TV Tipp: "Zwischen den Stühlen"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Bezogen auf die von lera1 angesprochene Szene mit der Interpretation der Textstelle: Ich habe mir noch einmal die Szene angeschaut und mich erinnerte die Art von Unterricht total an meinen Literaturunterricht circa im Alter der Schüler. Genauso wenig wie ich die Herangehensweise damals im Unterricht sonderlich aktivierend empfand, empfinde ich sie heute als Zuschauer. Sicherlich muss man irgendwann den Schritt zur klassischen Literatur wagen, gerade im Gymnasium, aber wenn die Klassenlektüre schon einen etwas "trockeneren" Eindruck macht, könnte es vlt. helfen, das Drumherum für die Schüler etwas spannender zu gestalten als Frontalunterricht, in dem einzelne Stellen eines Werkes herausgesucht und interpretiert werden. Das trug nämlich meiner Meinung nach dazu bei, dass der gezeigte Schüler krampfhaft versuchte, den Inhalt der Zeile mit seinen eigenen Worten zu deuten - und sie am Ende missinterpretierte. Natürlich muss man die Mühen des Schülers wertschätzen, gleichzeitig aber darauf hinweisen, dass die Lösung in eine andere Richtung geht. Obwohl ich mich nicht ausreichend mit dem zugrundeliegenden Curriculum (Berlin, Deutsch, Gymnasium/Sek I) auskenne, kann ich mir nicht vorstellen, dass es keine interessanteren Alternativen gegeben hätte, die angestrebten Kompetenzen der Unterrichtseinheit zu erreichen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lehramtsstudent ()

    • Neu

      ggf eine "Aufwandsentschädigung", nehme ich mal an.
      Es sind ja auch einige unkenntlich gemacht, also wurde wohl jeder gefilmte Schüler bzw dessen Eltern gefragt, muss ja auch.
      Der Zyniker ist ein Schuft, dessen mangelhafte Wahrnehmung ihn Dinge sehen lässt wie sie sind, nicht wie sie sein sollten. (Ambrose Bierce)
      Die Grundlage des Glücks ist die Freiheit, die Grundlage der Freiheit aber ist der Mut. (Perikles)
      Wer mit beiden Füßen immer felsenfest auf dem Boden der Tatsachen steht, kommt keinen Schritt weiter. (Miss Jones)
      Wenn der Klügere immer nachgibt, haben die Dummen das Sagen - das Schlamassel nennt sich dann Politik (auch Miss Jones)
    • Neu

      Kathie schrieb:

      Hab das immer noch nicht angeschaut, aber: Ich frage mich gerade, welche Eltern ihr Einverständnis geben, dass die Kinder im Unterricht gefilmt werden. Haben die auch Geld bekommen?
      Nein haben sie nicht und ja, es wurde jeder gefragt und sonst eben versucht so zu setzen, dass er/sie nicht mit drauf ist. Ist ja bei uns im Seminar auch so gewesen und im Film zu sehen, dass Katja extra ganz vorne an der Seite saß, damit nur wenige drauf sind.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher