Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Also fassen wir einmal zusammen: Deine Kollegen habe dich zu einer Fortbildung überredet, die dir nichts einbringt außer einem Haufen zusätzliche Arbeit in deiner Freizeit. Ach ja, gut für die Außendarstellung der Schule ist sie, aber der SL weiß nichts davon? Und das didaktische Konzept der Kurse hälst du für fragwürdig, d.h. falls du das im Unterricht einsetzen wolltest, müsstest du das Ganze noch einmal überarbeiten... In der harten, "freien" Wirtschaft macht man solche Fortbildungen, die nic…

  • Zitat von plattyplus: „Das Alimentierungssystem beruht darauf, daß einem Beamten ein standesgemäßer Lebenswandel mit den entsprechenden monatlichen Zahlungen möglich sein muß. Entsprechend müßten bei explodierenden Versicherungskosten die Alimente ebenfalls ansteigen, um einen entsprechenden Lebenswandel sicherzustellen. “ Und wenn sie nicht steigen? Dann kannst du ja deinen Dienstherrn verklagen und 10 Jahre auf das rechtskräftige Urteil warten. Und dann hoffen wir einmal, dass du im Alter dies…

  • Zitat von Bolzbold: „Bei der Besoldung nach A12 liegt deswegen schon keine Diskriminierungsabsicht vor, da zu Zeiten der Einführung dieser Besoldungsordnung die Geschlechterverteilung anders aussah und eben auch heute noch nicht wenige Männer in der Sek I in NRW unterrichten und nach A12 bezahlt werden. “ Ja und? Spätestens seit Einführung des Bachelor-/Mastersystems im Lehramtsbereich gibt es keinen sachlichen Grund mehr für die besoldungsmäßige Schlechterstellung der Lehrkräfte im Vergleich zu…

  • Du hast das Problem nicht verstanden: Es gibt diese Besoldung nach A12 nur im Lehrkräftebereich. Und für keinen anderen Bereich im öffentlichen Dienst, in welchem ein Masterabschluss vorausgesetzt wird. Deshalb könnte man vermuten, dass ein Zusammenhang mit dem hohen Frauenanteil im Lehramtsberuf besteht. Gruß !

  • Zitat von Midnatsol: „Diskriminierend wäre es, wenn die Begründung für Gehaltsunterschiede wirklich darin läge, dass hauptsächlich Frauen den Beruf ausüben. “ Naja, diese Begründung wirst du nirgendwo finden, so blöd ist heutzutage keiner. Und immerhin reden wir hier über den öffentlichen Dienst, und der zahlt primär nach Abschlussgrad (Ausbildung, Bachelor, Master): Würden Juristen in Ministerien dort dieselben Karrierechancen haben, wenn dieser Beruf so frauendominiert wäre wie der Lehramtsber…

  • Das heißt statt einer Aufwertung des Lehrerberufs willst du, dass wir uns um die zu wenigen Beförderungstellen streiten? Gruß !

  • Genau, da kommen gleich viele Fragen auf: Warum dürfen sich im Vegetarier-Forum keine Fleischesser über Grilltipps austauschen? Warum dürfen sich im Piloten-Forum keine Autofahrer Tuning-Tipps geben? Warum dürfen sich im Polizisten-Forum keine Bankräuber über ihren nächsten Coup unterhalten? Warum dürfen im Reise-Forum keine Stubenhocker Fotos von ihren Wandtapeten hochladen? Ich komme nicht drauf. Vielleicht hilft mir einer! Gruß !

  • Beim Lesen dieses Artikels spiegel.de/karriere/entgelttra…ren-gesetz-a-1247335.html bin ich auf folgenden Gedankengang gekommen: Lehrkräfte im Grundschulbereich sind in vielen Bundesländern ja die einzigen Hochschulabsolventen (Masterniveau), die nach A12 und nicht nach A13 bezahlt werden. Die meisten Grundschullehrkräfte sind Frauen... Zudem: Während es in vielen Bereichen des höheren Dienstes (z.B. Juristen in irgenwelchen Ministerien oder Ökonomen bei der Bundesbank) noch Regelbeförderungen b…

  • Vier Minuten später sind es schon 14 Likes Gruß !

  • autoweek.com/article/car-life/…nd-run-las-vegas-ces-show “We will conduct an internal investigation and find out why the robot went to the roadway.” Strange times we're living in... Gruß !

  • Zitat von Kiggie: „Und auch das Gehalt steigt ja. Nicht so oft und nicht so extrem, aber du darfst jetzt nicht bei höheren PKV-Kosten ausgehen, aber keine Gehaltserhöhungen und sei es nur die Inflationsanpassung. “ Erwartet von den Gehaltsteigerungen nicht zu viel, schon gar nicht bei den Beamten. Inklusive der diversen Nullrunden und nach Steuern schätze ich die realen Gehaltssteigerungen in den letzen zehn bis 15 Jahren auf weniger als 1,5% pro Jahr. Zum Vergleich: Die Kosten für die PKV sind …

  • OBAS - desillusioniert, was tun?

