstudium Angst vor Mathe

    Frapper - - Primarstufe

    Beitrag

    Ich hatte Mathe für die Grundstufe als kleines Fach (Sopäd-Studium). In NRW müssen die Primarstufler sowohl Deutsch als auch Mathe in Grundzügen belegen. Mein kleines Fach hatte nicht wesentlich mehr Veranstaltungen als die Primis und das war machbar. Zu den beiden großen Vorlesungen gab es jeweils ein Tutorium und die Seminare waren machbar. In Dortmund gab es allerdings auch ein eigenes Institut für Mathematik als Unterrichtsfach. Das war immer getrennt von den richtigen Mathe-Studenten.

  • Bei uns kocht das jede Stufe oder jeder Lehrer so sein eigenes Süppchen. Immer wieder wird irgendetwas daran verändert. Variante 1 aus der Mittelstufe: Jeder Klassenlehrer macht, wie er das will. Die Absprachen diesbezüglich klappten ganz gut. Manche haben eine selbsterstellte Word-Tabelle in dem Karteikasten im Sekretariat liegen, wo man alles einträgt,. Da können dann die Fachlehrer eintragen oder ihr Notenzettelchen reinlegen oder sie legen den Zettel ins Fach einen halben Meter weiter oder s…

  • @Yummi Deine Einstellung erinnert mich an die Eltern meines besten Freundes aus Schulzeiten. Sie hatten auch einen großen Anspruch an ihren Sohn. Das Ergebnis ist, dass er seit dem Studium immer allermindestens 200 km zwischen sich und ihnen haben will und nur selten nach Hause fährt. Das finde ich persönlich traurig.

  • Zitat von Phanon: „Anmerkungen ähnlicher Art findet man auch in der Fachliteratur: "Um mit der Unterrichtsplanung beginnen zu können, benötigen Sie erstens ein Thema und zweitens eine kluge Idee zur methodischen Umsetzung." (Hilbert Meyer, "Leitfaden Unterrichtsvorbereitung", S. 30). Aha. Woher kommt denn diese kluge Idee zur methodischen Umsetzung, lieber Hilbert Meyer? Keine Antwort. Schweigen im Walde. “ Wer bringt Künstlern bei, wie sie auf Ideen kommen? Niemand, sie haben sie einfach! Damit…

  • Ich habe hier schon einige Ordner rumstehen. Ich versuche zwar alles möglichst in digitaler und Papierform hier zu haben, aber ich habe deutlich mehr Papierkram als digital. Durch mein Förderschuldasein brauche ich immer z.B. in Englisch noch einiges zusätzliches Übungsmaterial für meine lieben Kleinen, was ich mir so zusammenkopiere. Generell muss ich mir meinen Kram zusammensuchen, weil es immer auf unsere SuS passen muss. Da ich einiges an Fächern einmal mache und dann oft etwas neues an Unte…

  • Am Anfang ging es mir ähnlich an meiner Schule. Ich wusste gar nicht, was manche Kolleginnen hatten, aber das hat alles immer eine Vorgeschichte - teilweise über Jahrzehnte! Nachdem befreundete Kolleginnen und ich ähnliche Konflikte mit besagten durch hatten, wussten wir genau, was sie meinten. Da kommt man auch manchmal auf keinen gemeinsamen Nenner in gewissen Dingen und eine Seite setzt ihren Kopf einfach durch. Dieses "Lästern" ist dann gefühlt die einzige Form, um sich dagegen zur Wehr zu s…

  • Zitat von Buntflieger: „Es ist einfach so, dass die Persönlichkeit eines Menschen kaum veränderbar ist, daher ist es auch sehr sehr ungünstig, diese im Rahmen einer Ausbildung als solche zu kritisieren, selbst wenn man verbindliche Merkmale der Persönlichkeit hätte (was nicht der Fall ist) und sich an verbindlichen Beurteilungsstandards (was auch nicht der Fall ist) orientierten könnte/würde. “ Mit diesem Absatz habe ich so meine Probleme, weil ich da einen Kollegen im Kopf habe, den ich zwar gu…

  • Zitat von Buntflieger: „Hallo Frapper, dass die "Reaktion im Unterricht immer irgendetwas mit deiner Persönlichkeit zu tun" hat, ändert nichts daran, dass wir "Persönlichkeiten" nicht als Kriterium für guten oder schlechten Unterricht heranziehen sollten, da Persönlichkeitsmerkmale schwer bis gar nicht objektivierbar sind. Wir sind außerdem keine Psychologen - auch Fachleiter/Seminarleiter sind das nicht. Insofern wäre es sinniger, sich auf konkret beobachtbare Vorgänge im Unterricht zu beziehen…

  • Zitat von fossi74: „Dann solltest Du ja locker in der Lage sein, uns diesen Begriff - so diffus er auch ist - ein bisschen zu erläutern. “ Ich finde, hier sind die zentralen Punkte sehr gut aufgezählt. Authentizität würde ich noch hinzufügen. Zitat von DeadPoet: „Denn man merkt, dass sie mit Kindern nichts anfangen wollen oder können. Dass ihnen Empathie fehlt, dass sie - wenn die SchülerInnen nicht so reagieren, wie sie es geplant haben - den SchülerInnen persönlich beleidigt sind etc. aber Emp…

  • Zitat von Buntflieger: „In solchen "Büchern" kann man auch nachlesen, warum das nicht funktionieren kann und weshalb "Lehrerpersönlichkeit" kein professionelles Kriterium der Unterrichtsbeurteilung sein kann. “ Verzeihung, aber damit kann ich das alles nicht mehr ernst nehmen. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich an einer Förderschule arbeite und meine S-L-Beziehung durch die kleinen Klassen immer eine wesentlich engere ist, dass ich das so sehe. Durch meine Beratungstätigkeit sehe ich aber …