Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • das ganze hängt aber auch seeeeehr stark vom Bundesland ab. Weswegen man auch nicht unbedingt antworten kann, wenn man von anderswo kommt. Ich hatte in NRW mit erstem StEx (Gym) E13 am Gym. Vor dem Ref. (motivierte mich nicht wirklich, das Ref anzutreten). und es war kein Eingruppierungsfehler, das habe ich 3 Jahre lang gehabt, auf geschätzt 7 oder 8 Verträgen, an 3 verschiedenen Schulen bei 2 verschiedenen MitarbeiterInnen.

  • Die Schüler sind mit ihren eigenen Handys viel schneller am Ziel... meine 7.-Klässler machen Explainitys, ohne je einen (Schul)Computer anzufassen. Unglaublich, was alles möglich ist und was sie hinkriegen.. Chili

  • es ist zwar nicht schön, wenn KollegInnen gewisse Schulregeln nicht einhalten (lassen), es hat aber doch keine Auswirkungen auf DEINEN Unterricht. Bei jedem Lehrer müssen sich SchülerInnen auf einzelne Regelungen einstellen. Eine Kollegin von mir lässt keinen verspäteten Schüler rein, bis SIE beschlossen hat, dass sie reindürfen. SchülerInnen klopfen und warten vor der Tür. Wenn sie dann mit der Phase fertig ist, öffnet sie die Tür. Bei ihr sind SchülerInnen nie zu spät, die woanders 10 Minuten …

  • @himmelblaues: ja: Wenn du 365 Tage (mindestens) Elternzeit nimmst, hat deine Schule nichts mehr zu entscheiden, es läuft automatisch über wohnortnahe Versetzung. (außer du willst an deine Schule zurück UND der Platz ist noch frei).

  • Du könntest es positiv sehen (und sorry, genauso meine ich es manchmal:) Du _darfst_ nunmal den Arbeitsplatz wechseln. Sprich: man bescheinigt dir die Kompetenz (nicht Fähigkeit, um nicht zu nah am Wort "Befähigung" zu kommen), landesweit zu unterrichten. Es ist ein seeeehr guter Deal. Warum sollte es ein PEler bei einer Versetzung "einfacher" haben?

  • „Alte“ Schüler

    chilipaprika - - allgemein

    Beitrag

    interessant. Ist glaube ich in NRW nicht möglich (zumindest ist das Praxissemester nicht möglich, ich glaube auch fürs Ref), in NDS hatte das mein Studienseminar ausgeschlossen.

  • „Alte“ Schüler

    chilipaprika - - allgemein

    Beitrag

    OT: Zitat von Sarek: „Wir sind Seminarschule und ich habe momentan fast in jedem Jahr einen ehemaligen Schüler (m/w) als Referendar. Ist immer spannend zu sehen, wie sie sich entwickelt haben, und sie nun als junge Kollegen zu erleben. Mir erging es ähnlich, als ich als Referendar im Zweigschuleinsatz für ein halbes Jahr an meiner ehemaligen Schule gelandet bin. Meine früheren Lehrer waren plötzlich meine Kollegen. War aber kein Problem, sondern eine schöne Zeit gewesen, und ich fand es auch int…

  • „Alte“ Schüler

    chilipaprika - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Plunder: „ sondern das Duzen. Da bin ich einfach zu traditionell. “ OT: das Duzen, weil es Freunde deiner Kinder sind, oder weil es ex-SchülerInnen sind?

  • Es gibt durchaus Lehrer, die nur ein Fach haben, aber sie sind für eine Schule absolut unattraktiv (beim Einsatz), es sind auch diejenigen, die nur die PE machen können. Bei OBAS hast du zwei Fächer (Ausnahmen beim Staatsexamen und also vielleicht OBAS? waren mal Kunst und Musik als (jeweils) Doppelfach). In der Regel werden Physikern Physik als Erstfach und Mathe als Zweitfach anerkannt. Wenn die Anerkennung einmal gelaufen ist, dann bist du auch Mathelehrer.

  • Sag nie "nie". ich würde sagen: Ab nach Berlin. Dort unterrichten doch studierte Architekten und Ökotrophologen. Also: als Sozialwissenschaftler geht es doch locker. Dass es Schwachsinn ist, erwähne ich trotzdem der Vollständigkeit halber

  • Zitat von Krabappel: „ Und dass man das Gefühl hat, in einer anderen Region nicht so recht einzufinden kenne ich auch. Mentalitäten sind verschieden, ich finde das sehr interessant. Ich denke nämlich, dass es oft Kleinigkeiten sind, die man fehlinterpretiert, weil sie unbewusst eine große Rolle einnehmen. “ Dieses Zitat ist nur ein Aufhänger und ich unterstelle dir, Krabappel, keinesfalls solche Gedanken, aber mich regen Deutsche (in dem Fall) furchtbar auf, die sich zb in der Schweiz ausgeschlo…

  • 1) oft: die Planstelle. 2) möglicherweise: bei einem Versetzungsantrag ist es natürlich "einfacher", eine aufnehmende Schule mit dem Fach Informatik zu finden als mit Englisch/Deutsch. 3) selbst, wenn man fachfremd unterrichten _darf_, Schulleitungen wollen doch eher Leute mit dem Zertifikatskurs. Das heißt: ich DARF das Fach unterrichten, das kann mir keiner nehmen, also in dem Sinne, dass eine neue Schulleitung sagen würde "nee, mit mir geht es nicht, sie brauchen schon eine Art Berechtigung".…

  • Zitat von kodi: „Naja rein formal bekommst du sie ja nicht. Du hast dann nur die Unterrichtserlaubnis nicht die Unterrichtsbefähigung. Aber in der Praxis heißt das natürlich nicht viel. “ was ist der Unterschied? Nur, dass ich mich nicht auf eine fachbezogene Beförderungsstelle bewerben darf bzw. das Fach nicht automatisch beim Länderwechsel mitnehme? Oder gibt es da ‚gravierendere‘ Unterschiede? Und ja, ich bin auch ein bisschen skeptisch, ich hab schliesslich alle meine Fächer voll /regulär st…

  • Wenn man sieht, dass man bei „Bereitschaft, den Zertifikatskurs Physik / Mathe / Informatik“ eine Planstelle bekommt, auch wenn man Deutsch/ Geschichte hat, dann ist es klar... klar, es wird der Mathe/beliebig-Kandidat für Info bevorzugt aber bei uns an der Schule macht das auch ne Sprachkollegin. Ohne Mathe-LK. Ich traue ihr zu, sich einzuarbeiten aber natürlich kann man es nicht vergleichen. 4 Stunden Anrechnung. Kein Mensch reduziert auf halbe Stelle, um sich da voll darauf zu konzentrieren.

  • Zumal es keine Abschlussprüfung gibt oder so.. Es ist halt ein Kurs, in welchem man Kochrezepte zum Unterrichten eines bestimmten Lehrplans bekommt. Eigentlich ‚schade‘, dass man am Ende dieselbe Fakultas bekommt.

  • Es gibt den Sek 1 Kurs (1 Jahr) und den Sek 2 Kurs (ebenfalls 1 Jahr). Ich glaube, den Sek 1-Kurs _muss_ man vorher nicht gemacht haben, es ist aber oft der Fall.

  • immerhin habt ihr ja studierte InformatiklehrerInnen. Wir haben keinen einzigen und derzeit nur einen mit Zertifikatskurs Oberstufe, ein zweiter ist gerade im Zertifikatskurs Oberstufe, einen dritten mit bisher nur Sek I.

  • Es muss eine Auswahl geben, das bedeutet bei uns 2 Klausuren, auch für alle Fächer mit 3 Vorschlägen.

  • @stpolster: Aber haben hier viele geschrieben, dass sie den SchülerInnen einfach die Stunde entschuldigen bzw. nicht aufschreiben? Die SchülerInnen nehmen eben die unentschuldigte Fehlstunde im Kauf. und DAS ist wirklich gut.