Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 83.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Very hungry Catterpillar, Gruffalo und Froggy gets dressed wurden ja schon genannt. Ich habe noch Mrs Armitage on wheels und Whinnie the witch im Angebot. Eher für 3. und 4. Schuljahr.

  • Inklusion und Umsetzung

    zreamo - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von benminor7: „Sorry, aber das höre ich ich als Sonderpädagoge in Abordnung immer wieder und frage mich stets, ob das ein Witz sein soll oder ernst gemeint ist?! Effektiv geht es doch in einem kompetenzorientierten Zeugnistext um folgende Dinge: - Was wurde gemacht? - Was konnte der Schüler/die Schülerin innerhalb der Themen leisten? - Was hat dem Schüler/der Schülerin Schwierigkeiten bereitet? - Welche Unterstützung war nötig und unter Umständen hilfreich? Da kommen dann in jedem Schreib…

  • Inklusion und Umsetzung

    zreamo - - allgemein

    Beitrag

    Das frage ich mich jeden Tag. Die L Kinder sind oft die harmlosesten. Schlimmer sind die ESE Kinder, von denen es neben den 2 mit Förderstatus auch noch X gibt, die ihn nicht haben, aber dringend brauchen könnten. Dann Kinder, die sich nicht konzentrieren können, Flüchtlinge mit Traumata. Ist auf jeden Fall kein leichtes Brot, das wir da kauen. Die Tipps werde ich mal vorsichtig angehen. Danke.

  • Inklusion und Umsetzung

    zreamo - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von dzeneriffa: „Würfelst du die Noten der Regelschüler? Bewertet wird anhand von Kriterien. Was hat der Schüler inhaltlich erarbeitet, was war Zielsetzung und wieviel davon hat er erreicht? Grundlegendes Handwerk ALLER Lehrer. Jammern ist da vollkommen unangebracht “ Wenn ich würfeln würde, wäre meine Arbeit nur ein Zehntel. Ich habe dieses Jahr zu 8 Kindern Bemerkungen in Hauptfächern und zu zweien in je drei Nebenfächern schreiben müssen. Dazu habe ich 100 Kinder, die ich in mehreren Fä…

  • Inklusion und Umsetzung

    zreamo - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von kodi: „Klar, wenn der Verdienst unterschiedlich ist, ärgert man sich natürlich etwas mehr in schlecht funktionierenden Teams. Den Unterschied hat aber der Dienstherr verschuldet und nicht die Förderschullehrer. “ Da gebe ich dir absolut Recht und das ist mir trotz meines Frustes auch bewusst. Den Geschäftsverteilungsplan muss ich mal anregen. Das ist wirklich etwas, das bei uns noch nicht so gut läuft. Krabappel, wie habt ihr es denn geregelt? Erzähl mal ein bisschen.

  • Vertretungslehrer VOR dem Ref.?

    zreamo - - Referendariat

    Beitrag

    Zitat von Morse: „Im Referendariat wird man schließlich nicht direkt ins kalte Wasser geworfen. Ganz im Gegenteil: die ersten und vereinzelten eigenen Unterrichtsstunden oder Teilstunden werden meist sorgsam vorher geplant mit Mentoren. Ich denke dafür gibt es auch gute Gründe. “ Ja, das kann passieren. Nach meinen eigenen Erfahrungen und den Erfahrungen, die unsere LAA aus dem Seminar mitbrachten, kannst du die sorgsam geplanten Stunden mit Mentoren meist knicken.

  • Inklusion und Umsetzung

    zreamo - - allgemein

    Beitrag

    Hallo, ich habe in der SuFu nichts gefunden, aber ich arbeite seit zwei Jahren in einer Inklusionsschule und habe mir auch bevorzugt den Unterricht der Inklusionsklassen ausgesucht. Nun ergibt es sich aber so: Wir haben eine alteingesessene Förderkraft und hatten im letzten Schuljahr einige abgeordnete Kolleginnen. Die letzten Förderlehrer waren angepinkelt, weil die Regellehrer sie nicht genug informiert haben. Klar, sie waren nicht immer im Unterricht. Wenn sie da saßen, saßen sie meist in der…

  • Zitat von kleiner gruener frosch: „Zreamo, ich befürchte, du verwechselst gerade was. Dass Kinder mit einer Hauptschulempfehlung auf die Realschule gehen, hat nichts mit Inklusion zu tun. kl. gr. frosch “ De Facto leider doch, weil viele dieser Kinder kein Fördergutachten haben, aber dringend eins bräuchten. Dass Inklusion nur die Kinder mit Fahrschein einschließt, ist mir klar. Aber das spiegelt sich nicht in meiner Realität in Bonn Tannenbusch wider.

