Teilzeitanträge abgelehnt wg. Lehrermangels

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Palim schrieb:

      Machen die TZ-KollegInnen weniger Aufsichten, müssen diese von den VollzeitkollegInnen übernommen werden,
      gleiches gilt für eine Menge zusätzlicher Aufgaben, wie z.B. Fachkonferenzleitungen oder zusätzliche "Posten" und Beauftragungen für irgendwelche Zusammenarbeiten, Sicherheitsfragen, Wettbewerbe etc.
      Ob bestimmte Aufgaben nun von einer Vollzeitlehrkraft oder von den statt dieser eingestellten zwei 50%-TZ-Lehrkräften erledigt werden, ist doch egal. Die Verteilung von Aufgaben entsprechend der Teilzeitquote belastet niemanden mehr, da entsprechend mehr TZ-Lehrkräfte vorhanden sind, auf die diese
      Aufgaben anteilig verteilt werden können. Das ist doch letztlich mit der Verteilung der zu besetzenden Unterrichtsstunden nicht anders.
    • gingergirl schrieb:

      Ja klar. Halbe Stelle, halbe Anzahl an Aufsichten. Warum sollte das auch anders sein?
      Weil das System Schule es auch in unzähligen anderen Bereichen schafft Teilzeitkräfte eben nicht gemäß ihrer Stundenreduktion anteilig arbeiten zu lassen.

      Susannea schrieb:

      Mag bei euch so sein, ist bei uns definitiv nicht so, es gibt auch Vollzeitkollegen ohne Klassenleitung!
      Und bei uns gibt es Teilzeitkräfte mit Klassenleitung und Vollzeitkollegen ohne. Meist ist es bei den Vollzeitkräften aber so, dass es sich um Leute handelt, die oft mit Eltern / Schülern angeeckt sind oder sich sonstwie "disqualifiziert" haben. Ist der Ruf erst ruiniert...
      Bei uns bekommen auch KuK besonders verhaltensauffällige Kinder in ihre Klasse, wenn sie sich bewährt haben mit diesen klar zu kommen.
      Im Lehrerberuf wird halt belohnt, wer leistungsfähig ist.... oder war es andersherum?
    • Susannea schrieb:

      Tayfun Pempelfort schrieb:

      Jetzt kommst du mir sogar damit, dass in Berlin keine Lehrkräfte fehlen, sondern nur Lehrerstunden, die wer ausfüllt? Ok, dann irren sich alle, nur eben du nicht.
      Das zeigt, dass du die Rechnung nicht verstehst, aber egal, scheint eh hoffnungslos zu sein mit dir zu diskutieren, denn du willst ja hier eh bei allen alles verdrehen, dann viel Spaß!
      Wie ich mehrmals geschrieben habe arbeite ich in Berlin, wenn aber selbst das noch nicht bei dir angekommen ist nach den Beiträgen hier, dann ist es echt traurig.

      => Meiner Meinung nach schriebst du neulich mal, dass du in Brandenburg arbeitest, deshalb wunderte ich mich. Ich habe jetzt keine Lust, danach zu suchen. Ich achte künftig mal besser darauf. Vielleicht. Womöglich habe ich mich auch einfach geirrt, kann sein. Dein Auftreten diesbezüglich finde ich gerade etwas sehr lehrerhaft und daher auch einfach nur lächerlich, aber ok, ich gebe dir die Komplimente gerne zurück. Ich finde auch, dass du alles verdrehst und dass es hoffnunglos zu sein scheint mit dir zu diskutieren. Viel Spaß dabei, weiterhin den Lehrermangel zu leugnen und zu behaupten, dass der Lehrermangel durch mehr Teilzeit sogar sinken würde, obwohl doch klar ist, dass man mehr Lehrer braucht, wenn mehr in Teilzeit gehen. Und darum ging es!

      Tayfun Pempelfort schrieb:

      du kommst mir mit A/E 13 für (fast) alle ab 1.9.2019.
      Da merkt man, wie ungenau du liest, denn davon sprach niemand, auch ich nicht!

      Doch, das schriebst du im Kommentar 177.

