Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich kann mir das so auch nicht vorstellen. Wenn ich überlege, wie wenig Rücksicht auf die Lehrereltern, die ich kenne, genommen wird, dann passt das alles in dem Beitrag nicht ganz zusammen.

  • Habe ich das gerade richtig verstanden, dass ihr nicht mal stundenweise einen Förderschullehrer als Abordnung bekommt, das Kind aber diagnostizierten Förderbedarf hat? Das kann doch wohl nicht sein. Entweder ist das eine ganz neue Regelung oder da ist etwas schiefgelaufen. Wir haben Inklusion an unserer Schule und das ist so ein komplexes Thema, dass ich mir jedenfalls nicht zutrauen würde, einfach mal eben Förderpläne zu schreiben, weil ich dafür gar nicht ausgebildet bin. Ich würde ja auch nic…

  • Ich frage mich auch gerade, woher du die Information hast, dass es momentan deutschlandweit Lehrermangel gäbe. Das Gegenteil ist doch momentan der Fall - mit Ausnahme von Berlin und Leuten mit Physik und anderen extrem gesuchten Fächern. Die anderen kriegen doch gerade kaum Stellen (besonders am Gymnasium), selbst wenn sie ein super Examen haben.

  • Zitat von vielleicht_lehrerin: „Vielen dank für eure zahlreichen und ausführlichen antworten! Ich werde mal in mich gehen. Letztendlich hängt das ganze für mich davon ab,ob für mich in den zwei jahren ein kleinkindfreundlicher Stundenplan gemacht wird. Wenn man das nur schon vorher wüsste ; (...“ Das halte ich für extrem unwahrscheinlich: Es mag vielleicht Ausnahmen in kleinen Systemen (kleine Grundschulen oder Förderschulen) geben.In allen mittelgroßen Systemen (Realschulen, Gymnasien etc.) ist…

  • Und jetzt hoffen wir mal schwer, dass demnächst nicht Artikel erscheinen, die behaupten, dass Lehrer Vorurteile gegenüber Leuten mit Namen aus anderen Kulturkreisen hätten und diese angeblich schlechter benoten würden. Mir tut es so leid für diejenigen, die hier ihre Anmerkungen zur Umfrage geschrieben haben und es schockt mich wieder einmal, wie solche "seriösen" (?) Studien zustande kommen und wie dann mit sinnvoller Kritik umgegangen wird.

  • Gib doch das Thema mal hier in die Suchfunktion ein. Wir hatten das hier vor einiger Zeit schon öfter und ich hatte dazu mal z.B. einen Ub (ich glaube, das war 2003 oder 2004)Hatte eben auch noch den Link, gerade funftioniert das "Einfügen" nicht am Handy.

  • Wer macht bei euch die Hausarbeit

    Referendarin - - Off Topic

    Beitrag

    Zitat von Anna Lisa: „Inzwischen glaube ich ja, dass Elternschreck uns alle verar....... Das Ganze ist so dermaßen übertrieben dargestellt, dass es eigentlich schon wieder witzig ist. So jemanden mit so einer Ansicht gibt es doch gar nicht (mehr) in Wirklichkeit. Was meint ihr?“ Ich glaube, einerseits übertreibt er und andererseits springt dem Leser aus seinen Beiträgen die Frustration (vom Leben, von den Schülern, vom Schulsystem Realschule in NRW, das gerade grenzenlos baden geht - und diesen …

  • So langsam wird es kompliziert: Eisbecher sollen also immer gemischt sein, Schüler dürfen in ihrer Schulzeit aber nicht dazu gebracht werden, bunte Eisbecher vielfältigster Geschmacksrichtungen zu essen, Frauen sollten Eis in Rosa essen und Männer in Hellblau - oder habe ich da was falsch verstanden?

  • Zitat von Joan: „Zitat von Referendarin: „Ich kenne es von allen Schulen, an denen ich bisher war, so, dass ich die Schüler in der nächsten Fachstunde, in der sie wieder da sind, alleine in einen leeren Raum setze und nachschreiben lasse.“ Das habe ich als Schülerin geliebt. War super! “ Es kommt ja auch auf die Jahrgangsstufe und die Schüler an. Besonders die Kleinen rufen beim Deutschaufsatz bestimmt nicht jemanden an oder recherchieren im Internet.Es kommt übrigens nie vor, dass Nachschreibea…

  • Ich kenne es von allen Schulen, an denen ich bisher war, so, dass ich die Schüler in der nächsten Fachstunde, in der sie wieder da sind, alleine in einen leeren Raum setze und nachschreiben lasse.