  • Vertretungslehrer als Student

    zreamo - - Vertretungslehrkräfte

    Beitrag

    @Joan Da hängt ja manchmal noch ein bisschen mehr dran als nur das Wollen. Meine Schule würde gerne einen Studenten (im Moment mit der Produktion einer Masterarbeit beschäftigt) halten und ihn als Referendar an die Schule holen. Wenn danach aber keine Stellen auszuschreiben sind, wird er auch weiterziehen müssen. Eine andere Aushilfe konnten wir nicht halten, weil andere Schulen ausschreiben durften und wir nicht. Und nun, wo zwei Lehrer gehen, dürfen wir immer noch nicht ausschreiben. Ich wünsc…

  • Ich bin gelernter Grundschullehrer und arbeite aber seit 7,5 Jahren in Realschulen. Ich darf also über beide lästern. SPAß!! Grundschullehrer sind durch ihre Ausbildung und die Berichtszeugnisse bzw. die Ankreuzzeugnisse (im weitesten Sinne Individualzeugnisse) besser geschult, die Kinder im Blick zu haben. Die Sekundarlehrer können sich nicht mehr darauf verlassen, dass ihre eigentliche Schulform bedient wird mit den Regelschülern und schon gar nicht mit den Förderschülern. Daher der Ruf nach m…

  • Schulhomepages

    zreamo - - Umfragen

    Beitrag

    Liebe Lehrerinnen und Lehrer, für eine Umfrage im Bereich Schulmarketing hätte ich gerne 10 Minuten eurer Zeit: Es geht um eine/eure Schulhomepage. Bitte besucht sie und füllt folgenden Fragebogen aus. Die Daten werden natürlich anonym behandelt. Es geht nur um eine breite Streuung der Schulen, die ich mit meinen Kommilitonen nicht erreichen kann. umfrageonline.com/s/3d4782f Vielen Dank! Oliver

  • @Mollum: Ich darf als Bonner auch nicht Weiberfastnacht frei machen. Es gibt Brauchtümer, die einfach nicht genehmigt werden können. Zumal die Schüler ja auch nicht unbedingt auf das Fest sollen, was schwer zu vermitteln ist. An deiner Stelle würde ich den Unterricht machen und dann auf das Fest gehen.

  • Wieder so ein Stereotyp. Ausschluss ist zu spät leider. Aber ich würde ihn von anderen Dingen bis zum Ende des Schuljahres ausschließen (Wandertag, etc.) oder ihm Jobs vom Hausmeister verschaffen lassen. Die Klassenkeile sind natürlich auch schön, aber leider nicht legitim.

  • 1. Du hast die Kinder seit Februar nicht mehr unterrichtet und kannst gar kein Zeugnis über die letzten 3 Monate abliefern. 2. Wenn du es dennoch tust, wird dir niemand danken.

  • Hallo, ich möchte die Schulleitungsqualifizierung und das Eignungsfeststellungsverfahren in NRW beleuchten und suche nach Menschen, die mit Schulleitung zu tun haben und diese Verfahren durchlaufen haben oder gerade durchlaufen und möglicherweise nicht durchlaufen haben, aber dennoch Schulleitung spielen müssen. Hintergrund ist eine Hausarbeit im Studium Bildungs- und Wissenschaftsmanagement. Ich würde gerne wissen, ob die Aufgaben von Schulleitung trotz oder ohne Fortbildung ein Sprung ins kalt…

  • Lass das Kind halt malen. Die Kinder lernen, was sie können und wollen, wenn sie soweit sind. Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, dass die Kinder einfach bei den anderen sitzen und sehen, was die machen. Wenn die Kinder dann noch ein bisschen miteinander reden dürfen, kommt vieles von alleine. Unterstützend Material für den Schreibprozess, damit die Buchstaben gelernt werden. Außerdem kann Grundschulmaterial sicherlich helfen. Anlauttabellen. Aber ein Kind ohne Alphabetisierung und Deutschk…

  • Für mich sind die Schüler, die mal eine Frage stellen toll. Ich antworte gerne so knapp wie möglich und so ausführlich wie nötig, wenn es wirklich etwas Sinnvolles ist in meinen Augen. Die Schüler danken mir diese Nachlässigkeit an anderer Stelle wieder. Da ich in Realschulen in Brennpunkten arbeite, ist diese Beziehungsarbeit ganz wichtig geworden. Und wenn man den Schülern mit Begeisterung auf ihre Fragen antwortet, nehmen sie auch die Motivation für das eigene Fach ab und lassen sich ein biss…

  • Ich frage mal vorsichtig, warum du das Staatsexamen nicht bestanden hast? Vielleicht wirklich ein anderes Fach nehmen oder sich noch einmal Gedanken machen? Möglicherweise liegt dir das Lehramt auch nicht und du wärst super als Pädagoge oder Historiker.

  • Schön, dass du Offener Unterricht genannt wirst. DaZ ist davon eher nichts. Ich habe bereits an zwei Schulen mit Kindern ohne Sprachkenntnisse gearbeitet. Einmal in den Klassenverband integriert, was besser klappte, aber auch nur ein Kind betraf. Einmal 15 Kinder mit verschiedenen Hintergründen. Das klappt irgendwann auch, aber es ist sehr zeitaufwändig und manchmal unbefriedigend, weil du nicht allen so gerecht werden kannst. Du hast es mit Analphabeten zu tun und mit Kindern, die schon viel mi…

  • An der Grundschule reicht es meist, das Hausaufgabenheft zu nutzen oder mal anzurufen. In der weiterführenden Schule habe ich immer Briefe geschickt oder angerufen. Briefe kann man in Kopie in die Akte legen, was bei schweren Fällen nützl