Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Tarifrunde TV-L 2019

    Mikael - - allgemein

    Beitrag

    Laut der Morse'schen Weltsicht ist der einzige "Dank", der sich auf ArbeitsMÄRKTEN bildet, doch derjenige, der sich in Euro bemessen lässt. Alles andere dient doch nur der Ablenkung. Oder habe ich dich jetzt komplett falsch verstanden? Gruß !

  • Zitat von lehrer70: „... ziehe das aber durch. “ Warum ? Gruß !

  • Tarifrunde TV-L 2019

    Mikael - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Freakoid: „Mit so einem Spruch zeigt Herr Kollatz ganz unverblümt, für wie naiv und/oder dumm er die aktuellen und zukünftigen Beschäftigten des öffentlichen Dienstes hält. “ Naja, je länger diese Strategie der unterdurchschnittlichen Lohnsteigerungen durchgezogen wird, umso eher liegt er damit richtig... die wirklich Schlauen meiden doch seit Jahren den öffentlichen Dienst. Gruß !

  • Tarifrunde TV-L 2019

    Mikael - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Freakoid: „TD-L-Chef Kollatz: „Die Bezahlung spielt eine Rolle bei der Wahl des Arbeitgebers, aber wir werben mit qualitativen Merkmalen: Männer und Frauen bekommen im öffentlichen Dienst bei derselben Tätigkeit denselben Lohn.“ “ Auf meine Nachfrage nach der Begründung für die letzte Mieterhöhung meinte mein Vermieter, dass das alles ok sei, da für Frauen und Männer die Miete gleichermaßen steige... Trotzdem habe ich jetzt weniger Geld auf dem Konto, das ich für andere Dinge ausgeben …

  • Zitat von wossen: „Bei den Gehältern bei Beamten im öffentlichen Dienst muss man allerdings noch den Pensionswert, Beihilfe und so sehen ... “ 1. Die Pensionen sind in der aktuellen Höhe nicht finanzierbar und werden spätestens ab 2030 radikal gekürzt werden. 2. Die Beihilfe leistet nicht unbedingt eine bessere Versorgung als die GKV, wohl aber eine teurere... Gruß !

  • Zitat von Wollsocken80: „Ich glaube Lehrer ist wahrscheinlich der einzige akademische Beruf, in dem man hier kaufkraftbereinigt signifikant mehr verdient als in Deutschland. “ Das heißt im Umkehrschluss, dass Lehrer in Deutschland der einzige akademische Beruf ist, in welchem man kaufkraftbereinigt signifikant weniger verdient als in der Schweiz. Kein Wunder, dass in Deutschland Lehrermangel herrscht. Das dieser zudem noch politisch gewollt ist, ist wiederum eine andere Sache... Gruß ! ps: Wer d…

  • Also in Niedersachsen sind's für Gymnasiallehrer laut der jüngsten Arbeitszeitstudie ca. 43 Zeitstunden pro Woche (unter Berücksichtigung der Ferien), d.h. knapp 2000 Stunden pro Jahr. Und bei euch? Gruß !

  • Einzelgänger als Lehrer möglich?

    Mikael - - allgemein

    Beitrag

    Mir sind die introvertierten Kollegen lieber als die Hyper-Extrovertierten, die aus "Berufung" Lehrer wurden und in missionarischem Eifer alles und jedem mit ihren unwichtigen persönlichen Ansichten auf die Nerven fallen... Gruß !

  • @wollsocken: Kann doch gar nicht sein, wo doch jeder hier in Deutschland weiß, dass die deutschen Lehrer die höchsten Gehälter der Welt bei der geringsten Arbeitszeit überhaupt beziehen. Kannst du in jedem beliebigen Diskussionsforum in den Mainstream-Medien nachlesen... Gruß !

  • A (bzw. E) 13 für alle LÄ in Sachsen

    Mikael - - allgemein

    Beitrag

    Klar, dann bitte hinterher auch nicht herumjammern, wenn eine / einer der dagegebliebenen Kolleginnen / Kollegen eine der raren Beförderungen auf A14 bekommt oder später die Pension aufgrund der jahrelangen Beurlaubung nicht so hoch ausfällt wie bei den anderen... Gruß !

