Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 468.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Schulfach "Digitalkunde" gefordert

    Frapper - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Wollsocken80: „Das ist nicht utopisch sondern genau das, was bei uns läuft und zwar vollkommen problemfrei. Natürlich haben wir eine bessere Infrastruktur und wir haben auch einen dauerhaften und bezahlten IT-Support im Haus. Der hat nur wirklich kaum was zu tun. Ich habe gerade eben die Auswertung der ersten Evaluation unseres BYOD-Projekts bekommen und guess what, die meisten Ätz-Kommentare kommen von Lehrpersonen, die einfach keine Lust haben. Das Feedback der Jugendlichen ist mehr …

  • Schulfach "Digitalkunde" gefordert

    Frapper - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Seph: „Stimmt...und dann ist der Ansatz zur Arbeit halt BYOD. Wenn die Schüler eh die Geräte zu Hause haben (und in die Schule mitbringen ), kann dort auch gleich damit sinnvoll gearbeitet werden und natürlich auch über Nutzungsverhalten usw. gesprochen werden. “ Das hört sich wieder sehr nett und einfach an, ist es aber auch nicht. Wenn jeder sein eigenes Gerät mitbringt, muss die Lehrkraft auch in den ganzen Geräten fit sein. Das ist leider etwas utopisch. Das hatten wir auch schon b…

  • Schulfach "Digitalkunde" gefordert

    Frapper - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Morse: „Lehrer werden nicht gefragt "Was braucht ihr?", sondern bekommen die Ansage "Hier! Ihr müsst das jetzt machen! Wie genau wissen wir auch nicht, aber ihr macht das schon irgendwie. Müsst ihr ja!". “ Genau so sieht es aus. Das kommt ja immer oben drauf und auf diesem Markt gibt es eine rasante Entwicklung, mit der man kaum Schritt halten kann, indem man sich nebenher damit beschäftigt. Die entsprechenden Geräte haben viele SuS zu Hause, während man in der Schule mit ollen Gurken …

  • Da wir wegen des Bustransports keine ganze Klasse nach Hause schicken können, muss irgendwie vertreten werden. Nach Möglichkeit werden eben Lehrer eingesetzt, die woanders freigworden sind. Danach werden Erzieher eingesetzt, die für eine Klasse /Lerngruppe zuständig sind. Sollte das auch nicht gehen, müssen Klassen in unseren Schülertreff. Dort verteilt es sich auf mehrere Räume, wo sie von Erziehern beaufsichtigt werden. Dass man eine andere Klasse mitbeaufsichtigen muss, kommt recht selten vor…

  • Anerkennung im Beruf

    Frapper - - allgemein

    Beitrag

    Mein früherer Stufenleitung hat mir das mal erzählt, wovon er immer wieder verwundert sei. Er sah ein paar Kollegen, die Anerkennung für ihre Arbeit und ihr Engagement erwarten, was aber ausbliebe und sie davon ziemlich gekränkt seien. Er ziehe einiges an Anerkennung eindeutig aus seinem Gehalt. Ein Lob ist natürlich nett, aber so richtig erwarte ich es auch nicht ständig. Ich gehe ja bspw. auch nicht zu meinem Konrektor und lobe seine Vertretungspläne. Dass sich niemand über mich beschwert oder…

  • Zitat von Krabappel: „Das nervt mich allerdings auch zunehmend. Auf der einen Seite wird man mit Urkunde zum Diagnostikfachmann gelobhudelt (einer muss ja nach wie vor die Inklusionskinder bestimmen) und auf der anderen Seite gibt's nur einen kaputten schwarz-weiß-Drucker als Ausstattung Sollen sie uns doch dann bitte Büros, Beratungsräume oder wenigstens einen Telefonanschluss zur Verfügung stellen. Selbst der Hausmeister hat mehr Telefon! “ Genau so ist es, aber das ist in der Welt draußen auc…

