Versetzung nach Mittelthüringen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Versetzung nach Mittelthüringen

      Hallo,

      ich bin seit 3 Jahren Lehrerin und arbeite derzeit an einer Grundschule in Ostthüringen (angestellt und unbefristet). Es sind nun verschiedene Dinge geschehen, wodurch ich mich überhaupt nicht mehr an dieser Schule wohlfühle. Zudem können mein Mann und ich uns auch keine Zukunft in dem Ort vorstellen. Daher würden wir gerne nach Erfurt ziehen. Hier sind Freunde und auch die Eltern meines Mannes nicht fern. Somit würde ich mich gerne nach Mittelthüringen (am liebsten Erfurt und Umgebung) versetzen lassen.

      Nun zu meinen Fragen: Weiß jemand wie hoch die Chancen sind, dass eine solche Versetzung genehmigt wird? Besteht in Erfurt und Umgebung denn ein Lehrerbedarf? Also hätte ich eine Chance auf eine Stelle? Und was denkt ihr, macht es bereits Sinn einen Antrag zu stellen, wenn man noch nicht dort wohnt? (Das soll aber zeitnah, vermutlich in den Sommerferien geschehen)

      Ich danke euch auf jeden Fall schon mal für eure Antworten :)

      Liebe Grüße
    • Einen Antrag würde ich auf jeden Fall stellen, schadet ja nichts.

      Eine Bekannte hat sich von Bayern nach Thüringen versetzen lassen, das hat auf Anhieb geklappt, weiß jetzt aber nicht, ob da die Chancen größer sind, wie bei einer Versetzung im Land.
    • MarlenH schrieb:

      Würdest du dich nicht bewerben, wenn die Chancen gering wären?


      Du willst etwas, also zieh es durch!
      Du hast natürlich Recht :top: Ich befürchte halt nur, dass die Versetzung nicht genehmigt wird und ich dann nächstes Schuljahr zwischen 80 und 90 km jeden Tag pendeln müsste... das ist schon eine ordentliche Strecke und gestaltet sich mit kleinen Kind an langen Tagen etwas schwieriger...

      Wisst ihr denn wann man eine Antwort auf einen solchen Antrag bekommt?