Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 68.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich sehe da auch kein Lehrerbashing. Die Gründe für die schlechte Vorbereitung der Schüler werden aufgezählt als - Lehrermangel (Schuld des Landes) - Quereinsteiger (von denen eine schlechtere Ausbildung als von "echten" Lehrern angenommen wird; auch Schuld des Landes) - Unterrichtsausfall (bedingt durch Lehrermangel, also auch Schuld des Landes)

  • "Das müssen die von den Eltern lernen." ist ein ziemlich dürftiges Argument, gegen das Behandeln eines Stoffes/Vermitteln einer Kompetenz in der Schule. Finanzen/Geldanlage/Steuern: weil jeder Mensch so wie so genau weiß, wie die Wirtschaft funktioniert (wozu gibt es überhaupt Wiwi/BWL/VWL als Studiengänge) und perfekt mit seinem Geld umgeht, müssen die Eltern das vermitteln. Lesen und Schreiben: können die Eltern (sogar eher, als eine Steuererklärung), sollen die denen beibringen. Geschichte: a…

  • Zitat von Wollsocken80: „Was soll's. Viel Spass weiterhin beim reale Erfahrungen sammeln. Mit realen Kindern, für die man reale Lösungen bei realen Problemen finden muss. “ Man muss nicht. Man kann auch einfach sagen, tja, die sind halt doof und ich schicke sie auf die Hauptschule. Ist einfacher, als sich tatsächlich mit Schülern auseinander zu setzen und macht es auch deutlich einfacher, seine eigenen Vorurteile und Ansichten stets wieder zu bestätigen, statt dazu zu lernen.

  • #FridaysforFuture - Nanu, Frau Merkel!

    Schmidt - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Morse: „@CDL Die "Oberstudienratsgehälter" in der Polemik sollten einfach den Kontrast zu Armen erhöhen um die Pointe deutlicher zu machen. Ich beurteile die Lebenswirklichkeit von "Hartzern" (und sogar drüber hinaus den "working poor") anders. Aber wenn es so ist, dass der von Dir vorgeschlagene Konsum nicht nur umweltfreundlicher ist, sondern man auch finanziell mehr davon hat: Warum machen das die Leut' nicht? “ Weil "die Leut'" faul und/oder ungebildet sind und/oder lieber jammern …

  • Zitat von kodi: „Man muss da mal realistisch bleiben. An der Uni studiert man 10 Semester. Das sind grob 4 Semster pro Fach und 2 für Pädagogik. Dabei studiert man 5 Tage die Woche. Ein Z-Kurs geht 1 Jahr, jeweils einen Tag die Woche. Dass da keine gleichwertigen Ergebnisse erzielt werden können, liegt irgendwie auf der Hand. “ In Hessen studiert ein L3er ein Unterrichtsfach im Umfang von 88 CP, also keine 3 Semester. Davon sind 24 CP Fachdidaktik, 64 CP Fachwissenschaft, also ca. 2 Semester. Da…

  • #FridaysforFuture - Nanu, Frau Merkel!

    Schmidt - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Morse: „Lohnabhängige Konsumenten können nicht die Produktionsweise bestimmen, da sie nur konsumieren können, wofür ihr Lohn ausreicht. “ Das ist viel zu kurz gedacht, um es dir selbst bequem zu machen. Konsumenten können nicht nur entscheiden, was sie konsumieren, sondern auch, wieviel. Man muss nicht 500g Fleisch aus Masttierhaltung in seine Bolognese hauen (250g "Öko" tuen es auch), man muss kein Obst/Gemüse aus Südafrika kaufen, man kann Milch aus der Region kaufen, man muss nicht …

  • Zitat von Annie111: „Muss man nicht akzeptieren. Weder als AU von Schülern noch von Kollegen. “ Ist das so? Rechtsgrundlage?

  • Zitat von Berufsschule93: „Zitat von Schmidt: „Zitat von Berufsschule93: „Zitat von Schmidt: „Zitat von Berufsschule93: „Zitat von Piksieben: „... sollten sich mal überlegen, wie sie reagieren würden, wenn jemand dieselbe Problematik für Deutsch oder Englisch hier schildern würde."Hat seit sechs Jahren kein Buch gelesen und keinen Aufsatz geschrieben, keine Vokabeln gelernt, kennt die Grammatik nicht ..." so etwa würde das klingen.Aber in Mathe ist das ja gar kein Problem?! Das soll eine allgeme…

  • Zitat von Berufsschule93: „Zitat von Schmidt: „Zitat von Berufsschule93: „Zitat von Piksieben: „... sollten sich mal überlegen, wie sie reagieren würden, wenn jemand dieselbe Problematik für Deutsch oder Englisch hier schildern würde."Hat seit sechs Jahren kein Buch gelesen und keinen Aufsatz geschrieben, keine Vokabeln gelernt, kennt die Grammatik nicht ..." so etwa würde das klingen.Aber in Mathe ist das ja gar kein Problem?! Das soll eine allgemeine Hochschulreife werden - nicht ein Sichdurch…

  • Zitat von Berufsschule93: „Zitat von Piksieben: „Zitat von Flupp: „4. Alle, die sich selbst dafür auf die Schulter klopfen, wie sie mit Ach und Krach das Abi geschafft haben, “ ... sollten sich mal überlegen, wie sie reagieren würden, wenn jemand dieselbe Problematik für Deutsch oder Englisch hier schildern würde."Hat seit sechs Jahren kein Buch gelesen und keinen Aufsatz geschrieben, keine Vokabeln gelernt, kennt die Grammatik nicht ..." so etwa würde das klingen. Aber in Mathe ist das ja gar k…

  • Gymnasium oder Gesamtschule

    Schmidt - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Anja82: „Realschüler sind doch jetzt aber nicht gleichzusetzen mit Gesamtschüler. “ Was denn sonst? Formal vielleicht nicht, von Niveau und Unterrichtsmethoden her allerdings schon.

  • Gymnasium oder Gesamtschule

    Schmidt - - allgemein

    Beitrag

    Ich würde meinem Kind, wenn es prinzipiell auf dem Gymnasium zurecht käme, niemals eine Gesamtschule antun. Unterforderung ist Gift. Ich musste das selbst erleiden und es hätte mich beinahe mein Studium gekostet, denn Dank ständiger Unterforderung musste ich nie lernen und habe das Lernen lange nicht, nunja, gelernt. Meine persönliche Erfahrung deckt sich auch mit meiner, zugegeben etwas mickrigen, Erfahrung als Lehrer an einer Geaamtschule und den Erfahrungen von Freunden und Bekannten. Gesamts…

  • Zitat von Midnatsol: „Zitat von Schmidt: „Wenn eine Frau nicht daheim bleiben und Kinder erziehen will, dann muss sie das eben kommunizieren und die Umsetzung planen. “ Und warum muss sie das extra kommunizieren, statt dass wenn ein Kind Thema wird, einfach ergebnisoffen die Frage angegangen wird? Weil es gesellschaftlich als Norm angenommen wird, dass die Frau das Kind erzieht. Wenn sie sich an diesen Standard nicht halten will, muss sie das kommunizieren. DASS eine Frau mit der Standardrollenv…

  • Zitat von Sommertraum: „Sehr viele Frauen übernehmen aber ganz freiwillig das Zepter in der Kindererziehung und nicht selten hat man den Eindruck, dass sie beruflich gerne kürzer treten. “ Eben. Die meisten Frauen sind offensichtlich zufrieden damit, Kinder zu erziehen, keiner oder wenig Erwerbsarbeit nachzugehen und den Männern das Geldverdienen zu überlassen. Ich sehe irgendwie nicht, warum das ein Problem sein soll. Es steht doch jedem (m/w/d) frei, sein Leben zu gestalten, wie er/sie/es möch…

  • Zitat von Krabappel: „Zitat von Schmidt: „Sie haben das Nachsehen, weil sie sich nicht organisieren, stille Mäuschen sind, sich nicht trauen, den Mund aufzumachen, sich viel schneller unterordnen als Männer und sich selbst gerne in eine passive Position begeben. “ Das formulierst du so negativ, Frauen kommunizieren tendenziell vielleicht anders und in einer männlich dominierten Welt ist das eben von Nachteil, aber nicht falsch. Oder hältst du Donald Trump für eine gute Führungspersönlichkeit, we…

  • Zitat von Krabappel: „Zitat von Morse: „...Die so ungleichen Löhne haben ihren Ursprung in einer Gleichbehandlung aller Menschen. Der Gleichbehandlung aller als Arbeitskräfte, die ihre Ware auf dem Arbeitsmarkt verkaufen müssen. Da haben Frauen zumeist das Nachsehen. “ Richtig, das hat vielfältige Gründe. Warum haben sie das Nachsehen? Z.B. durch die Kinderbetreuung oder teilweise tatsächlich daran, dass Frauen ganz klassisch sexistisch gesehen von Vorgesetzten und männlichen Kollegen anders beh…

  • In Hessen und Bayern ist das Studium Grundschullehramt kürzer als das Studium der anderen Lehrämter (und das Studium für Gymnasien länger als das für Haupt- und Realschulen).

  • Wenn Kapitalisten diejenigen sind , die ihr Geld für sich arbeiten lassen und nicht lohnabhängig sind, dann gibt es davon sehr viele. Auch einige, die sich da hin gearbeitet haben. Unternehmertum oder freiberufliche Tätigkeit in einem gefragten Feld sind gute Wege, das zu erreichen. Unternehmer und Freiberufler arbeiten auch, und das nicht zu knapp. In der Regel sogar deutlich mehr als die meisten Angestellten. So, wie meine Frau, dank der wir ausgesorgt haben. Und nein, sie kommt nicht aus reic…

  • Über was wird hier eigentlich geredet? Ein System, in dem alle gleich sind kann es nicht geben. Der Kapitalismus ermöglicht es, hier im Forum zu schreiben, im warmen, trockenen Haus zu sitzen, in Urlaub zu fahren, den Beamtenstatus zu genießen usw. Ist doch alles, aus deutscher Perspektive, gut. Das System ist hinreichend durchlässig, so dass jemand mit Intelligenz, Ehrgeiz, Durchhaltevermöge und etwas Glück es, zumindest in Deutschland, zu einem nennenswerte Wohlstand bringen kann und auch alle…

  • Attestpflicht für Lehrer vor Ferien?

    Schmidt - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von chilipaprika: „jup, den Tipp gebe ich gerne den mir bekannten Frauen, die dank einer Vorsorge irgendein Krebs entdeckt haben. Oder leider nicht allen, da zwei leider zu spät waren. Was so alles in 4-5 Jahren im Körper passiert, wenn man nicht zum Arzt geht. Jedem seine eigene Wahl, ich bezahle tatsächlich lieber meine Vorsorge. “ Da kommt nur Gebärmutterhalskrebs in Frage, der bei einem sofortigen Arztbesuch beim Auftreten von Symptomen gut behandelbar ist. Und wie gesagt, kommen ab 40…