Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von FrauFuchs: „Und bitte: dieses „benutz die Suchfunktion“ ist doch total 2013. “ echt? Mir scheint der Hinweis in den letzten 6 Jahren nicht weniger notwendig geworden zu sein. Zitat von FrauFuchs: „Ich hoffe, es setzt sich bald die „interessiert mich nicht, kommentier ich nicht“-Philo durch. “ na dann, kannst ja mit gutem Philobeispiel vorangehen und meinen Kommentar ignorieren.

  • Zitat von FrauFuchs: „ Epiphanies “ soso Ich finde es immer sinnvoll, wenn Leute sich in einer Gruppe anmelden, dass sie erst mal die Suchfunktion nutzen. "Mobbing" "schwierige Klassen" "Flüchtlinge" oder "Handyverbot" reinzuwerfen ist ein bisschen sinnlos, wenn man selbst gar keine Frage oder konkretes Problem hat. Außerdem sind derartige Listen hier schon zur Genüge zu finden.

  • Zitat von tibo: „Es geht nicht darum, ob mein Kind sich an die Regeln hält, sondern ob die Regeln sich an die Gesetze halten. “ Nein, das verstehe ich nicht. Du sollst ja nicht unterschreiben, dass dein Kind des Schulleiters Auto zu putzen hat. Es geht um die Vereinbarung, dass auf dem Schulhof nicht unkontrolliert das Internet genutzt wird. Und da das Rumsuchen in fremden Handys und das Abnehmen derselben Lehrern nicht gestattet ist und die Verbreitung von Mist nicht zu kontrollieren ist, halte…

  • Zitat von Wollsocken80: „Krabappel... Es geht gerade ganz konkret um Handys und nicht darum, dass man grundsätzlich die Schule nicht ernst nimmt. “ tibo schrieb, dass er/sie die Regeln der Schule für sein/ihr Kind unterschreiben würde und im selben Atemzug dem Kind sagte, dass es sich nicht daran zu halten braucht. Zitat von Wollsocken80: „... noch viel weniger sehe ich ein, dass man die den Schülern verbietet, als Lehrer aber fleissig am Smartphone abhängt. “ Wer sagt denn, dass es bei ihm an d…

  • Zitat von Freakoid: „Zitat von Krabappel: „"Hinter den Kindern stehen" heißt was für dich? Du hast einen Bildungs- und Erziehungsauftrag als Lehrer und bist den ganzen Tag von Jugendlichen umgeben. Da sollten dir dieselben nicht egal sein. Ist irgendwie logisch. “ Ist das eine gute Entwicklung, der Lehrer als erweiteter Familienbegriff? Früher waren die Schüler nur eine Zeile im Notenbuch des Lehrers, fand ich sogar als Schüler damals gar nicht schlecht. Die Lehrer diskutierten nur über "versetz…

  • Erste Stunden an der neuen Schule

    Krabappel - - Förderschule

    Beitrag

    Dann keine Kennenlernspiele! Ist das eine Art Quereinstieg oder hast du schon Lehrerfahrung?

  • Zitat von tibo: „... Ich würde den Wisch an eurer Schule als Elternteil einfach unterschreiben und mich dem Handyverbot widersetzen, da ich nicht glaube, dass sich dieses rechtlich durchsetzen lässt. “ Danke auch, genau deswegen drehen die Schüler am Rad, weil immer mehr Eltern Keine Grenzen setzen können und ihren Kindern vermitteln, dass Schule nicht ernstzunehmen ist. Wenn man will, dass Kinder machen dürfen was sie wollen, darf man nicht 500-1000 Schüler 6 Stunden im 45 min.- Takt durch den …

  • Zitat von LehramtSek1: „Also würdet ihr mir raten nur Lehrer zu werden, wenn man komplett hinter Kindern steht und enorm belastungsfähig ist? “ Belastungsfähig halte ich für extrem wichtig. "Hinter den Kindern stehen" heißt was für dich? Du hast einen Bildungs- und Erziehungsauftrag als Lehrer und bist den ganzen Tag von Jugendlichen umgeben. Da sollten dir dieselben nicht egal sein. Ist irgendwie logisch.

  • Zitat von FrauFuchs: „Man muss das jetzt auch nicht überbewerten. Aber kannst du dir sicher sein, es jedesmal gemerkt zu haben, ob du nicht beleidigt oder belogen wurdest? “ das ist doch Schwachsinn. Du kannst dir auch nicht sicher sein, dass du noch nie betrogen wurdest. Trotzdem behauptest du nicht, dass alle Menschen betrügen und dass das dazugehöre.

  • Bestohlen und belästigt wurde ich noch nicht. Belogen- jein, zählt "Hausaufgaben vergessen", "ich habe nichts getrunken", "zu Hause gibts keine Probleme", "das war ich nicht" etc. dazu? Aber beleidigt werden kam schon vor. Erst einmal wirklich übergriffig von einem sehr schwierigen Jugendlichen. Und einmal zischte jemand vor Wut "Fotze". Aber das sind solche Kids, die sich zu Hause mit ihren Eltern prügeln, nicht wirklich repräsentativ.

  • Erste Stunden an der neuen Schule

    Krabappel - - Förderschule

    Beitrag

    Was für eine Förderschule, welche Fächer?

  • Sprecht ihr Mobbing an?

    Krabappel - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Lehrerin2007: „Welche konkreten Fälle habt ihr da gehabt, was genau habt ihr beobachtet und was habt ihr dann gemacht? “ Konkrete Fälle schreib ich jetzt nicht auf. Ich setze auf Gespräche (bei Konflikten: konkrete Rückmeldungen, eigene Gefühle, Wünsche an den anderen, Ich-Botschaften...), wenn neue Kinder kommen überlegen wir vorher, wie sich das anfühlt, wie man das Kind begrüßen kann usw. Wenn ich massive Übergriffe mitbekomme (Beleidigungen, anpöbeln oder "aufziehen" auf dem Schulh…

  • Zitat von Wollsocken80: „Bei Schlüsseln geht's um Berechtigungen nicht um Regeln. Schlechter Vergleich. Unsere Hausordnung gilt für die Schulleitung gleich wie für unsere Schüler. “ gut, ich erwarte, dass auf Schulhöfen keine Mitschüler gefilmt werden, keine Gewaltszenen zusammen angesehen und aus Coolheitsgründen cool gefunden werden (Sex in Zusammenhabg mit Gewalt eingeschlossen). Da das nicht kontrollierbar ist, sind Handys bei uns abzuschalten und dies heiße ich gut. Auch wir Lehrer halten u…

  • Zitat von Wollsocken80: „@Krabappel Es geht jetzt aber um den Kontext Schule. Den Rest regelt das Gesetz. Zumindest von Sek II Schülern kann man nicht erwarten, dass sie sich an Regeln halten, an die wir Lehrpersonen uns nicht auch halten. Bei den Kurzen ist das sicher was anderes. “ Warum? Mein Chef hat auch Schlüssel, die ich nicht habe. Geht ja nicht nur um jugendgefährdende Sachen, sondern auch z.B. darum, dass sie wenigstens vormittags miteinander reden. Abgesehen davon vermute, ja hoffe ic…

  • Zitat von Wollsocken80: „@Krabappel Du tust das sicher auch nicht. “ Na, nicht in der Schule Aber dass Erwachsene irgendwas tun ist noch lange keine Begründung dafür, dass Schüler es automatisch auch dürfen.

  • Zitat von Seph: „... Im Übrigen müssten sich hier viele Kolleginnen und Kollegen zunächst einmal selbst an die eigene Nase fassen. “ ist für mich keine Begründung. Ich trinke auch Alkohol, meine Schüler dürfen trotzdem keinen Sekt in der Pause schlürfen.

  • Vertretung - wie kurzfristig?

    Krabappel - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Karl-Dieter: „... Da wird Sonntags um 2 Uhr nachts geschrieben, ... da ich Freitags um 17 Uhr sowieso nichts machen kann - andererseits muss ich dann die Krankmeldungen im Kopf behalten / mir selber notieren / was auch immer, damit ich sie nicht vergesse. Und mich belastet das. Der Kollege ist fein raus. “ Verstehe ich nicht. Wieso öffnest du das Postfach nicht einfach Montag 7.15?

  • Umgang mit Flüchtlingskindern

    Krabappel - - Primarstufe

    Beitrag

    Zitat von Freakoid: „Zitat von Caroli: „In der Schule habe ich jedenfalls Hilflosigkeit aller Beteiligten empfunden, Kommilitonen in anderen Schulen ging es ähnlich. “ Kann doch gar nicht sein, hier im Forum liest sich das doch alles völlig problemlos, wie du selbst sagst. “ Was ist "das alles"? Zitat von Freakoid: „Zitat von Caroli: „In der Schule habe ich jedenfalls Hilflosigkeit aller Beteiligten empfunden, Kommilitonen in anderen Schulen ging es ähnlich. “ “ Hilflosigkeit wessen gegenüber we…

  • Haben es Frauen im Beruf ggf. schwerer?

    Krabappel - - allgemein

    Beitrag

    Zitat von Freakoid: „Männer können in der Schule auch einen schweren Stand haben. Besonders dann, wenn sie im Kollegium weit in der Unterzahl sind und sich viele Kolleginnen gegenüber den Schülern wie Über-Muttis verhalten. “ Kannst du bitte statt des undifferenzierten Frustes was Konkretes formulieren? Wir haben wenige Männer im Kollegium, davon kann sich etwa ein Drittel problemlos durchsetzen. Das hängt aber von ihrem persönlichen Auftreten ab und weder von der Stimmlage, noch der Körpergröße…

  • Umgang mit Flüchtlingskindern

    Krabappel - - Primarstufe

    Beitrag

    Zitat von Caroli: „ ...aber es hört sich für mich dennoch im Tenor so an, als wäre es für LuL überwiegend selbstverständlich und gut machbar, sich der Situation mit traumatisierten Flüchtlingskindern anzunehmen “ Nochmal: Nicht jeder Mensch mit Fluchterfahrung hat eine Posttraumatische Belastungsstörung und nicht jeder Traumatisierte hat Fluchterfahrung. Nicht jede Verhaltensauffälligkeit ist eine psychische Erkrankung und nicht jede psychische Erkrankung entsteht durch ein Trauma. Du hast als L…