Angepinnt Neue Nutzungsbedingungen und neue Datenschutzbedingungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Susannea schrieb:

      Also kann man auch nicht abwarten, was rauskommt, sondern es ist bereits etwas rausgekommen, dass ihr scheinbar noch weiter diskutiert über Änderungen, wird hier keineswegs mitgeteilt, sondern uns die Regeln als neu und gegeben mitgeteilt!
      Schau mal den 2ten und 4ten Beitrag in diesem Thema.

      Aber du hast Recht, dass man hätte klarer schreiben können, dass die neuen Regeln noch überarbeitet werden.
      Wer einen Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet, darf ihn behalten.
    • Stefan schrieb:

      Susannea schrieb:

      Also kann man auch nicht abwarten, was rauskommt, sondern es ist bereits etwas rausgekommen, dass ihr scheinbar noch weiter diskutiert über Änderungen, wird hier keineswegs mitgeteilt, sondern uns die Regeln als neu und gegeben mitgeteilt!
      Schau mal den 2ten und 4ten Beitrag in diesem Thema.
      Aber du hast Recht, dass man hätte klarer schreiben können, dass die neuen Regeln noch überarbeitet werden.
      Stefan, ich habe es so verstanden, dass sie inhaltlich fest sind, eben nur Layout- oder Formulierungsänderungen o.ä. noch gemacht werden sollten.
      Aber gut, wenn das nur als Vorschlag der Regeln zu verstehen ist, dann muss man da ganz anders drüber nachdenken.
    • Susannea schrieb:


      Genau dieses, was du ansprichst mit alias geht eben meiner Meinung nach gar nicht. Entweder es steht in den Regel, was es ja nun nachgewiesener Weise nicht tut, dann gilt es für alle, egal wie lange dabei und egal ob Moderator oder nicht oder es steht da nicht, dann kann man nicht darauf bestehen.
      Es stand nicht in der Regel, war aber durch die Pflichtfelder implizit geregelt. Dass dir das nicht passt, haben wir verstanden.
      Die Notwendigket des ausgefüllten Profils hat sich erst mit der rasant anwachsenden Größe des Forums und einigen anderen Problemen und Konflikten ergeben, deshalb stand es nicht von Anfang an drin. Mit der Notwendigkeit wurden die Pflichtfelder eingeführt. Dann war es erstmal ne Weile nicht Thema, weil es halt nicht Thema war und alle was anderes am Arbeiten waren. Kommt vor.

      Jetzt ist das Forum umgezogen und es ist wieder Thema, deshalb wird es diskutiert. Das dauert.

      Alias ist lange vor der oben beschriebenen Notwendigkeit hier Mitglied gewesen und wir nehmen uns die Freiheit, sein Profil, genau wie das von Philo, oder anderen alt-Usern so zu akzeptieren. Wir haben verstanden, dass dir das nicht passt. Du wirst damit leben müssen, wenn unsere Diskussion so ausgeht, dass wir es trotzdem so machen. Genau wie ich damit leben werde (und kann), wenn wir beschließen, dass wir es nicht so machen.
      WE are the music-makers, and we are the dreamers of dreams,
      World-losers and world-forsakers on whom the pale moon gleams
      yet we are the movers and shakers of the world for ever, it seems.
    • Nein Meike, wenn dies eine Regel ist, dann muss sie für alle gelten und dann muss ich nicht damit leben, dass du diese nur für ausgewählte wichtig findest umzusetzen!
      Dann wirst du damit leben müssen, dass dies immer wieder anders gemacht wird oder eben darauf hingewiesen, dass man es nur so macht wie x auch.
      Denn wenn alle die neuen Nutzungsregeln akzeptieren und sich daran halten müssen, dann auch diese von dir genannten User.

      Und verstanden hast du scheinbar hier gar nichts bei, aber ich erkläre es gerne noch einmal: Mir passt vor allem eure Zweiklassengesellschaft, die ihr hier gerade produziert nicht!
    • Ich bin ja kein Jurist, deshalb kann ich das vermutlich nicht angemessen erklären, aber ich habe gerade einmal den in den Nutzungsbedingungen verlinkten Wikipedia-Artikel gelesen – und meiner laienhaften Interpretation zufolge garantiert dieses Grundrecht, dass man über die Speicherung und Verwendung personenbezogener Daten weitgehend selbst bestimmen soll. (Vermutlich heißt dieses Grundrecht deshalb auch so.)

      Hier werden nun Daten erhoben (BL, Lehramt, Fächer), die über simple Namens- und Adressdaten hinausgehen und veröffentlicht – und sowohl der Datenerhebung als auch Veröffentlichung muss man zustimmen. Wenn das keine Einschränkung der informationellen Selbstbestimmung ist, wüsste ich nicht, was das sonst sein sollte.

      Sicher, vermutlich kann man das in die Nutzungsbestimmungen hineinschreiben – aber dann sollte man das vielleicht auch transparent machen. Durch data mining sind vermutlich schon sehr viele Informationen aus dem Forum herauszuholen – schon ohne die Pflichtfelder, aber mit ihnen ist Profilierung ja noch komfortabler (es sei denn die Nutzer lügen oder tragen Fantasiegebilde ein, was dann wieder gegen die Nutzungsbestimmungen verstößt).

      Schulbuchverlage und Verbände sammeln diese Daten ja auch, wird nun manch einer einwenden und hat damit recht, aber sie veröffentlichen die Daten nicht im Netz.
    • Es veröffentlich jeder selbst seine Daten im Netz.
      Und ansonsten bin ich persönlich der Meinung, dass man, wenn einem die Regeln und Geflissenheiten eines Forums nicht gefallen, nicht Mitglied desselben sein muss. Weitgehend heißt eben auch nur weitgehend - nämlich so weit, wie es die Spielregeln jeweils zulassen.

      Persönlich finde ich die Fächerangabe ja noch nicht mal so wichtig in einem Lehrerforum, wichtig finde ich aber BL und Schulform, sonst faseln alle am Thema vorbei. Spätestens dann fragt ener "Bundesland? Schulform? oder gar Fächer?" und die letzten 10 Beiträge kann mann in die Tonne kloppen, weil die nur in Hessen und da wieder nur für IGSen gegolten hätten.

      Von der Moderatorenarbeit ganz zu schweigen, aber das kennste ja.

      Wie gesagt, ich kann auch mit anderer Handhabung leben, wenn's auch signifikant mehr Arbeit macht (und die machen im Endeffekt dann ja wieder nur der harte Kern) - ich versteh auch jetzt die ganze Aufregung nicht so wirklich. Man könnte es mal ne Runde tiefer hängen, vertrauen und abwarten.
      WE are the music-makers, and we are the dreamers of dreams,
      World-losers and world-forsakers on whom the pale moon gleams
      yet we are the movers and shakers of the world for ever, it seems.