Vorbereitungstage (nur) in der GS

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es ist m.E. ein Unterschied, ob man vom Ministerium feste Tage und womöglich Zeiten verordnet bekommt, an denen ein Kollegium komplett anwesend sein muss,
      oder ob sich das Kollegium auf eine 1. Konferenz an einem letzten Ferientag einigt (manchmal einigt sich die SL mit sich selbst).

      In Nds. gab es feste Tage, als Frau Jürgens-Pieper Kultusministerin war.
      Am Ende der Sommerferien waren es 3 Tage, zum Halbjahr 2 Tage, in denen Anwesenheitspflicht in den Schulen galt.
      Konferenz waren nur Dienstbesprechungen, alles andere braucht Elternbeteiligung und war somit in der Zeit nicht möglich.

      Frau Jürgens-Pieper ist dann irgendwann nach Bremen gegangen und hat die Präsenztage mitgenommen.
      Übrig geblieben sind davon noch 2 Tage Ferien zum Halbjahreszeugnis, in denen Lehrkräfte nun aber keine Präsenz mehr in der Schule haben.

      Seither läuft es auch bei uns wieder so, wie @Caro07 es beschrieben hat: Die KollegInnen räumen zu Beginn der Ferien noch den letzten Rest weg/ aus/ auf und kommen am Ende der Ferien um alles wieder einzuräumen, Tische zu rücken uvm.
    • Morse schrieb:

      CDL schrieb:

      Na gut, das ist jetzt wieder ein anderes Thema @Morse . Bei den Konferenzen kann man auch als Kollegium nur begrenzt Veto einlegen bzw. die Alternative wären 2-3 Konferenznachmittage in der ersten Schulwoche gewesen bei uns, darauf hatten auch niemand Lust, vor allem, da wir halt die SuS auf die neuen Abschlussprüfungen vorbereiten sollen zu denen gerade mal vor den Sommerferien endlich mal der grobe Ablauf (Gewichtigung etc.) klar wurde, die Handreichungen um die SuS vernünftig vorzubereiten gibt es erst September oder Oktober. Der erste Prüfungsteil nach der neuen Prüfungsordnung muss aber schon im ersten Halbjahr Klasse 9 (neuer BP) absolviert werden...
      Bei manchen Kollegen klang es für mich so, als ob da viel Zeit nur abgesessen würde.Mir ging's vor allem darum, dass die Tage von der "Konferenzpflicht abgedeckt" seien. So gesehen könnte eine SL ja auch über die Sommerferien x Konferenzen verteilen, "unterrichtsfreie Zeit" usw. Dagegen, dass das vermeintlich schon in Ordnung sei, wollte ich etwas gesagt haben. Wenn's in Deinem Fall den Wünschen des Kollegiums entspricht, ist's natürlich eine gute Sache!
      Ich kann mich aus Thüringen noch daran erinnern, dass dort tatsächlich Anfang des Jahres Urlaubsanträge entsprechend der zustehenden Urlaubstage (natürlich nur für Zeiträume, die unterrichtsfrei sind) eingereicht werden mussten. An allen nicht beantragten Tagen konnte man dann durchaus in die Schule zitiert werden, was natürlich selten vorkam.
    • Moin!

      Bei uns war es bis zum letzten Jahr wie folgt:

      Mittwoch vor dem Schulbeginn (ja, eine Woche vorher) erste Konferenzen für die 5er KL.
      Donnerstag, Freitag, Montag und Dienstag alle anderen Konferenzen, ggf. Fortbildungen etc. (Erste Hilfe, Rettungsschwimmer).
      Wir konnten es nun immerhin über einen Konferenzbeschluss auf einen Beginn am Freitag verschieben.
      LG

      Jazzy :wink2: