plötzlich ist der Lehrerberuf eine Qual - Hilfe :(

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aber die Sondermaßnahme in Bayern mündet doch auch in eine Planstelle? Und die Konditionen für die Sondermaßnahme waren auch echt gut, wie ich finde. Verbleib auf der Warteliste, Zuschläge aufs Gehalt... Ich bin ursprünglich auch aus BW und alles, was man von dort von den GMS hört, deckt sich leider mit deinen Berichten. Eine politische Totgeburt. Und in BW kommt man halt auch grundsätzlich schlecht weg von den Schulen. Auf Versetzung würde ich nicht hoffen, ehrlich gesagt. Wer soll dich denn ersetzen? Ich würde an deiner Stelle mir wirklich überlegen, ob ich nicht den Weg zurück nach Bayern gehe, falls es die Sondermaßnahme wieder gibt. Um Entlassung bitten, kannst du als Beamter doch immer. Da bist du von einem Tag auf den anderen weg.
    • Cooookie86 schrieb:

      ...Ich weiß nicht, ob meine Situation zu den "triftigen gründen" zählt....dachte immer das geht nur mit Baby usw. Hat da jemand schon Erfahrungen gemacht?
      ja, hab ich jetzt schon 2x geschrieben. Nimm dir nen Anwalt, das macht auch immer Eindruck. Du musst auf die Kacke hauen, wenn dein Versetzungsantrag vor den der anderen gehen soll. Da sitzt einer im Amt, der 9 Uhr Kaffee trinkt und dann den ersten Versetzungsantrag vom Stapel nimmt und dann Mittach macht. Wenn du wirklich weg willst, dann tu was dafür.
    • Krabappel schrieb:

      Cooookie86 schrieb:

      ...Ich weiß nicht, ob meine Situation zu den "triftigen gründen" zählt....dachte immer das geht nur mit Baby usw. Hat da jemand schon Erfahrungen gemacht?
      ja, hab ich jetzt schon 2x geschrieben. Nimm dir nen Anwalt, das macht auch immer Eindruck. Du musst auf die Kacke hauen, wenn dein Versetzungsantrag vor den der anderen gehen soll. Da sitzt einer im Amt, der 9 Uhr Kaffee trinkt und dann den ersten Versetzungsantrag vom Stapel nimmt und dann Mittach macht. Wenn du wirklich weg willst, dann tu was dafür.
      Auch wenn ich es nicht so drastisch formulieren würde, im Grunde stimme ich dir zu. Personalrat gut und schön, aber der ist meiner Erfahrungen nach eher ein zahnloser Tiger (schadet aber auch nicht). Der Schulrat verteilt die Stellen in deinem Schulamtsbezirk, der ist der richtige direkte Ansprechpartner, zumal du dich wesentlich früher versetzen lassen willst.
      Allerdings hat bei einer Versetzung die SL auch noch ein Wörtchen mitzureden...
    • und was soll ein Anwalt bezwecken ? Ich kann denen doch nicht mit Klage drohen , dass sie mich gefälligst wegzuversetzen haben... klar , druck machen versteh ich schon, aber mit welchem Grund?

      Soma könnte ich mal schauen , ob es die nochmal gibt. Aber da ich bereits eine andere planstelle angenommen habe , bin ich von der Warteliste runter. So einfach ist es leider nicht hab mich damals auch dagegen entschieden, weil ich keine Prüfungen mehr haben wollte und jetzt steh ich vor der allergrößten Prüfung meines bisherigen beruflichen Lebens....Wer hätte das gedacht....

      Hab auch überlegt mich bei städtischen oder privaten Schulen durchzubewerben.... Weiß aber nicht mal , ob ich das als beamter darf....
    • Cooookie86 schrieb:

      und was soll ein Anwalt bezwecken ? Ich kann denen doch nicht mit Klage drohen , dass sie mich gefälligst wegzuversetzen haben... klar , druck machen versteh ich schon, aber mit welchem Grund?
      Ok, das habe ich übersehen. Ja, den Anwalt würde ich auch erst einmal weglassen. Das könnte auch kontraproduktiv sein.

