Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 43.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Verschwiegenheit gegenüber Eltern

    laleona - - Primarstufe

    Beitrag

    Zitat von Michelle03: „Zitat von laleona: „Na, ich würd die Schülerin mal fragen: Und, macht´s Spaß? Alle einverstanden? Dann passt´s ja. Mehr geht uns nix an. “ Dir würde es also keine Sorgen machen? Vorausgesetzt es geht nicht nur um sehr junge Grundschüler, die eben den Körper entdecken, sondern es sind wirklich Viertklässler, die durchaus schon geschlechtsreif sein können. “ Naja, käme auf das Kind an. aber erstmal nix Böses unterstellen. Der Begriff "Doktorspiele" und 4. Klasse passen nicht…

  • Verschwiegenheit gegenüber Eltern

    laleona - - Primarstufe

    Beitrag

    Na, ich würd die Schülerin mal fragen: Und, macht´s Spaß? Alle einverstanden? Dann passt´s ja. Mehr geht uns nix an.

  • Umgekehrt: Warum dürfen sich in einem Elternforum keine Lehrer/Erzieher anmelden? Also, dürfen schon, aber der Blickwinkel ist doch ein andrer.

  • Ich gebe das Fach Musik seit vielen Jahren in den Klassen 1-9 und habe einige Bücher, zB "Querbeet" (da gibt es einige Bände, ich weiß nicht, welchen ich habe, liegt in der Schule, ich schätze, alle sind gut), bei diesem Buch stehen die Gitarrenakkorde dabei. Dann habe ich noch das in BY als Schubuch zugelassene "Simsalasing". In ersterem sind auch nicht wirkliche Kinderlieder drin wie zB "Marmor, Stein und Eisen bricht" oder ähnliches. Kann ich beides empfehlen.

  • Ich habe mich gestern mit einer Kolleginfreundin getroffen, und die meinte: Wenn mich die SL in die e-Klassen (Schule zur Erziehungshilfe) steckt im nächsten SJ, dann werde ich sofort schwanger und lasse mich dann krankschreiben, da habe ich nämlich keinen Bock drauf. Das geht ja problemlos, wenn man in e-Klassen müsste. Es gibt sie also schon, die so drauf sind. Guten Rutsch!

  • Ach ja, ich habe das Beschäftigungsverbot gemeint, haben ja die meisten auch so geantwortet. Im Einzelnen habe ich aber nicht genau nachgefragt, warum sie jetzt daheim sind. Dann ist das bei mir eine sehr subjektive Erfahrung (das ist es ja eigentlich eh). Merci.

  • Ist es bei euch andren Forumsleuten denn so wie bei mir, dass ausnahmslos alle schwangeren Kolleginnen sich (unterschiedlich lange) VOR dem Mutterschutz krankschreiben lassen (müssen?) (bis dato) und dieses "Phänomen" auch erst seit einigen Jahren so auftritt? Oder arbeiten alle bis zum Muschu? Hüpferli, das hat jetzt nix mehr mit dir zu tun, aber die Frage schwebt doch hier im Hintergrund - fühle dich jetzt also einfach nicht angesprochen, ok?

  • Also, ich denke es gibt zwei Überlegungen: 1. Jede Schnwangerschaft ist anders. In der einen ist einem dauerübel, Blutungen, Kreuzschmerzen, keinerlei Beschwerden, topfit, dauermüde, .... 2. Jedes Umfeld und jede Zeit ist anders: War es in den 1960ern noch eine Schande schwanger zu sein (meine Mutter wurde, obschon verheiratet, von ihren Schülern ausgelacht deswegen), war es in den 90er etwas völlig normales und auch noch in den Anfängen der 10er-Jahre (ich war ziemlich rund noch im Schullandhei…

  • Nochmal zur Ausgangsfrage: Ich lasse mich nicht umarmen, ich mag das generell nicht. Meine Schüler wissen das bzw lernen es mit der Zeit. Ich mag sie trotzdem und sie mich.

