Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-7 von insgesamt 7.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nein, das haben Sie falsch verstanden. Der beste Zugang zu religiösen Inhalten ist für Kinder eine aktuelle Thematik. Und durch die Freiheiten, die der Lehrplan uns da lässt, ist dieser Zugang eben möglich.

  • Zitat von kecks: „ich bin aus bayern. wir haben einen lehrplan und der ist zu erfüllen, auch in reli (und wenn man das nicht tut, bekommt man hoffentlich von der fachbetreuung druck). hier kann man nicht einfach mal so über die flüchtlingskrise reden; die exemplarische inhalte, an denen die vorgegebenen kompetenzen zu erarbeiten sind, sind ebenfalls größtenteils vorgegeben. oft ergeben sich anknüpfungspunkte zu aktuellem, aber im mittelpunkt stehen die vorgegeben inhalte, und die sind (wie auch …

  • Zitat von kecks: „ich fürchte, da werden dir fast alle religionswissenschaftler widersprechen. ich weiß schon, dass theologen - vor allem die evangelischen - viel freude an (selbst-)dekonstruktion haben, und das ist ja auch zeitgemäß, wichtig (kritik, mündigkeit, selbsterflexion, aufklärung lebe hoch) und üblich, aber das macht aus theologie noch lange keine religionswissenschaft und schon gar keine philosophie. es gibt für alle diese disziplinen an der universität nicht ohne grund eigene fakult…

  • Zitat von kecks: „nein. theologie ist nicht philosophie und auch keine religionswissenschaft, sondern operiert logischerweise mit offenbarungswissen (oder -glauben). religionsuntericht basiert auf theologie. vgl. mission bzw. vocatio, zustimungspflicht der kirchen zur teilnahme bei nicht-getauften kindern bzw. kindern anderer konfessionen usw. das ist alles in sich recht stimmig, aber es ist mit sicherheit keine philosophie und noch viel sicherer keine (vergleichende) religionswissenschaft. dafü…

  • Zitat von kecks: „ethik (d.h. religionswissenschaft + philosophie + viel lebenspraxis, a la kommunikationsregeln und freundschaft und erste liebe und glück etc.) für alle! ... frau darf ja noch träumen. “ Das alles leistet der Religionsunterricht doch?

  • Zitat von Flipper79: „Bei uns wählen derzeit bei der 1. Fremdsprache mehr SuS Latein als Französisch, auch bei der 2. Fremdsprache kommt i.d.R. immer ein Kurs zustande (der meist sogar größer ist als der Zweitsprachen-Französisch-Kurs). Unsere Lateinkollegen machen aber auch viel Werbung dafür und stellen die Vorteile vor. Auch wählen es immer wieder Schüler in der Oberstufe als Abifach (obwohl sie das Latinum schon mit dem Ablauf der EF hätten). “ Das freut mich zu hören. Ja, Latein im Abi ist …

  • Hallo liebe Kolleginnen und Kollegen, ich bin neu hier und hoffe, nichts falsch zu machen. Mich interessiert Ihre Meinung zu folgendem Thema: Der Zukunft des Lateinunterrichtes an deutschen Gymnasien. Wir hatten im Kollegium eine intensive Diskussion über eben dieses und da ich selbst Latein bis zum Abitur unterrichte, hoffe ich natürlich, dass Schüler auch in Zukunft mehr oder weniger fleißig Latein lernen möchten. Allerdings gibt es ja immer wieder Meinungen, die sagen: Latein wäre überflüssig…