      Aber den Schulrat habe ich gerade vergangene Woche selbst angerufen. Ich will ja auch einen Versetzungsantrag stellen.
    • gingergirl schrieb:

      Was heißt, so einfach ist es leider nicht mit der Sondermaßnahme? Das mit den Prüfungen überschätzt du glaube ich.
      ja hab auh gehört dass das alles ganz moderat ablaufen soll. Aber damals war mir einfach eine feste stelle das aller wichtigste und ich könnte auch an meiner jetzigen Schule an der gs eingesetzt werden. Halt im nächsten Jahr...ohne extra Prüfungen und mein a13 behalte ich dann auch (was natürlich ein zweitrangiger Grund ist )
    • Naja, bei mir ist die Situation nicht ganz so verzwickt. Ich will mich nach fünf Jahren an eine Schule in meiner näheren Umgebung versetzen lassen, weil mich der morgendliche Fahrtweg nervt. (Oder wenn abends noch Termine anstehen und ich nochmal fahren muss)

      Er konnte mir (noch) nicht viel sagen, da die Bedarfsprognose erst im Frühjahr vorliegt, aber mir ging es auch eher darum, dass er mich einfach mal "auf dem Schirm" hat. Zusätzlich habe ich in letzter Zeit SL meiner Wunschschulen kontaktiert und mich kurz vorgestellt. Es sieht mit meinen Fächern jetzt auch nicht gerade positiv aus, aber alle sagen, ich solle es einfach versuchen - und vor allem angeben, dass ich NUR an die angegeben Wunschschulen möchte (und an keine Gemeinschaftsschule). Natürlich habe ich auch schon mit meiner derzeitigen SL gesprochen. Das war_bei mir_ aber jetzt auch halb so wild, da mein Versetzungswunsch einzig und allein des Fahrtwegs wegen ist und mein SL das auch versteht. Wenn es dann nicht klappen sollte, wäre das bei mir auch nicht soooo schlimm.
    • Das ist doch absurd, man würde dich fachfremd in der Grundschule einsetzen aber du vertraust nicht darauf, an eine andere Gesamtschule zu kommen?

      Der Anwalt könnte beispielsweise deinen Antrag auf Anwaltspapier tippen. Muss aber nicht sein, war nur ein Beispiel, wie du dem Gesuch Nachdruck verleihen könntest. Personalrat wurde schon genannt, Gewerkschaft auch, ärztliches Attest ebenfalls. Bevor ich über eine Kündigung nachdenken würde, würde ich alle Hebel in Bewegung setzen, dass mein Arbeitgeber mir menschenwürdige Arbeitsbedingungen ermöglicht. Aber entscheiden musst letztlich natürlich du.
    • Innerhalb des Schulamtes geht meistens was, man muss nur mit der Schulrätin reden. Wenn du den Schulamtsbezirk wechseln willst, funktioniert wahrscheinlich keiner der genannten Tipps, hab ich die letzten Jahre ausprobiert und ich bin schon länger nicht mehr in Probezeit. Habe mich nur in den strukturschwachen Raum beworben. Keine Chance, seit Jahren.
    • den Bezirk würde ich nicht unbedingt ändern wollen.
      Meint ihr, dass ich in der probezeit mit ärztlichen Attest kommen sollte ? Also ich hab ja mein Gutachten vom ref und mein Arbeitszeugnis von meiner letzten Schule (auch Vollzeit, auch klassleitung), die beide bestätigen , dass ich eine fähige Lehrerin bin.
      Hab halt Angst, dass mich der amtsarzt dann ganz rauswirft . Wenn ich wüsste , ich bin in 1 Jahr wieder weg , wäre das ganze sicher auch erträglicher für mich. Aber übrigens weiß Ich, dass ein anderer Kollege dieser Schule schon einen versetzungsantrag gestellt hat, der noch nicht bewilligt wurde. Aber er ist zumindest nur 2 Tage an der Schule, die restliche Zeit an einer anderen Schule "angeordnet"

      Werde hoffentlich heute oder spätestens morgen gleich mal beim vbe anrufen, darin bin ich Mitglied. Vielleicht wissen die auch noch was.