  • Zitat von wocky: „Danke für eure Rückmeldungen! An den Förderplänen sitze ich echt verhältnismäßig kurz und ja, sie unterstützen natürlich auch die Arbeit! Genau wie die Entwicklungsberichte beim Reflektieren. Eine genaue, gute Planung, gute Vorbereitung etc. ersetzen sie natürlich trotzdem nicht (müssen sie auch nicht!). Mich belastet wohl mehr, ständig aus den Klassen zu sein, da wieder ein Gutachten durchgeführt werden muss etc. Ich weiß, das gehört auch zu meinen Aufgaben (und die Diagnostik…

  • Ich hatte gestern Elternsprechtag und hatte ziemlich gute Gespräche. Da waren auch Eltern, die ich explizit sprechen wollte, die eigentlich keinen Gesprächswunsch mit mir hatten, um da mal etwas unangenehmes anzusprechen. Wichtig ist, dass du es frei von Vorwürfen hälst. Das Gespräch mit den Eltern wird dir auf jeden Fall Aufschluss darüber geben, ob sich das Kind zu Hause genau so verhält oder ganz anders. Vielleicht gibt dir das eine ganz andere Perspektive auf das Kind, so dass du den Sinn er…

  • Welche Fremdsprache darf es sein?

    Frapper - - Primarstufe

    Beitrag

    Ich habe einmal eine 5. Klasse in Englisch übernommen. Dass sie zwei Jahre lang Englisch in der Grundstufe hatten, merkte man denen nach den Sommerferien überhaupt nicht an. Ich hatte kein Grundwissen vorausgesetzt und es kam auch nicht viel. Es fühlte sich an, als ob man bei komplett null anfing. Ob die Unterrichtszeit nicht wirklich sinnvoller in anderen Bereichen investoert werden sollte, kann man wirklich diskutieren. In dem anderen Thread stand im Artikel: Zitat von Kölner Stadtanzeiger: „E…

  • Wenn derjenige auch direkt unterschreibt, stimmt das. Man hat aber eine Bedenkzeit von drei Tagen und alle Sonderpädagogen eine größere Auswahl bei den Stellen.

  • Das wurde uns in NRW vom Seminar aus erzählt. Wenn Sie z.B. einen gewissen Bewerber beim Vorstellungsgespräch haben wollen (war z.B. der eigene Referendar), muss man auch alle anderen mit einer besseren oder gleichen Note einladen. Wie früh oder spät der Termin an einem Tag ist, soll der Indikator sein, wie die Chancen ungefähr stehen. Die mit der besten Note bekommen den frühesten Termin. So wurde es uns eben damals erklärt. Das scheint wohl nicht ganz zu stimmen, wenn ich euch so lese.

  • Das interessiert später vermutlich niemanden. Es kommt stark drauf an, wo du dich spätrer bewirbst. Kommst du an eine Grundschule in die Inklusion, ist denen Englisch eh latte. Die Note bringt dir etwas für das Ranglistenverfahren, weil die mit der besten Note die frühesten Termine am Tag der Vorstellungsgespräche bekommen. Das ist aber eher für die Ballungsgebiete und begehrte Schulen interessant. Es kann auch sein, dass du die einzige Bewerberin bist. Das Einsatzfeld von Sonderpädagogen ist we…

  • Zitat von keckks: „Aber gibt es an der Förderschule L überhaupt Noten? In NRW ist das meines Wissens z.B. nicht der Fall. “ Das stimmt für NRW. Das muss aber nichts heißen. Wer den HS-Abschluss dort macht, bekommt selbstredend auch ein Ziffernzeugnis.

  • Zitat von Krabappel: „wenn in den oberen Klassen die letzten ausgesiebt wurden, die den Hauptschulabschluss noch schaffen könnten, weiß auch der Letzte, dass er auf dem gesellschaftlichen Abstellgleis gelandet ist. Sorry, wenn das so deprimiert klingt, ich rede das den Kids natürlich nicht ein. Aber es ist das, was sie rückmelden und was man immer wieder aufgreifen muss. “ Das habe ich im Ref auch in meiner Mathe-Lerngruppe gemerkt. Kurz vor meiner Prüfung im letzten Schuljahr kamen noch zwei ru…

  • Kind mit ASS (und Asperger-Syndrom)

    Frapper - - Inklusion

    Beitrag

    Zitat von Krabappel: „Zitat von Frapper: „.... Ich finde, die sind ganz anders drauf als die Kanner-Autisten. “ Was würdest du denn sagen, wie "die" drauf sind? “ Für mich war die Wahrnehmung anderer Menschen ein entscheidender Punkt. Während die Autisten, die ich bisher kannte und sofern sie normal ansprechbar waren, nicht so große Probleme hatten, Emotionen des Gegenübers intuitiv zu lesen, konnte dieser Asperger-Autist das gar nicht. Er konnte mir perfekt beschreiben, was ich für eine Mimik i…

  • Kind mit ASS (und Asperger-Syndrom)

    Frapper - - Inklusion

    Beitrag

    Zitat von Krabappel: „Und sei sicher, ich kenne Kinder mit Autismus und weiß, wie sie sich Verhalten, ich unterrichte seit 10 Jahren Kinder, die psychische Erkrankungen, Entwicklungsverzögerungen etc. haben. “ Kennst du auch Asperger-Autisten? Mein Bruder ist Autist (Typ Kanner) und ich kannte aus der Förderschule kmE viele Kanner-Autisten. Später war ich mal für ein paar Wochen I-Helfer eines Asperger-Autisten am Gym und bei uns an der Schule haben wir auch immer mal einen Asperger-Autisten. Ic…

  • Umzugskostenübernahme

    Frapper - - Referendariat

    Beitrag

    Ich denke, vom Land Thüringen bekommst du nichts, aber vom Jobcenter könntest du etwas bekommen. Du musst dich arbeitslos melden. Um die Ref-Stelle antreten zu können (falls nicht pendelbar) und aus den Bezügen zu kommen, musst du umziehen. Da bekommst du einen Zuschuss zu den Umzugskosten. Ich hatte zwischen Ref und fester Stelle ein wenig Leerlauf, weil man in NRW zu so einem dämlichen Zeitpunkt im Jahr aus dem Ref entlassen wurde, und für den kurzen Zeitraum auch keine Vertretungsstelle für m…

  • Verstehe ich das richtig, dass du Förderschullehrer werden möchtest? Da du bereits einiges belegt hast, würde ich mich in den entsprechenden Studiengang für die Förderschule einschreiben. Dir wird sicherlich einiges angerechnet werden, so dass du nicht die volle Studiendauer hättest.

  • Rechtschreibung im Lehrerforum

    Frapper - - Off Topic

    Beitrag

    Zitat von Krabappel: „@Frapper, wir sind gerade im OT-Bereich Schulrecht. Aber wenn deine SL zerfledderte Akten annimmt scheint mir das n bissel a hausgemachtes Problem. Ich tippe darauf, ohne alles einzeln lesen zu wollen, dass hier alles Wort für Wort drinsteht. Für die Formulare findet man extra pdf-Dateien. Einmal durchgestiegen wissen alle, was Sache ist. Und Förderschulen müssen die Regelschulen schon über die Verfahren aufklären, das wissen die im Normalfall nicht. “ Tja, über die Verfahr…

  • Rechtschreibung im Lehrerforum

    Frapper - - Off Topic

    Beitrag

    Zitat von Krabappel: „Zitat von Frapper: „... Ganz klassisch müsste man einen IQ-Test machen als zentrales Diagnostikinstrument dafür. Es gibt aber keinen für Sehbehinderte, weil die immer visuell sind. “ klingt tatsächlich interessant, darüber habe ich noch nie nachgedacht. Was ist eure Lösung dafür? “ Es werden - falls möglich - die Untertests des Tests gemacht, die man bedenkenlos für den jeweiligen Schüler verwenden kann. Der Rest wohl hauptsächlich basiert auf dem verlangten Leistungsstand …