Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 182.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von Spaetstarter: „Wenn dies durch Weiterqualifizierung über Zertifikate später noch möglich ist wäre das durchaus interessant für mich. Aber auch so wäre ja ein wenig Mathematik in 'anderen' Klassen möglich. Immerhin etwas. “ Überlege dir gut, welche Fächer du wählst! Und bedenke, dass du keinen zusätzlichen nutzen davon hast, viele verschiedene fächer zu unterrichten. Bringe erstmal Studium und ref hinter dich, bevor du über zertifikatskurse nachdenkst, das ist wichtiger!

  • Zitat von Spaetstarter: „Zitat von Hannelotti: „Das kannst du dir eh nicht aussuchen die abiklassen machen nur einen eher kleinen Teil der schülerschaft aus und sind häufig in "festen Händen". Und dann werden dort natürlich "echte" Mathelehrer bevorzugt. Gedanklich kannst du dich da schonmal drauf einstellen, dass 70-80% deiner Schüler keine Abiturienten sein werden. “ Es geht mir nicht um 'nur' Abiklassen, in keinem Fach. Auch an Gym/Ges wird man wohl weitestgehend Mittelstufen-Klassen in eleme…

  • Das kannst du dir eh nicht aussuchen die abiklassen machen nur einen eher kleinen Teil der schülerschaft aus und sind häufig in "festen Händen". Und dann werden dort natürlich "echte" Mathelehrer bevorzugt. Gedanklich kannst du dich da schonmal drauf einstellen, dass 70-80% deiner Schüler keine Abiturienten sein werden.

  • Ich sag mal so - am BK wächst der Fächerumfang ganz schnell an. Beispiel: Du hast Wirtschaft als Fach. Wer Wirtschaft kann, kann bestimmt auch Politik . Dann unterrichtest du politik. Wer Politik kann, kann bestimmt auch Soziologie. Dann unterrichtest du soziologie . Wer Soziologie kann, kann bestimmt auch sozialpädagogik. .... usw Ist bei technischen Fächern wahrscheinlich sogar noch gravierender kann ich mir vorstellen. Wer ET kann, kann in der Ausbildungsvorbereitung auch bestimmz bisschen pr…

  • Zitat von Sissymaus: „Ich muss bei diesen Themen auch immer schmunzeln. Ist es echt so, dass S. von heute blöder sind? Ich selbst hatte wirklich echte Schwierigkeiten in Mathe. Ich hab das bis zur 8. gut kapiert, danach ging bergab. Erst im BK hatte ich einen Mathelehrer, bei dem ich plötzlich alles verstanden habe. Und ich wage zu behaupten, dass ich erst im Studium richtig kapiert habe, wie es geht. Hätte mich in der 10 jemand mit dem Umstellen einer Formel behelligt: ich wäre wohl eine von Pl…

  • Religion Theodizee

    Hannelotti - - Referendariat

    Beitrag

    Zitat von Meerschwein Nele: „Zitat von Krabappel: „Nur: wie daraus eine Relistunde basteln? “ Das ist eine gute Frage - wie behandelt man ein Gedankengebäude, dass sich der kritischen Rationalität verweigert, in einem Unterricht, der in unserer Gesellschaft auf den Prinzipien der kritischen Rationalität, des Pluralismus und der individuellen Freiheit aufbaut? Der Religionsunterricht muss ja eigentlich keine abschließende Antwort auf das Problem geben (außer die Kirche schreibt das explizit vor, …

  • Religion Theodizee

    Hannelotti - - Referendariat

    Beitrag

    Zitat von PaddyB: „Zitat von Milk&Sugar: „Ich empfinde das Ende immer noch etwas "lahm" - tut mir leid aber mir fällt gerade kein anderes Wort ein. Ich stelle mir vor, dass dann alle Schüler über ihr Heft gebeugt sind und irgendwann klingelt es und alle gehen. Da würde ich mir als Prüfer etwas gelangweilt vorkommen. Gibt es nicht die Möglichkeit, dass z.B. Simons Sicht als Rollenspiel oder irgendwelche anderen Aktivitäten eingebaut werden? Sorry wenn ich da so drauf rum reite aber uns hat man im…