      Aber immerhin geht es mir schon ein bisschen besser, ein Funke Hoffnung auf Besserung besteht :)
    • Die Arbeit in der Grundschule unterscheidet sich aber wesentlich von der Arbeit im Gymnasium. Schau dir das vorher einmal an. Klasse 1 finde ich am Schwierigsten. Mittags bist du wirklich k.o.
      Hast du Ahnung von Erstunterricht? Das ist eine eigene Hausnummer. Wenn, solltest du wenigstens in Klasse 3 oder 4 unterkommen.
      Be happy for the moment. This moment is your life.
    • Cooookie86 schrieb:

      Meint ihr, dass ich in der probezeit mit ärztlichen Attest kommen sollte ? Also ich hab ja mein Gutachten vom ref und mein Arbeitszeugnis von meiner letzten Schule (auch Vollzeit, auch klassleitung), die beide bestätigen , dass ich eine fähige Lehrerin bin.
      Hab halt Angst, dass mich der amtsarzt dann ganz rauswirft .
      Zurecht. Je nachdem was im Attest steht, wär's das evt. mit dem Beamten-Status!

      Cooookie86 schrieb:


      Aber übrigens weiß Ich, dass ein anderer Kollege dieser Schule schon einen versetzungsantrag gestellt hat, der noch nicht bewilligt wurde.
      "Noch" ist gut. Vielleicht wird der nie bewilligt.

      Bevor Du Dir einen Strick nimmst, musst Du raus aus der Nummer. Eh klar. Aber da das nicht so einfach ist, würde ich mir gut überlegen, ob Du nicht versuchen willst es auszusitzen.

      Krabappel hat Recht, wenn Sie sagt, dass Du da keine halben Sachen machen kannst. Entweder musst Du voll dagegen angehen - was nicht nur viel Kraft kostet, sondern auch nicht ohne Risiko ist wg. der Probezeit - oder Du kannst es gleich sein lassen. So ein bisschen "man kann ja mal fragen" wird da auch meiner Meinung nach nichts bringen.
    • lamaison schrieb:

      der stärkste LuLverband
      OT: Also bitte... muss das wirklich sein? Ich meine, wir arbeiten mit Kindern, aber wir sind doch keine.

      OnT:
      1. Ich würde für Ba-Wü eher den VBE empfehlen. Die GEW ist halt nicht nur LuL-, sondern auch EuE- und PuP-Verband.
      2. Die Sondermaßnahme für die Mittelschulen in Bayern ist definitiv nicht mit zusätzlichen Prüfungen verbunden; ich kenne eine Teilnehmerin sehr gut. Das Maximum an "Prüfung" sind ein paar Schulleiterbesuche; am Ende geht es nur um "geeignet" oder "nicht geeignet".
      3. Ich glaube, Buntflieger hat recht mit dem, was er über die GMSen schreibt. Es gibt definitiv solche und solche (oder korrekter: sodde und sodde)! Ich kenne zwei davon (allerdings im ländlichen Raum), eine aus Kollegen-, eine aus Schülersicht. Beide Betroffenen sind sehr zufrieden. Man muss das Konzept halt mittragen. Das gilt übrigens auch für die Mittelschule! Nicht wenige Teilnehmer der Sondermaßnahme springen wieder ab, weil sie es nicht gebacken kriegen, dass an der Mittelschule nicht in erster Linie die Erfüllung des Lehrplans zählt. Dazu siehe auch Punkt 2 - wer gut mit den SuS (und den LuL!) an der Mittelschule "kann", dem kann fast nichts mehr passieren.
      Manch einer hält sich viel zugute auf seine aufrechte Haltung - und hat doch nur einen Stock im A...
    • lamaison schrieb:

      Du hast was Wichtiges ausgelassen: ...hier in BaWü. In Bayern ist es z.B. der BLLV.
      ähem...

      fossi74 schrieb:

      1. Ich würde für Ba-Wü eher den VBE empfehlen.
      :)
      Manch einer hält sich viel zugute auf seine aufrechte Haltung - und hat doch nur einen Stock im A...
    • Benutzer online 4

      4 Besucher