Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von Midnatsol: „Ich kann daher die Frustration des TE nachvollziehen kann, wenn jemand, der von Sek2-Klausuren keine Ahnung hat ihm vorwirft, den Arbeitsaufwand zu übertreiben. “ Oh, ich erinnere mich immer gern an eine Diskussion mit einer Ärztin, die nicht davon abzubringen war, dass eine Deutsch-LK-Klausur doch wohl in 15 Minuten zu korrigieren sein müsse...

  • Zitat von kleiner gruener frosch: „Spalten = die Hälfte der Seite (Vertikal ungeknickt) . So haben wir vor 30 Jahren schon uns Oberstufenklausuren geschrieben, damit ser Seitenwand breit genug zum korrigieren ist. “ Ah, ok. Again what learnt. Kannte ich nicht und würde ich als Korrektor auch so gar nicht begrüßen, weil dann ja die unterschwellige Erwartung da ist, dass auf diesem breiten Rand dann gefälligst auch recht viel Rotes zu stehen hat.

  • Zitat von watweisich: „Ja, die SuS schreiben ca. 20 Seiten, da unsere Klausurzeit in Q1 und Q2 mindestens 3 Schulstunden beträgt. Gerade die Mädels schreiben sich einen Wolf. “ Also bitte. Ich erinnere mich an die drei "großen" Klausuren im ersten Staatsexamen - Neuere deutsche Literaturwissenschaft, dito Ältere, Englische Literaturwissenschaft. Arbeitszeit jeweils 5 Zeitstunden. Damals wurden Prüfungspapier-Gehefte à 20 Seiten ausgeteilt, und ja - manche (insgesamt: einzelne!) Kommilitoninnen s…

  • Diebstahl von Lehrerunterlagen

    fossi74 - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Volker_D: „Oder anderes Beispiel: Letztes Jahr kam ich in den Info-Raum und der Lehrer war noch eingeloggt. War sogar noch bei Amazon eingeloggt, hatte wohl in der Stunde davor einen Film über seinen Amazon-Prime Account gezeigt. “ Ob die Nutzungsbedingungen von Amazon Prime das hergeben? Ich zweifle.

  • Diebstahl von Lehrerunterlagen

    fossi74 - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Spaetstarter: „Man könnte sich natürlich trotzdem ein System ausdenken wie man die Schülernamen anonymisiert um z.B. auch in Bus und Bahn bei neugierigen Blicken DSGVO konform zu sein, falls man auf längeren Fahrten gerne schon arbeitet. “ In einem bekannten Tabellenkalkulationsprogramm: "Spalte" --> "ausblenden". Et voilà.

  • Zitat von Kippelfritze: „Argument, dass es so unheimlich wichtig für den Staat sei, dass seine Bürger mehr und mehr Kinder "produzieren" und er das alles finanzieren muss, @fossi74. “ Sinnentnehmendes Lesen ist nach wie vor nicht Deine Stärke. Weder das eine noch das andere habe ich auch nur ein Mal propagiert. Übrigens tut das auch sonst niemand, jedenfalls niemand, den man ernstnehmen müsste.

  • Eine kleine Geschichte

    fossi74 - - Referendariat

    Beitrag

    Zitat von Th0r5ten: „Ist die Vorlage denn bekannt? “ Böll, "Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral".

  • Arbeiten als beurlaubter Beamter

    fossi74 - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Auct: „Mal angenommen: Wäre es möglich, als beurlaubter Beamter eine Vollzeitstelle, z.B. als Angestellter, anzunehmen? “ In B-W (für andere Bundesländer weiß ich es nicht) gibt es die Möglichkeit der "Beurlaubung in den Privatschuldienst". Dann bist Du an der Privatschule ganz normaler Angestellter. Ob das auch geht, wenn man in der Baumschule arbeiten will oder bei McDonalds...? Keine Ahnung.

  • Zitat von 0911Mathematiker: „Allen in Bayern Tätigen empfehle ich das Studium des Originaltextes: csu.de/common/csu/content/csu/…sung_final_2018-11-02.pdf Es sind nur vier Seiten. “ Nuja. Schauen wir mal.

  • Zitat von Conni: „5000 Stellen würde ich deuten als "Es ist für 5000 Einstellungen Geld da, ein paar davon vielleicht verbeamtet, der Rest als Zeitvertrag. Wie viele Studenten es gibt." “ Das soll ja in Bayern nun auch Geschichte sein. Bin gespannt.

  • Zitat von Ketfesem: „keinesfalls könnte ich Bayerisch oder auch Fränkisch sprechen, ohne dass sich die Kinder halb totlachen. “ Das Schlimme ist: Heutzutage könntest Du ganz authentisches Fränkisch sprechen, und die Kinder würden Dich anschauen wie die Autos. Die verstehen das nämlich nicht mehr.