  • A (bzw. E) 13 für alle LÄ in Sachsen

    Mikael - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von WillG: „ * Lehrerin bewirbt sich für den Auslandsschuldienst; Mann kommt mit. * Lehrerin findet im Bundesland keinen Job; Mann kommt mit in das andere Bundesland * Lehrer (männlich) bekommt eine Planstelle in einem anderen Bundesland; Frau (ebenfalls Lehrerin) hat eine Planstelle -> Fernbeziehung * Lehrer wechselt das Bundesland, weil seine Frau (nicht Lehrerin) beruflich umziehen muss “ Alles möglich, aber sicherlich nicht so häufig wie der Regelfall (Mann zieht beruflich um, Lehrerin…

  • A (bzw. E) 13 für alle LÄ in Sachsen

    Mikael - - allgemein

    Beitrag

    @state_of_Trance: Da spricht wohl die Erfahrung aus jahrelanger Beobachtung der tatsächlichen Praxis. Ich habe es auch noch nie anders erlebt (Lehrerin wechselt das Bundesland und der Mann zieht nach...). Gruß !

  • Also fassen wir einmal zusammen: Deine Kollegen habe dich zu einer Fortbildung überredet, die dir nichts einbringt außer einem Haufen zusätzliche Arbeit in deiner Freizeit. Ach ja, gut für die Außendarstellung der Schule ist sie, aber der SL weiß nichts davon? Und das didaktische Konzept der Kurse hälst du für fragwürdig, d.h. falls du das im Unterricht einsetzen wolltest, müsstest du das Ganze noch einmal überarbeiten... In der harten, "freien" Wirtschaft macht man solche Fortbildungen, die nic…

  • Zitat von plattyplus: „Das Alimentierungssystem beruht darauf, daß einem Beamten ein standesgemäßer Lebenswandel mit den entsprechenden monatlichen Zahlungen möglich sein muß. Entsprechend müßten bei explodierenden Versicherungskosten die Alimente ebenfalls ansteigen, um einen entsprechenden Lebenswandel sicherzustellen. “ Und wenn sie nicht steigen? Dann kannst du ja deinen Dienstherrn verklagen und 10 Jahre auf das rechtskräftige Urteil warten. Und dann hoffen wir einmal, dass du im Alter dies…

  • Zitat von Bolzbold: „Bei der Besoldung nach A12 liegt deswegen schon keine Diskriminierungsabsicht vor, da zu Zeiten der Einführung dieser Besoldungsordnung die Geschlechterverteilung anders aussah und eben auch heute noch nicht wenige Männer in der Sek I in NRW unterrichten und nach A12 bezahlt werden. “ Ja und? Spätestens seit Einführung des Bachelor-/Mastersystems im Lehramtsbereich gibt es keinen sachlichen Grund mehr für die besoldungsmäßige Schlechterstellung der Lehrkräfte im Vergleich zu…

  • Du hast das Problem nicht verstanden: Es gibt diese Besoldung nach A12 nur im Lehrkräftebereich. Und für keinen anderen Bereich im öffentlichen Dienst, in welchem ein Masterabschluss vorausgesetzt wird. Deshalb könnte man vermuten, dass ein Zusammenhang mit dem hohen Frauenanteil im Lehramtsberuf besteht. Gruß !

  • Zitat von Midnatsol: „Diskriminierend wäre es, wenn die Begründung für Gehaltsunterschiede wirklich darin läge, dass hauptsächlich Frauen den Beruf ausüben. “ Naja, diese Begründung wirst du nirgendwo finden, so blöd ist heutzutage keiner. Und immerhin reden wir hier über den öffentlichen Dienst, und der zahlt primär nach Abschlussgrad (Ausbildung, Bachelor, Master): Würden Juristen in Ministerien dort dieselben Karrierechancen haben, wenn dieser Beruf so frauendominiert wäre wie der Lehramtsber…

  • Das heißt statt einer Aufwertung des Lehrerberufs willst du, dass wir uns um die zu wenigen Beförderungstellen streiten? Gruß !

  • Genau, da kommen gleich viele Fragen auf: Warum dürfen sich im Vegetarier-Forum keine Fleischesser über Grilltipps austauschen? Warum dürfen sich im Piloten-Forum keine Autofahrer Tuning-Tipps geben? Warum dürfen sich im Polizisten-Forum keine Bankräuber über ihren nächsten Coup unterhalten? Warum dürfen im Reise-Forum keine Stubenhocker Fotos von ihren Wandtapeten hochladen? Ich komme nicht drauf. Vielleicht hilft mir einer! Gruß !

  • Beim Lesen dieses Artikels spiegel.de/karriere/entgelttra…ren-gesetz-a-1247335.html bin ich auf folgenden Gedankengang gekommen: Lehrkräfte im Grundschulbereich sind in vielen Bundesländern ja die einzigen Hochschulabsolventen (Masterniveau), die nach A12 und nicht nach A13 bezahlt werden. Die meisten Grundschullehrkräfte sind Frauen... Zudem: Während es in vielen Bereichen des höheren Dienstes (z.B. Juristen in irgenwelchen Ministerien oder Ökonomen bei der Bundesbank) noch Regelbeförderungen b…