Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 230.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Schüler lernen Umgang mit Alkohol

    Hannelotti - - allgemein

    Beitrag

    @plattyplus das ist aber kleinkariert Ich kenne Kollegs, da wird selbst nach lehrerkonferenzen mit Sekt angestoßen. Und Cocktails gemixt - den Hotel-Azubis sei's gedankt

  • Schüler lernen Umgang mit Alkohol

    Hannelotti - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von plattyplus: „Zitat von Freakoid: „Wie findet ihr die Aktion? “ Naja,jedenfalls nicht so realitätsfremd wie die Gesetzte, die wir an der Berufsschule haben. Uns in NRW ist ja sogar das Glas Sekt bei der feierlichen Übergabe der Abschlußzeugnisse untersagt. Das gilt insb. auch, wenn alle "Schüler" schon seit etlichen Jahren volljährig sind. Mit der Technikerschule auf den Weihnachtsmarkt und da einen Glühwein trinken, auch wenn der jüngste "Schüler" 25 ist? Nicht erlaubt. Oder anders: Wi…

  • Schüler lernen Umgang mit Alkohol

    Hannelotti - - allgemein

    Beitrag

    Bordellbesuch = handlungsorientierter Aufklärungsunterricht danke für die Erheiterung Das müsste für referendariats UB Stunden ja echt der kracher sein.

  • Zweitstudium Lehramt- Eure Hilfe erbeten Wenn ich mich recht erinnere, wolltest du doch wegen der wischiwaschi-kuschel-sozialpädagogik ins Lehramt? Und der Thread nahm einen ganz ähnlichen Ausgang wie dieser

  • Plagiat bei Klausur

    Hannelotti - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von plattyplus: „Zitat von roteAmeise: „Lautet die Aufgabe jedoch "Verfasse einen Beschwerdebrief wegen..", dann erwarte ich ganz klar eine Eigenleistung. “ Wobei das in weiten Zügen allerdings auch eine Reproduktion sein kann. Ich denke da nur an die Normen DIN 5008 und DIN 676. “ würde ich im allgemeinen auch so sehen. Gut, im konkreten Fall ist die Sache nochmal etwas anders gelagert, da das ganze durch das falsche Geschlecht recht eindeutig ist. Aber aus schülersicht wäre es bei Kenntn…

  • Plagiat bei Klausur

    Hannelotti - - allgemein

    Beitrag

    Mir stellt sich da grade eine Frage: Was genau ist rechtlich gesehen der Unterschied, ob die sus die im Unterricht genutzten Arbeitsblätter auswendiglernen und in der Klausur wörtlich hinschreiben oder ob sie aus dem Netz auswenigdiggelerntes hinschreiben? Gerade in den unteren Bildungsgängen der BBS nimmt Reproduktion einen besonders hohen Stellenwert ein. Wenn Schülerin Lisa dann meine Sätze an der richtigen Stelle auswendig zitiert ist das ok, wenn Schülerin Paula einen Satz aus anderer Quell…

  • didacta 2019

    Hannelotti - - Off Topic

    Beitrag

    Zitat von Karl-Dieter: „Zitat von Lisam: „wo denn zum Beispiel? Ich sehe es immer nur für Referendare? “ Wir hatten kürzlich z.B. eine Mail von Texas Instruments erhalten, dass sie Freikarten verteilen. Ging als Newsletter an die Schule. Hab drauf geantwortet und sie bekommen. “ Bei uns an der Schule hat die vlbs Freikarten zur Verfügung gestellt. Vllt gibts die auch bei anderen Gewerkschaften?

  • Zitat von WillG: „Bei meinem ersten Praktikum, das ich an meiner alten Schule gemacht habe, habe ich im Lehrerzimmer irgendwas von "Ich als Germanist..." gefaselt. Meine alten Lehrer haben mich ausgelacht und mir erklärt, ich würde auch noch lernen, dass ich kein Germanist/Anglist bin, sondern doch nur Lehrer werde. Und das kam von Lehrern... “ Also ich bezeichne mich lieber als Lehrer, als als Wirtschaftswissenschaftler. Rein vom Selbstverständnis her Allerdings würde ich niemals "Nur" Lehrer s…

  • Zitat von Krabappel: „Zitat von Wollsocken80: „...Und dabei wird uns pseudoelitären Sek-II-ern ja gerne mal vorgeworfen, wir könnten uns nicht vorstellen, wie hart das Brot eines Grund- oder Förderschullehrers so sein kann, nicht? Ich denke mir oft hier im Forum, es ist eigentlich genau anders rum... “ lustig, gerade heute habe ich ein nettes, normal intelligentes, normal sozialisiertes Kind getroffen und gemerkt, wie angenehm Jugendliche sein können. Das Mädchen schien mir so freundlich, zuvork…

  • Stichwort Bio und schwer: Es stimmt, von der Menge her hats Bio in sich! Aber von der Verständlichkeit her ist das etwas anderes als zb Chemie oder Physik. Wer faul ist, schreibt auch im Bio bescheidene Noten. Aber ich finde Bio deutlich nachvollziehbarer und somit auch leichter zu lernen als zb Physik. Mathe/Physik ist für mich verständnismäßig so, als würde ich ein chinesisches Telefonbuch versuchen auswendig zu lernen. In Bio weiß ich zumindest worum es gerade geht

  • Zitat von state_of_Trance: „Mit exakt der gleichen Begründung wird an meiner Schule auch kein Physik mehr unterrichtet. “ Ich hatte am Berufskolleg in der 11 noch Physik. Bis auf einen Schüler mit 5 Punkten hat keiner in meiner Klasse in den Arbeiten mehr als einen Punkt geschafft. In der 12 haben dann alle Physik abgewählt und durch Bio ersetzt.