  • Zitat von Sommertraum: „@Lehramtsstudent In München ist der Dialekt jetzt schon nahezu ausgestorben. Außer ein paar wenigen älteren Münchner Urgesteinen findest du keine Dialektsprecher mehr, ebenso wenig "minimal bayerisch gefärbtes Hochdeutsch". “ Ich finde es immer sehr schade, wenn ich z.B. "Soko Stuttgart" schaue, und die einzige Figur, die ansatzweise schwäbelt, ist der skurrile Typ, dem die anderen dann immer den Arsch retten müssen. Ist aber mit fast allen Regionalserien so. Außer sie sp…

  • Zitat von Morse: „Genau. Wenn's niemand mehr gibt, muss auch niemand arbeiten. Das ist doch genau die Logik dieser Beispiele, die ich kritisiert (!) habe! “ Natürlich ist das mit den Lehrerinnen und Kindergärtnern nur ein Beispiel - aber im Kontext dieses Forums schien es mir das greifbarste. Ich glaube halt nach wie vor, dass jeder Zeitgenosse mit mehr als den allernötigsten drei Hirnzellen (eine fürs Einatmen, eine fürs Ausatmen, eine fürs nicht-auf-den-Hof-scheißen) die Bedeutung der Reproduk…

  • Zitat von Morse: „Ja, wenn's keine Kinder gibt, braucht's auch keinen Kindergarten und Kindergärtner. Das als Mangel zu empfinden leuchtet mir nicht ein. “ Hm. Diesen Ansatz konsequent zu Ende gedacht, müsste man sich eigentlich den Atomkrieg wünschen. Dann müsste gar niemand mehr arbeiten.

  • Lieber Kippelfritze, ok - ich habe mich gestern zu einem Tonfall hinreißen lassen, der möglicherweise in einzelnen Zwischentönen böser klang, als er gemeint war. Das Grundproblem bleibt allerdings auch nach Deiner Antwort das Gleiche - nämlich, dass Du über Dinge diskutieren willst, die schlicht und ergreifend nicht diskutabel sind. Dass die familienpolitischen Leistungen des Staates keine generöse Freundlichkeit sind, sondern eben Politik, scheinst Du nach wie vor nicht zu akzeptieren. Ebenso i…

  • Zitat von Herr Rau: „Echte Frage, wenn auch Themenwechsel: Ist das so? Ich habe keine Kinder, aber ich dachte, man bekommt entweder Kindergeld oder einen Freibetrag beim zu versteuernden Einkommen, was auch immer jeweils höher ist. Das klingt ja jetzt so, als wäre Kindergeld Teil des zu versteuernden Einkommens? “ Jein. Wenn Du Kindergeld bekommen hast, dann wird bei der Steuerfestsetzung darauf geschaut, ob Freibetrag oder Kindergeld höher ist. Falls ersteres, wird das bereits erhaltene Kinderg…

  • Zitat von Yummi: „Dir ist schon klar, dass die Gutverdiener Kinderfreibetrag statt Kindergeld nutzen? “ Sicher. Ist schon bei einem Lehrerehepaar so. Dennoch ist es eben nicht so, dass der Gutverdiener das Kindergeld "einstreicht" und gut ist.

  • Seltsame Lehrer aus der eigenen Schulzeit

    fossi74 - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von lamaison: „Heute unvorstellbar!!! “ DAS wäre eigentlich der passende Titel für diesen Thread gewesen... nun denn: 1. Grundsätzliches: Wir befinden uns an einem bayerischen Provinzgymnasium Anfang der 80er. Also eigentlich nicht so richtig Bayern... Dreiländereck. Ca. 100 Fünftklässler suchen und finden ihre Klassenzimmer und sind erstmal entsetzt: In den Räumen ("Lehrsaal" war die offizielle Bezeichnung) standen keine Tische und Stühle, sondern Schulbänke. Mit schräger Tischplatte und …

  • Zitat von Kippelfritze: „danke für deine Rückmeldung. Das hast du aber nett formuliert. Ich will versuchen, genauso nett zu antworten. “ Das ist schön. Zitat von Kippelfritze: „Allerdings fände ich es besser, wenn es nicht einkommensunabhängig ist, sondern nach Einkommen gestaffelt. Der Multimillionär braucht kein Kindergeld. “ Siehst Du? Genau das habe ich gemeint. Der Multimillionär bekommt gar kein Kindergeld. Weil das Kindergeld nämlich eine vorweggenommene Steuerentlastung ist, auf die der …

  • Zitat von Caro07: „So weit ich weiß, haben die Schulen mit Sekundarstufen einen Personalrat an der Schule, nur seltsamerweise die Grundschulen nicht. “ So, um die Schockwirkung - damit aber leider auch das Amüsement über die drolligen Bayern, sorry dafür - mal etwas abzumildern, hier ein Auszug aus dem BayPVG (Bayerisches Personalvertretungsgesetz), dessen Artikel 1 da lautet: Zitat von BayPVG: „In den Verwaltungen, Gerichten, Schulen und Betrieben des Staates, der Gemeinden, Gemeindeverbände un…