      Tayfun Pempelfort schrieb:

      Ich spreche vom allgemeinen Lehrermangel in Deutschland, du kommst mir damit, dass jemand, der weniger Stunden hat, dann im Krankheitsfalle auch weniger fehlt, also weniger vertreten werden muss, weil er/sie ja weniger Stunden hat und deshalb durch Teilzeit der Lehrermangel sinkt. Das ist doch nun wirklich Quatsch.
      Nö, nicht Quatsch, sondern Tatsache und du hast den zweiten Teil mal wieder unterschlagen, "vor allem werden die Lehrer seitdem sie problemlos Teilzeit arbeiten können und noch mehr reduzieren können einfach weniger krank!"

      => Sei nicht sauer, also nicht allzu sehr, aber das finde ich nach wie vor Quatsch bzw. besser gesagt vielleicht eine Milchmädchenrechnung. Woher willst du wissen, dass Teilzeitlehrer weniger krank werden. Hast du irgendwelche belastbaren Zahlen dazu? Gibt es Statistiken, die besagen, dass die Krankheitsquote unter Beriner Lehrern in Berlin gesunken ist, seit die Teilzeitquote gestiegen ist? So könnte man das belegen, aber vermutlich lautet deine Antwort jetzt wieder, dass deine Aussage dazu (die sich womöglich auf deine eigene Schule gründet) genügen muss. Das hatten wir ja schon mal. Ich erinnere mich gerade nur an allgemeine Medienberichte, dass die psychischen Krankschreibungen unter Lehrern in den letzten Jahren aufgrund der gestiegenen Arbeitsbelastungen gestiegen sind. Oder dass verbeamtete Berliner Lehrer, die es laut dir ja kaum noch gibt (was aber falsch ist), sehr viel öfter krank sind als angestellte Berliner Lehrer. Siehe:

      tagesspiegel.de/berlin/debatte…angestellte/24205510.html

      Tayfun Pempelfort schrieb:

      Und was ich auch nicht verstehe, wenn du 2/3 der Ferien wegen deiner freien Tage sowieso frei hättest, dann sind das ja z.B. 4 Wochen von 6 Wochen Sommerferien. Arbeitest du denn nur an gerundet 2 Tagen pro Woche bzw. 1,5 Tagen?
      Nein, ich arbeite 3 Tage die Woche, somit stehen mir pro Woche 4 frei Tage zu, also habe ich 24 von 41 Tagen frei, sind rund 2/3.
      Achso, nur kurz zur Info, ich gehöre sogar zu den wenigen Leuten, die auch als Lehrer schon mal ihren Resturlaub ausgezahlt bekommen haben! Also kann das ja nicht so ganz falsch sein mit der Urlaubsmenge ;)

      Da wir an den Wochenenden nicht arbeiten, rechne ich natürlich die Wochenenden in den Ferien nicht mit. Wie du zu deiner Rechnung kommst, wissen wir ja jetzt. Das ist mir nicht wichtig genug, um es weiter zu diskutieren. Im Arbeitsrecht aber z.B. werden Sonn- und Feiertage nicht auf den Urlaubsanspruch angerechnet, weil sie eben sowieso meistens freie Tage sind. Zu sagen, man hätte sowieso 2/3 der Ferien frei als Anspruch und die Wochenenden miteinzubeziehen, obwohl die Sonntage z.B. in der Regel nicht mitgerechnet werden beim Urlaub, finde ich zumindest seltsam. Es verstärkt aber den Eindruck, den ich gerade sowieso habe von dem, was du da alles schreibst.

      haufe.de/personal/arbeitsrecht…itstag-ist_76_185658.html

      Tayfun Pempelfort schrieb:

      Ich spreche von A bzw. E 13 für Grundschullehrer in Berlin ab 2018 bzw. 2019 und meine damit zunächst die neueingestellten Grundschullehrer mit voller Lehrerausbildung und danach natürlich erst (fast) alle anderen,
      Wie kann denn das sein, wenn du von A13 in Berlin sprichst, kannst du ja nur bereits eingestellte Lehrer meinen, denn mit A13 wird niemand neu eingestellt.Zumal, wie kann man denn angeblich nur von neu Eingestellten sprechen (was ja eh nicht klappt, wie ich gerade erklärte mit deinen Formulierungen) und dann aber plötzlich das auf alle Zahlen beziehen. Das klappt ja eh nicht. Berlin stellt übrigens alle Lehrer mit fester Stelle Vollzeit ein, aber du kannst jederzeit reduzieren und das ohne Grund, weil sie davon viel mehr haben, als niemanden zu bekommen.

