Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 735.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Verweigerung Verbeamtung auf Lebenszeit?

    yestoerty - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Anna Lisa: „Doch, natürlich als Beamter. Deswegen schrieb ich das ja mit dem Geld. Ein Beamter, der unter der Beitragsbemessungsgrenze verdient, darf den Angestellten gegenüber nicht benachteiligt werden und bekommt somit - ebenso wie sie - auch die 10 Kindkranktage. Habe ich auch und die Erstellerin und ich kommen wohl beide aus NRW. Guck mal hier, da steht es: wuppertal.gew-nrw.de/uploads/u…erurlaub-krankes-Kind.pdf “ genau den Link hatte ich bereits in Post 25 gepostet.

  • Verweigerung Verbeamtung auf Lebenszeit?

    yestoerty - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Krabappel: „ Zitat von Anna Lisa: „... Wenn dein Mann nicht mehr als 4.950 € verdient hat, und das tut er mit A 13 erst mit Stufe 11 und da dürfte er ja noch lange nicht angekommen sein, dann stehen ihm 20 Kindkranktage (pro Jahr!) zu. “ Als Beamter wohl nicht, wurde weiter oben schon besprochen. “ In NRW schon, haben mehrere Leute und geschrieben und mit Links belegt. Es sind aber 10 Tage pro Kind, ich weiß auch nicht ob da nachgeguckt wird auf den Attesten bzw. Es gab ja gar keine.

  • Versetzungsantrag - neue Schule

    yestoerty - - allgemein

    Beitrag

    Wie kannst du denn 10 Stunden machen? Das Minimum für Beamte sind doch 50%? Also bei uns versuchen wir ja echt viel möglich zu machen aber 10 Stunden auf 2x5 zu legen ist nicht nur schwer, sondern auch unfair, weil dann ja nie Zeit wäre um was zu verschieben oder mal einzuspringen. Je nach Bildungsgang wären 10 Stunden in 2x6 oder 3x4 aber wohl möglich, wenn es gut läuft. 7./8. frei klappt dafür eigentlich wenn gewünscht. 2 Stunden wären dann in der Betreuung der Erzieher möglich. Bleiben 0,75 ü…

  • Hätte ja auch sein können, dass du für das Halbjahr TZ beantragst, weil du direkt nachdem MuSchu weiter arbeitest. Von daher hätte es ja auch gewollt sein können.

  • Zitat von Annie111: „Dumm gelaufen... Ich persönlich rate ja generell von Teilzit ab... Elterngeld ist dadurch auch niedriger. “ Je nach Besoldungsstufe und Steuerklasse nicht. Vor allem wenn nur im Mutterschutz Teilzeit angerechnet wird und vorher Vollzeit. Ich hab nur ca 70% gearbeitet bei A13 Stufe 7 und mit Steuerklasse 3 trotzdem das volle EG erhalten.

  • Entgleisung?

    yestoerty - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von kleiner gruener frosch: „<offtopic> Ja, davon habe ich mal gehört. "5 Freunde werden Helikoptereltern" habe ich erst für einen Scherz gehalten - bis ich es gestern mal bei Amazon gesucht habe. Ich bekomme es die Tage geliefert. Mal schauen, was das für ein Buch ist. (Vielleicht kann ich dann mal eine Rezension dazu schreiben. ) kl. gr. frosch “ <offtopic dazu> de.webfail.com/809a401e5d6?tag=ffdt

  • Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung. Vielleicht will ich es auch nicht wissen. Ich bescheiße mich eh andauernd selbst, wenn ich „arbeiten gehe“ und dann hier lese und poste Aber ich merke wie ich schon weniger Aufwand habe als im 1. Jahr. Die Arbeitszeit steht und fällt mit der Klassengröße, ob ich den Kurs schon mal hatte und wer parallel unterrichtet.

  • Hm, ich würde eher rechnen wie viel Arbeit geplant gewesen wäre, wobei sich das auch nicht ganz rechnet, denn die geplante Korrektur muss ja dann später erfolgen. An einem unterrichtsfreien Tag zu fehlen, an dem man eventuell noch auf ein Kind aufpasst und nur eine Arbeitsstunde während des Mittagsschlafes einplant, ist ja anders als ein Tag, an dem man 8 Unterrichtsstunden gehabt hätte.

  • Verweigerung Verbeamtung auf Lebenszeit?

    yestoerty - - allgemein

    Beitrag

    Es macht auch einen Unterschied ob die 30 Tage in den 3 Jahren Probezeit oder in einem kürzeren Zeitraum angefallen sind. (Jedenfalls bei einem erneuten Besuch beim Amtsarzt.) Er hat ja schon für beide Kinder 20 Kind-Krank-Tage im Jahr. wuppertal.gew-nrw.de/uploads/u…erurlaub-krankes-Kind.pdf

  • ? Kürzung, Gewährung von Entlastungsstunden

    yestoerty - - allgemein

    Beitrag

    Ich brauche den freien Tag auch, damit ich ohne Unterrichtsausfall meine ganzen Besuche bei den Erziehern im Anerkennungsjahr machen kann. Oder Lehrproben bei den Freizeitsportleitern....

  • Hm, also ich mache meine Planung ganz klassisch am PC, der kann kein Touch. Ich nutze das in One Note nur um was während der Stunde zu notieren. Ist halt alles Gewöhnung.

  • Ich habe ein Lenovo MIIX 320 und bin damit sehr zufrieden. Ist aber mittlerweile auch schon ein Jahr alt, kann also über neuere Versionen nichts sagen. Hier sind aber alle Laptops, Netbooks etc immer von Lenovo gewesen. Microsoft wäre mir auch zu teuer gewesen.

  • Keine Ahnung ob das festgelegt ist, aber bei uns gilt für Konferenzen in Teilzeit, dass ich fehlen darf. Allerdings muss ich dafür vorher Bescheid sagen und einen Tandempartner benennen, bei dem ich mich informiere. Beim Elternsprechtag bin ich auch nur Anteilig da und bei der Projektwoche wird genau berechnet wie viel Mehrarbeit ich geleistet habe. Z.B. An den Projekttagen hätte ich 8 Stunden Unterricht gehabt (das entspricht einer Arbeitszeit von ca. 12 Zeitstunden). Ich hab 3 Stunden vorberei…

  • Es lohnt sich teilweise gar nicht Bücher rauszubringen, weil so wenige Schüler das nutzen würden, weil es manche Ausbildungen nicht so häufig gibt. Dann muss ja auch erst der Bildungsplan/ Lehrplan/... bekannt sein um ein Buch zu schreiben. Bis das dann raus kommt muss man das manchmal schon 1-2 Jahre unterrichtet haben.

  • ZDF-zoom: Was in Schule schiefläuft

    yestoerty - - allgemein

    Beitrag

    Ich find Schülerfeedback auch hilfreich, aber nur wenn es hilfreich ist. In einer Abiklasse gesagt zu bekommen, dass man zu oft Analysen macht (weil es nicht gut klappt) hilft nicht, genau so wenig wie: Sie bestehen immer auf ihren Unterricht, auch wenn die 3 Stunden davor ausfallen und das nervt. Also Feedback einholen (auch mal nach einer Stunde oder neuen Methode) aber reflektiert annehmen.

  • Und wer in TZ gehen will um für die Kinder, Eltern, Hobby... Zeit zu haben soll das machen. Aber bitte nicht um besseren Unterricht zu machen.

  • Vor allem macht es teilweise ja auch gar keinen Sinn, wenn die Frau weniger arbeitet. Ich jedenfalls verdiene theoretisch (beide in Vollzeit) mehr als mein Mann, also gehen wir beide in TZ.

  • Wobei viele dabei nicht bedenken, dass Beamte sich vom Netto noch Krankenversichern müssen und eventuelle Kinder gegebenenfalls auch. Und bei Beamten in VZ sind auch 3 Überstunden nicht bezahlt. (Das es trotzdem unfair ist, ist klar.)

  • Deswegen: beide in TZ gehen. Ich mache 18/25,5 und er 30/41.

  • Darf ich fragen um welchen Bildungsgang es sich handelt? Da hatte ich scheinbar vor 2 Jahren echt Glück. Die Fächer blieben und die Inhalte waren bereits in der Woche vor den Sommerferien draußen... andauernd so ein Mist. Wir haben noch einen Bildungsgang, der nicht Kompetenzorientiert ist. Mal abwarten wann der neue Plan kommt.