Stundentafel des G9 in Bayern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @plattyplus: Das "Problem" beginnt aber nicht in erst in der Sek I. In allen 16 Bundesländern setzt der Fremdsprachenunterricht bereits in der Grundschule ein. In der Regel entscheiden sich die Schulen für Englisch, es gibt aber auch Schulen, die Französisch als erste Fremdsprache anbieten. Wie du dir vorstellen kannst, auch das birgt ein gewisses Konfliktpotential bei Übergängen. Aber gut, ein gewisses Risiko besteht bei Übergängen in all ihren Dimensionen (Umzug, Wechsel in die nächsthöhere Schulstufe, Schulformwechsel, Jahrgangswiederholung,...) solange man kein bundesweit geltendes Curriculum hat, bei dem alle Schulen zur gleichen Zeit den selben Stoff auf die selbe Art und Weise lehren - und das ist ja bewusst nicht gewollt.
    • Bei allem Respekt, aber das was unsere Schüler in NRW in der Oberstufe lesen, schreiben und sprechen (und ich bin an einem ziemlich guten Gymnasium) ist auch so unter aller Kanone. Die Schüler die richtig gut Englisch können waren entweder schon mal da, sehen regelmäßig Serien auf Englisch oder spielen auf internationalen Servern online --> Gemeinsamkeit: Sie brauchen die Sprache in ihrem Alltag. Ich hab zwei Neuntklässler, die hat es letztes Schuljahr so unglaublich genervt, dass ich immer schon montags wusste was abends bei Game of Thrones passieren wird (HBO strahlt sonntags auf englisch aus, Sky montags auf deutsch), dass sie irgendwann angefangen haben sonntags notgedrungen auf englisch zu schauen, um montags mitreden zu können (es sei dahingestellt, dass die Serie für - damals - Achtklässler ungeeignet ist)...da hilft eine Stunde in der Schule nicht weiter...insbesondere nicht während der "Hochpubertät" :P
      The price of freedom is eternal vigilance. (Leonard H. Courtney)
    • Lehramtsstudent schrieb:

      Aber gut, ein gewisses Risiko besteht bei Übergängen in all ihren Dimensionen [...] solange man kein bundesweit geltendes Curriculum hat, bei dem alle Schulen zur gleichen Zeit den selben Stoff auf die selbe Art und Weise lehren - und das ist ja bewusst nicht gewollt.
      Wo kann ich unterschreiben für eine bundesweite Regelung und gegen die Kleinstaaterei?
      Reicht ja schon bei uns, daß das 2. Staatsexamen aus NDS in NRW nicht anerkannt wird und umgekehrt, weil es die Fächer so in dem jeweils anderen Bundesland gar nicht gibt.

      Wer von Euch nah an einer Landesgrenze wohnt, wird das Spielchen ja sicher kennen.
      --> radiobremen.de/nordwestradio/s…west/bruchmuehlen102.html