    Mikael - - Seiteneinstieg

    Beitrag

    Zitat von Krabappel: „Das Problem ist wirklich die mangelnde Wertschätzung. Damit meine ich nicht die oft ins Lächerliche gezogenen, leuchtenden Augen, sondern dass du keine nennenswerten Erfolge hast, kein Chef dich lobt, kein persönlicher Einsatz zu Aufstiegschancen führt, die Kinder spundsooft keinen Bock haben, faul sind, dich aufs Messer austesten UND die Eltern nicht nur deine Arbeit kritisieren, sondern gelegentlich auch dich persönlich angreifen und zuletzt die Gesellschaft nicht viel vo…

  • OBAS - desillusioniert, was tun?

    Mikael - - Seiteneinstieg

    Beitrag

    Zitat von seica: „Mikael, siehst du keinen Sinn in deinem Beruf außer jenem, dass er dir dein Konto füllt? “ Natürlich sehe ich einen "Sinn" im Lehrerberuf, sonst hätte ich ihn ja nicht gewählt. Ich kann mir für mich selbst aber noch mindestens ein Dutzend andere Berufe vorstellen, die für mich "Sinn" ergeben... "Berufung" klingt tatsächlich immer etwas nach Märtyrer oder Selbstaufopferung. Man muss sich wahrscheinlich "berufen" fühlen, um als Mönch mit dem Armutsgelübte in einem Kloster zu lebe…

  • OBAS - desillusioniert, was tun?

    Mikael - - Seiteneinstieg

    Beitrag

    Und warum "jammerst" du dann hier über dein OBAS herum? Da müsstest du als "Berufener" mit "intrinsischer Motivation" doch über die "sozialen" Herausforderungen jubeln, die dir das Lehrerdasein bietet? Gruß !

  • OBAS - desillusioniert, was tun?

    Mikael - - Seiteneinstieg

    Beitrag

    Zitat von seica: „Weshalb habt ihr denn ursprünglich mal diesen Beruf gewählt? ... Ich bin der Meinung, dass gerade im Lehrberuf viel mehr Berufung als reiner Beruf im Spiel ist (bzw. sein sollte). “ Es ist und sollte(!) ein Beruf wie jeder andere sein. Mit diesem "Berufungs"-Quatsch landet man sehr schnell im Burnout oder in der "Desillusionierung". Siehst du doch schon an dir selber, obwohl du noch nicht einmal richtig angefangen hast... Gruß !

  • Wie oft und was wird bei euch geputzt?

    Mikael - - allgemein

    Beitrag

    Jede Klasse in der Mittelstufe bei uns hat einen "Ordnungsdienst", der eigentlich am Ende des Tages den gröbsten Müll aufsammeln und fegen soll. Machen die Schüler aber oft nur, wenn man sie dazu auffordert, es gibt aber auch einige Klassen, wo das von selber läuft. In der Oberstufe fühlt sich niemand dafür zuständig, so sieht es am Ende des Tages in den entsprechenden Räumen auch aus. Die Reinigungsfirma kommt täglich und reinigt die Klassenräume, Flure und Treppenhäuser. Fachräume werden nicht…

  • Dreck und Müll in der Schule

    Mikael - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Jazzy82: „Aber am schlimmsten sind immer noch die Lehrertoiletten Wenn selbst Lehrer nicht in der Lage sind, ihre Papiertücher in den Papierkorb zu werfen... “ Unsere Lehrertoiletten sind ok, wie das in den Schülertoiletten ist, weiß ich nicht (und will ich auch gar nicht wissen!). Ich war mal vor einiger Zeit auf einer Veranstaltung bei der benachbarten Uni (am späten Nachmittag während des regulären Semesterbetriebs): Da sahen die Toiletten auch aus wie Sau: Massen von Papierbergen ü…

  • Dreck und Müll in der Schule

    Mikael - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Freakoid: „Da prallen einfach nur piefige Mittelschichtdenke der Lehrerschaft und moderner Pragmatismus der Schüler aufeinander. Der gesellschaftliche Wertekanon ist in beständigem Wandel. “ Vielleicht sollte ich morgens vor dem Spiegel zehmal laut sagen: "Ich liebe Müll und Dreck!" Gruß !

  • Dreck und Müll in der Schule

    Mikael - - allgemein

    Beitrag

    Was mir auffällt: Die Schüler produzieren bei uns immer mehr Müll, der dann einfach liegengelassen wird: Pausenbrote, die auf den Boden fallen, werden nicht mehr aufgehoben und in den nächsten Mülleimer entsorgt, sondern liegengelassen. Kümmert sich ja nachmittags die Putzfrau drum. Klassenräume sehen aus wie ein Schlachtfeld, überall liegen Papier und Plastikverpackungen herum. Arbeitsblätter werden nicht mehr mitgenommen, sondern oft einfach auf dem Tisch liegengelassen. Der nächste schmeißt s…

  • Entwicklung des Lehrerberufs

    Mikael - - allgemein

    Beitrag

    Ersten ist die Digitalisierung in Form der "künstlichen Intelligenz" noch lange nicht so weit, das "Allround-Talent Mensch" zu ersetzten. KI kann aktuell nur ganz spezialisierte Aufgaben lösen. Alles, was Kreativität und Empathie erfordert, ist noch weit außerhalb der Reichweite der KI. Programme können sich noch lange nicht selbst schreiben, Roboter und Maschinen können sich nicht selbst entwickeln oder warten. Auch die ganzen Berufe, in denen handwerkliche Fähigkeiten, die nicht immer den glei…