  • Zitat von plattyplus: „Zitat von Piksieben: „Aber in Mathe ist das ja gar kein Problem?! Das soll eine allgemeine Hochschulreife werden - nicht ein Sichdurchmogeln auf Teufelkommraus. “ Mathematik ist nur eine Hilfswissenschaft.Wenn nicht rudimentäre Kenntnisse beim Schüler vorhanden sind, würde er bei mir in den Nebenfächern, die sich der Hilfswissenschaft "Mathematik" bedienen auch keinen Fuß auf den Boden bekommen. Oder ist das heute üblich, daß man in den anderen Fächern (Informatik und so) …

  • Zitat von dzeneriffa: „Für NRW kann ich hinzufügen, sobald sich jemand mit vollständiger Lehrbefähigung bewirbt, bist du raus. Was spricht dagegen, das Ref zu machen und sich danach einfach nicht verbeamten zu lassen? Man kann auch als angestellter Lehrer arbeiten. “ Das stimmt für den ÖD - an Privatschulen habe ich das Gegenteil erlebt und war da echt stinksauer drüber. Da wurde mir eine Stelle zugesagt unter der Prämisse, dass sich nicht noch jemand ohne 2. Stex bewirbt. Sobald einer ohne 2. S…

  • Die Logik wäre doch eher, dass der gewünschte Kandidat am Schluss kommt. Der bekommt dann den Vertrag vorgelegt, unterschreibt und die anderen bekommen eine schriftliche Absage.

  • vom Abschaffen der Schulpflicht

    Hannelotti - - allgemein

    Beitrag

    Ich finde, dass Hausunterricht erlaubt werden sollte. Allerdings unter der Prämisse, dass regelmäßige(!) externe Prüfungen stattfinden. Mir erschließt es sich nämlich auch nicht, wie es sein kann, dass bei mir in der Ausbildungsvorbereitung Leute sitzen, die seit der sechsten Klasse quasi keine Schule von innen gesehen haben und sich da wiederum kaum jemand für wirklicg interessiert.

  • Zitat von Berufsschule93: „Der 1 NP geht schon mit viel auswendig lernen und drillen, er hat ja noch ca 3 Monate habs selbst ohne irgendwas zu kapieren 3 Punkte im Mathe Abi geschaft. War nur von der 10-12 im Gymnasium und davor in der Hauptschule. Das geht schon. “ Ging mir auch so... Drei Jahre Abi auf dem zweiten Bildungsweg und Mathe war immer aussichtslos.Bin quasi auch mit Nichts in die mündliche Prüfung gegangen und wurde an der tafel so lange ausgequetscht bis irgendwas kam, was mir imme…

  • ev. Religion - Vocatio?

    Hannelotti - - allgemein

    Beitrag

    Ich krame den Thread auch nochmal aus der Versenkung aus! Weiß jemand was passiert, wenn irgendwann die vorläufige lehrerlaubnis abläuft? Wird dann die Schule angeschrieben und "geschimpft"? Die Schule wollte nichtmal die vorläufige Unterrichtserlaubnis sehen, wenn ich mich recht erinnere ...

  • Hilflos ausgeliefert?

    Hannelotti - - allgemein

    Beitrag

    Große Teile, die du beschrieben hast, klingen nach dem leider "normalen Wahnsinn" berufsbildender schulen, v.a. im Hinblick auf daz. Du schreibst, du würdest angeblich zu gute Noten geben. Kannst du da vllt mehr zu sagen? Es ist häufig bei daz Klassen systembedingt der Fall, dass man vorsätzlich schlecht benoten muss, damit die sus die Möglichkeit der Wiederholung haben. Wenn man sprachbedingt das Niveau nicht bildungsgangentsprechend halten kann, kommt es vor, dass die SuS zwar dem Stoff entspr…

  • Zitat von Krabappel: „Danke erstmal für eure Erfahrungen. Ich habe nicht das Gefühl, dass das Seminar irgendwas verlangt, was ich torpedieren. würde. Ich sehe grundlegende Mängel in der Planung, die Kinder wissen oft nicht, was man von ihnen will. Das Seminar hat eine ausgefeilte Liste mit Unterkategorien der Bewertung, was das ganze transparent machen soll, aber m.E. eher dazu führt, dass der Referendar nicht weiß, auf was es ankommt. (Sowas, wie "Schüleraktivierung" 3 von 5 Punkten. Ja, die Sc…

  • Also ich fand mein Seminar alles andere als lasch. Nicht gemeckert ist genug gelobt, war daa Motto. Und man hat IMMER ein Haar in der Suppe gefunden, egal wie klein es war. Damit kann man aber umgehen. Womit ich absolut nicht umgehen konnte war die Tatsache, dass NIEMALS Alternativen aufgezeigt wurden. Es fand NIE eine Beratung statt, selbst nach mehrmaliger Nachfrage meinerseits. Es lief dann so ab, dass zB gesagt wurde "der Einstieg war nicht gut". Auf meine Nachfrage, was genau denn daran nic…