Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Klausuren/Klassenarbeiten verschlampen

    Anja82 - - allgemein

    Beitrag

    Ich bin keineswegs perfekt und mein Büro ist eine Katastrophe. Aber bei Klassenarbeiten passe ich auf wie ein Schießhund, da es sehr peinlich wäre, wenn da mal eine endgültig verschwindet. Ist nunmal so....

  • Klausuren/Klassenarbeiten verschlampen

    Anja82 - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Caro07: „In der Grundschule kommt es vor allem am Anfang der 3. Klasse immer einmal vor, dass Schüler vergessen eine Seite einer Probe oder sonst die Probe (= Arbeit) abzugeben. Nachdem mir das in meinen Anfangszeiten als Lehrerin ab und zu passiert ist, habe ich mein System "verfeinert". Wenn der Schüler bzw. die Schülerin fertig ist, hole ich (das geht wohl eher in der Grundschule) die fertigen Proben bei dem Schüler persönlich an seinem Sitzplatz ab. Damit weiß ich dann sicher, dass…

  • Gemeinschaftsschule ja oder nein?

    Anja82 - - allgemein

    Beitrag

    Das alles gilt genau so für Grundschulen.

  • Klausuren/Klassenarbeiten verschlampen

    Anja82 - - allgemein

    Beitrag

    Ne das passiert mir auch nicht. Ich packe alle Klassenarbeiten gleich in eine Hülle und da kann eigentlich auch nichts rausfallen.

  • Gemeinschaftsschule ja oder nein?

    Anja82 - - allgemein

    Beitrag

    Dann noch aus Lehrersicht. Ich arbeite ja in HH, dort gibt es ebenfalls (wie in SH) nur noch Gymnasien und sogenannte Stadtteilschulen. Da höre ich vieles so, wie Schmidtskatze es berichtet. Sehr viele Eltern geben ihre Kinder auf die Gymnasien, die Stadtteilschulen verkommen zu Resterampen.

  • Gemeinschaftsschule ja oder nein?

    Anja82 - - allgemein

    Beitrag

    Mal aus Muttersicht. Mein Kind ist mit Gymnasialempfehlung an eine IGS gegangen. Diese ist weiter weg, dafür muss sie mit dem Bus fahren. Es gibt im Ort ein Gymnasium und eine Oberschule. Da die IGS einen super Ruf hat, ist bei uns eher die Oberschule die Resterampe. Hohe Gewaltzahlenn, hohe Quote an Kindern mit Migrationshintergrund. Das Gymnasium kam für mich nicht in Frage, da meine Tochter einen I-Status im körperlichen Bereich hat. Wir sind bisher (6. Klasse) super zufrieden. Sie kriegt zwa…

  • In Deutschland ist es absolut üblich sofort Klassenleitungen zu bekommen. Beim aktuellen Lehrermangel erst recht. Wochenplan würde ich erstmal nicht machen. Zu offen. Klar strukturierter Frontalunterricht. Wer massiv stört, bleibt in der Pause einzeln zum Gespräch. Und dann erstmal nix sagen. Schön in die Länge ziehen, dass sie richtig genervt sind. Einzeln sind sie meist ja sehr klein mit Hut.

  • Sehe ich richtig, dass du derzeit nur Bestrafung/,Konsequenz ausprobiert hast? Ich habe auch gerade eine wilde 3. Klasse als Mathelehrerin übernommen. Die Vorgängerin wollte nicht mehr rein. Ich habe ein Stempelsystem und eine Schatztruhe mit coolen Sachen eingeführt. Es waren harte 4 Wochen, aber jetzt können wir gut arbeiten. Konseqent muss man dennoch sein, immer.

  • Krabappel, AFD hin oder her. Es gibt seriöse Zahlen, dass ein Großteil der Herkommenden kein Anrecht auf Asyl hat. Nur sind sie erstmal da, bleiben die meisten eben auch. Und zumindest für meinen Stadtteil (der eh schon sehr gefordert ist was Integration angeht) kann ich sagen, dass wir in den nächsten Jahren ein großes Problem in den Schulen bekommen.

  • Warum schreien hier eigentlich neuerdings immer alle.

  • Wenn man PKV und GKV zusammenlegen würde, zu einer GKV/Bürgerversicherung, wird man auf das Niveau der GKV absacken. Das würde den meisten Arztpraxen, Physiopraxen etc. das Genick brechen. Damit wäre keinem geholfen. Meine Mutter ist gesetzlich versicherte Krankengymnastin und ist klar gegen die Abschaffung der PKV (aber eben v.a. weil man ja weiß dass sich alles auf dem Niveau der GKV einpendeln würde). Meine Ärzte kann ich wenigstens durch Rechnungen überprüfen. Die Ärze meiner Mannes (und ein…

  • Zitat von Roswitha111: „Es soll ja auch Leute geben, die sich nicht verbeamten lassen können und somit keineswegs die „freie Wahl“ haben. Ich wurde beispielsweise aus gesundheitlichen Gründen nicht verbeamtet. Und ja, ich finde die Schere bei Gehalt und Pension ungerecht. “ Ich hoffe du findest es dann auch ungerecht, dass Privat Versicherte, die nicht mehr Arbeiten können dennoch ihr Leben lang die unter Umständen sehr teure PKV-Beiträge weiterzahlen müssen. Während z.B. bei Hartz4 die gesetzli…

  • Naja aber der Staat / das Land bindet sich einen Beamten auch ans Bein und bietet gewisse Leistungen. Deswegen wird bei der Verbeamtungsuntersuchung ja auch geprüft ob der Lehrer sehr lange (als Schwerbehinderter die nächsten Jahre) unterrichten darf. Ich finde die Kriterien sind heute ja doch deutlich lockerer geworden als vor 15 Jahren als ich verbeamtet wurde. Wenn man Angestellte und Beamte gleich bezahlt muss man eben auch genau schauen was gleich bedeutet.

  • Und Weihnachtsgeld gibts bei uns auch nicht mehr.

  • Elternstammtisch gibt es bei uns auch. Es ist aber nicht üblich, dass Lehrer dazu kommen. Da würde ich auch nicht hingehen.

  • In Hamburg ist es als Klassenlehrerin schon Pflicht, da im Arbeitszeitmodell verankert. Ich bin auch nicht scharf drauf, aber einmal im Jahr ist es zu ertragen.

  • "Schweigefuchs" bald verboten

    Anja82 - - Primarstufe

    Beitrag

    Die Polizisten in meinem Freundeskreis regen sich über sowas null komma null auf, selbst wenn es ausgesprochen wird.

  • "Schweigefuchs" bald verboten

    Anja82 - - Primarstufe

    Beitrag

    Ich arbeite seit 10 Jahren im Hamburger Brennpunkt mit immer mind. 50 % muslimischer Kinder und noch nie hat sich einer zum Stillefuchs geäußert. Ich benutze ihn gerne und weiterhin.

  • raindrop auch in unserem Lehrwerk (Denken und Rechnen) werden beide Wege angesprochen. Ich erkläre beide und bleibe dann bei einem. Übrigens Rahmenplan Mathe Hamburg: "-verstehen Verfahren der schriftlichen Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division, führen diese geläufig aus und wenden sie bei geeigneten Aufgaben an, - vergleichen und bewerten verschiedene Rechen- wege und stellen diese dar" In Niedersachsen: "Die schriftlichen Rechenverfahren werden mit den halbschriftlichen Rechenstra…

  • Fibel schlägt Rechtschreibwerkstatt

    Anja82 - - allgemein

    Beitrag

    Lies einfach mal den verlinkten Text von Florian Emrich. Da wird es ganz gut erklärt.