  • Ne, ich habe jetzt gelernt, dass man immer nur 2 Kugeln in verschiedenen Farben essen darf. Schoko und Vanille ist also erlaubt, aber nicht Schoko und Kaffee oder Erdbeer und Himbeere - warum auch immer.

  • Wir sprechen uns gerade im Mod.-Team wegen der Schließung des Threads ab. Die letzten Beiträge von Claudius fand ich persönlich unmöglich. Da wurde mir als Nichtbetroffener schon völlig anders, wie verletzend muss das für alle sein, die es betrifft. Und obwohl das von einem User bereits deutlich gesagt wurde, wurde nochmal nachgelegt.

  • Geschenk für Erstklässlerin

    Referendarin - - Off Topic

    Beitrag

    Ein Brettspiel vielleicht? Da gibt es ja für die Altersgruppe eine Riesenauswahl: Qwirkle oder Wer war's sind beispielsweise sehr schön.

  • Für den Tag der offenen Tür oder auch die Projektwoche bekamen wir die Ausgaben immer im Sekretariat erstattet. Eddings habe ich bisher noch nicht angeschafft, aber Plakate etc. werden bei uns in solchen Fällen von der Schule bezahlt.

  • Nun brennt es an allen Ecken und Enden

    Referendarin - - Inklusion

    Beitrag

    Zitat von Eugenia: „Noch einmal meine Frage: Was sagen denn die Eltern und anderen Schüler? Zustände, wie sie hier beschrieben werden, schaden doch allen Beteiligten. Meiner Meinung nach wird sich erst dann etwas ändern, wenn reihenweise Eltern auf die Barrikaden gehen - überforderte Lehrer am Limit kümmern doch kaum einen Politiker.“ Ich sehe es ähnlich wie ihr: An der eigenen Schule und an Schulen von Freunden und Bekannten erlebe ich / erleben diese ähnliche Dinge. Der Krankenstand wird sehr …

  • Ich hatte den Eindruck, dass die Fragen immer und immer wieder in die Richtung gehen: a) Lehrkräfte sind motiviert und bekommen dann natürlich alles (auch bei schlechtesten Bedingungen) hin, weil sie so tolle Ideen im Team entwickeln oder b) Lehrkräfte trauen sich das alles nicht zu. Mein Eindruck war, dass hier mal wieder ganz viel Schwarz-Weiß-Malerei betrieben wird nach dem Motto: Wenn die Lehrer das nur wollen und motiviert sind, dann schaffen sie das schon, auch wenn die Bedingungen unmögli…

  • Wir geben unsere Wünsche schriftlich ab und dann wird geschaut, was machbar ist. Ich weiß nicht, was alle Kollegen abgeben, aber ich vermute, die meisten geben gar keine Wünsche ab und bei denen, von denen ich es weiß, ist es meist nur EIN Wunsch. So konnte ich mir z.B. mit nur sehr geringem Deputat und damals noch sehr kleinen Kindern z.B. die Anzahl der Tage aussuchen oder eine Kollegin mit Kleinkind und Teilzeit hätte gerne einen freien Tag, am liebsten den Montag, dafür ist man dann aber in …

  • Von Österreich nach Deutschland

    Referendarin - - allgemein

    Beitrag

    Die Wahrscheinlichkeit, eine Stelle in Köln zu bekommen, ist generell eher niedrig. Ich kenne viele Kölner und Wunschkölner, die deshalb in ganz NRW verteilt arbeiten, weil es selbst in den Supereinstellungsphasen und selbst in der Sek I immer sehr schwer war, in Köln oder im näheren Umfeld eine Stelle zu bekommen.

  • Ich habe mal an einer Ganztagsschule gearbeitet: Es war definitiv mehr Arbeit als an einer "Halbtagsschule". Klar gibt es ein paar Vorteile (mehr Kollegen, deshalb weniger Vertretungsstunden für jeden, weniger Korrekturen, da man auch AGs und HA-Betreuung im Stundenkontingent hatte, aber insgesamt war die Arbeitsbelastung mehr.

  • Inklusion in aller Munde

    Referendarin - - Umfragen

    Beitrag

    Warum fehlen in der Umfrage denn die E-Schüler, die doch eine der größten Gruppen an ehemaligen Förderschülern darstellen?