Verbeamtung - lohnt es sich wirklich oder nur Augenwischerei?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      wossen schrieb:

      Der TV-L gilt faktisch für alle tarifbeschäftigten (daher der Name!) Lehrer beim Land........versuch mal, mit der Bezirksregierung über seine Inhalte zu verhandeln ;) (z-B- ich will in meinem Vertrag kürzere Kündigungsfristen als im TV-L vorgesehen)




      Das geht ganz einfach. Man schreibt die gewünschte Kündigungsfrist in den Vertrag rein. Hab ich exakt so gehabt bei einem Vertrag, der ansonsten nach TV-L ging. Fand der AG nicht mehr lustig, als ich fristgerecht (und sehr kurzfristig) gekündigt hatte 8)
      [img]http://tickers.TickerFactory.com/ezt/d/4;10500;414/st/20160731/e/Geschafft+%F0%9F%98%8A/dt/6/k/6c2c/event.png[/img]
    • Neu

      wossen schrieb:

      Das war ein unbefristetes Beschäftigungverhältnis?

      In NRW nicht möglich (vll. wurde es bei Dir schlicht übersehen).
      ja. Hatte das sogar vor der Kündigung von nem Anwalt prüfen lassen, weil ich mur unsicher war was jetzt gilt.

      Es war allerdings kein Bundesland, sondern ein Abkömmling der Rentenversicherung, bei dem ich angestellt war. Ein Land hätte diesen Fehler bei der Vertragserstelung vielleicht nicht gemacht.
      Ich wollte nur klarstellen, dass es theoretisch möglich ist.
      [img]http://tickers.TickerFactory.com/ezt/d/4;10500;414/st/20160731/e/Geschafft+%F0%9F%98%8A/dt/6/k/6c2c/event.png[/img]
    • Neu

      Veronica Mars schrieb:

      Ein Land hätte diesen Fehler bei der Vertragserstelung vielleicht nicht gemacht.
      Wahrscheinlich nicht, gibt ja genug andere Fehler, die man machen kann... :teufel:

      - Bei den Arbeitsgerichten ist der Staat ein gern gesehener Prozessgegner. Einer muss ja den Prozess verlieren.
      Manch einer hält sich viel zugute auf seine aufrechte Haltung - und hat doch nur einen Stock im A...