      Und damit sind wir endlich wieder bei der Ausgangsfrage der TE.

      Dass du jetzt wahrscheinlich auf A oder E 13 herumhackst, zumal ich ja E 13 ausdrücklich miterwähnte, finde ich auch zumindest - sagen wir so - am Thema vorbei. Du weißt, was gemeint ist/war. Fakt ist, dass inzwischen etwas über die Hälfte der Berliner Lehrer Angestellte sind, aber etwas darunter immer noch Beamte. Fakt ist auch, dass ab 2018 vollausgebildete neueingestellte Berliner Lehrer alle A/E 13 bekommen und ab 1.9.2019 (da nehme ich jetzt die Zahl von dir) alle anderen auch bzw. dein "alle", wenn du schon so pingelig-genau bei jeder Formulierung bist, stimmt ja auch nicht. Fast alle. Da ich die Tabelle dazu schon so oft verlinkte und du selbst nichts belegst, sondern deine Aussagen Belege genug sein müssen, spare ich mir das jetzt erstmal auch.

      Übrigens, das Gehaltsplus durch E 13 statt E 12 soll ja rund 500,- Euro betragen. Das Gehaltsplus durch Erfahrungsstufe 5 statt Erfahrungsstufe 2/3 beträgt nochmal rund 1000,- Euro. D.h. ein vollausgebildeter neueingestellter Berliner Grundschullehrer bekommt sogar 1500,- Euro mehr als er ohne E 13 und Erfahrungsstufe 5 als Neuling bekommen hätte. Es ist klar, dass sich damit viele (verständlicherweise) Teilzeit gönnen. Würde ich auch machen. Mehr Teilzeit verstärkt aber den Lehrermangel noch, denn dann werden ja mehr Lehrer "im System" gebraucht. Massive Arbeitsentlastungen wären daher sinnvoller gewesen und kämen allen zugute!

      Es tut mir sehr leid, ich habe nicht die Funktion gefunden, wie ich Susanneas Kommentar genauso "aufgliedern" kann wie sie meinen aufgegliedert hat. Ich glaube, Meerschweinchen Nele zeigte es mir schon ml, aber ich weiß nicht mehr, wo. (Bei Ungemach als einfach nicht lesen.) :(
      Es gibt für alles ein Publikum und für jede Meinung das passende Argument.
    • Tayfun, solange du nicht ordentlich liest werde ich mit dir gar nichts mehr diskutieren, evtl. sollteste du Kommentar 177 noch mal lesen, denn ich habe nicht das geschrieben, was du behauptest und auch gibt es kein E12 und hat es auch nie gegeben in Berlin!

      Und nein, du hast auch in deinem letzten Absatz wieder deine falsche Zahl genommen und keine von mir! Irgendwann muss man es doch mal merken.

      Da das aber nichts mehr mit dem Thema der Threaderstellerin zu tun hat, ist nun auch endlich Schluss hier. Und ich weiß ja nicht, was du mit alle meinst, aber Fakt ist, alle Berliner Lehrer mit fester Stelle haben einen Vollzeitvertrag, es gibt keine Teilzeitverträge, das sind alles nur befristete Ergänzungen der Vollzeitverträge ;)

      Achso und meinst du, dass die Rechnung viel anders aussieht, wenn man nur die Tage Montag-bis Freitag nimmt (warum eigentlich gerade die, immerhin haben doch einige Schulen auch Samstags Unterricht!)? Bei Montag bis Samstag sind es dann 18/33 und bei einer 5-Tage-Woche sind es 12/27 haut also hin.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Susannea ()