  • Religion Theodizee

    Hannelotti - - Referendariat

    Beitrag

    Ich bin vom Fach und empfinde das ganze als machbar, sofern die Vorträge tatsächlich im der Stunde vorher "stehen". Für mein Empfinden fehlt mir ein wenig die "handfeste kompetenzorientierung". Was ist das Ziel der Stunde? Nur "die sus kennen hinterher Erklärungsansätze" finde ich etwas dünn, auch wenn (bzw vor allem weil) das Thema unendlich komplex ist. Die sus sollten irgendwas mit den Erklärungen machen hinterher, was sich schon aus deiner lernsituation ergibt. Ich weiß, das ist gerade in Re…

  • Und wieder gibt es keine Daten über die Kollegen vom Berufskolleg Das hätte mich nämlich mal im vergleich interessiert. Für mein Empfinden ist die Arbeitsbelastung in Sachen Zeit am Berufskolleg geringer, als an Regelschulen. Ist nur ein Gefühl, das sich teils aus eigenen Erfahrungen und Beobachtung der anderen Kollegen bzw. Kollegen an Regelschulen speist. Hätte gerne gewusst, was da dran ist.

  • Zitat von Bolzbold: „Eigentlich ist das ganz einfach: Durch Praktika, Studienfahrten etc. ausgefallene Stunden, also die erwähnten "Minusstunden" können durch Vertretungsunterricht aufgefüllt werden. In der Regel dürfen dann die Kollegen, die durch die Fahrten "freigesetzt" sind, beispielsweise die begleitenden und somit abwesenden Kollegen vertreten. Das Ganze muss innerhalb eines Monats abgerechnet werden. Minusstunden dürfen nicht in den Folgemonat übertragen werden und dann dort beispielswei…

  • Zitat von Flipper79: „Hier hat die GEW etwas dazu geschrieben: gew-nrw.de/mehrarbeit-arbeitsplatz.html “ Danke für den link, sehr hilfreich! Ich bin bis nächstes schuljahr in Teilzeit, da gibt es doch, wenn ich das richtig interpretiere, Unterschiede zur Vollzeit was weniger bzw mehr Stunden betrifft.

  • Zitat von Flipper79: „Bei uns wird es - genau wie die Ausfallstunden der Q2 oder andere Klassenfahrten etc. - wie folgt geregelt: Nehmen wir an, ich mache im November 8 Vertretungsstunden (Echte Vertretungsstunden), die in meinen Freistunden liegen oder vor bzw. nach meinem eigentlichen Unterricht (z.B. 1. Stunde und ich habe erst zur 2. Stunde). Mir fallen durch Klassenfahrten, Praktika etc. theoretisch 6 Stunden weg. 4 dieser Stunden muss ich eine andere Vertretung machen. Dann mache ich im No…

  • Liebe Community, angeregt durch einen anderen aktuellen Thread ist mir grade eine Frage zu Ausfallstunden in NRW bei Beamten den Sinn gekommen. Wenn man mehrere Klassen hat, die ein mehrwöchiges Praktikum machen, fallen für diese Klassen meine Stunden ja aus. Gibt es in nrw Verordnungen die besagen, wie mit diesen Minusstunden zu verfahren ist? Mir fallen sehr viele Stunden dadurch aus, die jedoch keine Randstunden sind. Dh in der Schule bin ich trotzdem, ob die Klasse da ist oder nicht. Werden …

  • Zitat von Krabappel: „Zitat von Sviskekompott: „Kann ich bei der Referendariatsbewerbung nicht angeben, dass ich lieber an eine Förderschule möchte? “ Wie meinst du das? Klar bist du im Ref in einer Förderschule. Aber an Körperbehindertenschulen wirst du als Berufseinsteiger keine Stelle kriegen. Aber vielleicht reden wir aneinander vorbei, jedes Bundesland kocht da sein eigenes Süppchen, auch was Begrifflichkeiten angeht. Zitat von Sviskekompott: „... Die Inhalte meines Studiums finde ich sehr …

  • Zitat von Hannelotti: „Hallo liebe Kollegen, Ich habe eine sprachlich sehr (!!!) schwache Klasse, in der im Grunde nur zwei sus ausreichend Deutsch können, um dem Fachunterricht bildungsgang entsprechend folgen zu können. “ Von "die können nichtmal sagen, welcher Tag heute ist" habe ich nie gesprochen. Natürlich können sie das! Alltags-smalltalk und einfache Anweisungen wie "lesen Sie den Text, bearbeiten Sie Aufgabe nr.1 und nennen Sie alles, was wir dazu gelernt haben" können die sus. Wenn ich…

  • Zitat von Kiggie: „Zitat von Hannelotti: „meinunterricht.de/blog/spalten…enzierte-klassenarbeiten/ Klang für mich in etwa wie das spaltenmodell. Finde ich eigentlich auch recht praktikabel die Idee. Das werde ich wohl mal im Unterricht ausprobieren als arbeitsblatt oder so. Nur das Vergleichen im Plenum wird dann ggf schwierig, wenn jeder was anderes gemacht hat. “ ggf aber über Gruppenkontrollen? Mit Lösungsvorschlag? “ Wäre eine Möglichkeit. Dabei sehe ich aber die Gefahr, dass sie hinterher e…

  • Zitat von Krabappel: „Der Bundesrat hat letztes Jahr dem "Gesetz zum Abbau verzichtbarer Anordnungen der Schriftform im Verwaltungsrecht des Bundes" zugestimmt. Damit ist es z.B. Azubis jetzt erlaubt, Berichthefte digital zu führen. Auch das "Problem des schwer lesbaren Schreibstils der Auszubildenden kann mit dem digitalen Berichtsheft behoben werden...wer online schreibt profitiert auch von Rechtschreibkorrekturen...", so das lokale Handwerksblatt. Ich will kein Fortschrittsgegner sein aber ir…

  • meinunterricht.de/blog/spalten…enzierte-klassenarbeiten/ Klang für mich in etwa wie das spaltenmodell. Finde ich eigentlich auch recht praktikabel die Idee. Das werde ich wohl mal im Unterricht ausprobieren als arbeitsblatt oder so. Nur das Vergleichen im Plenum wird dann ggf schwierig, wenn jeder was anderes gemacht hat.

  • Zitat von Miss Jones: „ "Köpfe einschlagen" - das klingt als brauchen die eher eine JVA als eine Schule. Entfernt solche Subjekte. “ und wohin? Dann würde wahrscheinlich jedes zweite Berufskolleg ohne einen Großteil der sus dastehen. Dort landet jeder, der seine Regelschulkarriere mit oder ohne Abschluss beendet hat. Sollen also alle Hauptschüler, die (noch) nicht ausbildungsreif sind, weggesperrt werden? Und irgendwann wieder rausgelassen werden, damit sie die sozialkassen belasten? Oder am bes…

  • Zitat von Morse: „Zitat von Susi Sonnenschein: „Schüler beim Scheitern zuzusehen, kann aber auch nicht richtig sein! Das kann man am Gymnasium, wo man sie theoretisch nach unten abgeben kann. Bei uns an der BBS sind wir aber schon ganz unten... Und dann? “ Fachpraktiker/Werker/Sonderberufsschule. Ich habe mehrere Schüler erlebt, die nach Überforderung an der Berufsschule nach "unten" gewechselt haben. Das war ein voller Erfolg! Nicht nur haben sie den Abschluss geschafft, sondern hatten auch wie…