  • Also, dann kann ich dir sagen, dass dieser nicht lebensbedrohliche Stress keine negativen Auswirkungen auf ein ungeborenes Wesen hat. Und ich spreche die Empfehlung aus, sich jetzt bereits stressreduzierende Elemente im Leben zu suchen und einzubauen, zB eine Psychotherapie oder Autogenes Training oder was halt gefällt. Damit kann kann man den persönlichen Stress (denn um den geht es ja, jeder empfindet Stress anders) stark reduzieren bzw transformieren. Wünsche eine entspannte Schwangerschaft u…

  • Trauma bei Kindern mit Fluchterfahrung

    laleona - - allgemein

    Beitrag

    Okay! Ich habe das Skript nicht hier, daher habe ich die Begrifflichkeiten vermischt. M.W.n. wurde auch in allen Fällen nur von "Trauma" gesprochen - in der Fobi. Aber ich bin bereit für Aufklärung - und für mein Skript! PS Oder ich hab auch dich jetzt falsch verstanden - ? War halt ein langer Tag

  • Trauma bei Kindern mit Fluchterfahrung

    laleona - - allgemein

    Beitrag

    Hallo, ich hab tatsächlich fundierte Kenntnisse zu dem Thema, da ich vor zwei Wochen eine mehrtägige Fortbildung zu dem Thema "Traumatisierung bei Flüchtlingskindern" hatte. Erstmal: Die Traumen bei Flüchtlingskindern wie Kindern ohne Fluchterfahrung sind die gleichen. ALLERDINGS gibt es unterschiedliche Arten von Traumata: ein durch EIN einzenes Ereignis ausgelöste Trauma, durch mehrere Ereignisse oder durch sich wiederholende Ereignisse... Es gibt unterschiedliche Auswirkungen - aber der Unter…

  • Schwanger nach Versetzung

    laleona - - allgemein

    Beitrag

    Ganz generell hast du keine Verpflichtung, das deiner Schule zu melden. Aber es macht Sinn, wenn es die Schule in irgend einer Form betrifft - also eher die neue Schule. Wenn du die Schulleitung in der alten auch magst, dann sag es ihr auch. Ist aber kein Muss.

  • Ideen für Morgenkreis

    laleona - - Primarstufe

    Beitrag

    Bei einem hroßen Kinderkleideronlinehändler (geil langer Wort ;)) gibt es so eine Holzplatte, darauf kann man Wetter, Datum, Jahreszeit, Uhrzeit einstellen. Stimmungsbarometer In meiner Klasse werfen sich die Schüler einen Ball zu (Igeball, geht aber am besten so ein weicher) und sie sagen, wie es ihnen heute geht und worauf sie sich freuen (Schule+zuahuse) den Tagesablauf durchsprechen Nachrichten anhören + besprechen oder war das jetzt alles zu unkreisig?

  • Mein Vater, seinerzeit auch Lehrer, hat in München immer vom "Förder-Modell" erzählt... keiner konnte etwas damit anfangen, denn er meinte das "Fürther Modell" - mein Vater, der Mittelfranke (ich nicht!)

  • So, auf Mundart darf ich also demnächst achten. Mal sehen, wie meine Kenntnisse in Niederbayerisch hier in Mittelfranken willkommen sind. Ich kann den Nernberchern schon a bissal Boarisch beiringa, aba ob´s des wuin...

  • Die Lösung für den Lehrermangel ist da!

    laleona - - allgemein

    Beitrag

    Soweit ich weiß, habe die Kollegen damals nicht mehr Geld bekommen, dann natürlich auch nicht weniger, als sie die Stunde "abfeiern" durften (es war, soweit ich noch weiß, einige Jahre eine Stunde mehr, dann einige Jahre (drei?) normales Maß, dann eine Stunde weniger) - oder meintest du was andres?

  • Die Lösung für den Lehrermangel ist da!

    laleona - - allgemein

    Beitrag

    Dann hat das Angestelltenverhältnis mal EINEN Vorteil...

  • Die Lösung für den Lehrermangel ist da!

    laleona - - allgemein

    Beitrag

    Zur Ausgangsthese: Vor ein paar Jahren mussten alle Sonderschullehrer in Bayern eine Stunde mehr arbeiten, um den Lehrermangel auszugleichen (wurde m.W. auch offiziell so erläutert) und nach ein paar Jahren Mehrarbeit durften sie dann ein paar Jahre eine Stunde weniger arbeiten. Ich bin mir sicher, dass so was wieder kommt.

  • Kostenlose Theatertexte

    laleona - - Primarstufe

    Beitrag

    Da hast du Recht