Neue Stelle und schwanger

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Palim schrieb:

      Geht in der Schule die eine oder andere Krankheit um, die dem Kind gefährlich werden kann (Zytomegalie), kann der Schulleiter in der Gefährdungsbeurteilung zu dem Schluss kommen, dass du nicht länger unterrichten darfst.
      Fehlende Immunität gegen Zytomegalie führt an Schulen nur zu einem Beschäftigungsverbot bei engem körperlichen Kontakt, z.B. bei Förderschulen für geistige Entwicklung. An einer "normalen" Schule besteht faktisch kein Risiko einer Infektion
    • Neu

      Krabappel schrieb:

      Meerschwein Nele schrieb:

      Krabappel schrieb:

      aber die Lebensqualität, die ich genießen darf, baut auf anderen Grundlagen auf.
      Ach Gottchen, ja. Literaturwissenschaftliche Diskussionen sind ja ganz putzig, aber eine funktionierende Heizung, eine Playstation und ein Wasserklosett sind für mein Wohlbefinden deutlich wichtiger. :D
      jaja, das sagt der mit der Heimbibliothek und den Tageszeitungen in 3 Fremdsprachen ;)
      Ich glaube, du hast da etwas seltsame Vorstellungen von meinem Alltagsleben. :D
    • Neu

      Ich glaube, du hast da etwas seltsame Vorstellungen von meinem Alltagsleben. [img]https://www.lehrerforen.de/wcf/images/smilies/freu.png[/img]
      Bestimmt. ;)
      Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
      ----
      Die meisten meiner Beiträge entstehen auf einer tablet-Tastatur. Da es dort kein haptisches Feedback gibt, schleichen sich schneller Tippfehler ein. Sorry.
    • Neu

      Karl-Dieter schrieb:

      Palim schrieb:

      Geht in der Schule die eine oder andere Krankheit um, die dem Kind gefährlich werden kann (Zytomegalie), kann der Schulleiter in der Gefährdungsbeurteilung zu dem Schluss kommen, dass du nicht länger unterrichten darfst.
      Fehlende Immunität gegen Zytomegalie führt an Schulen nur zu einem Beschäftigungsverbot bei engem körperlichen Kontakt, z.B. bei Förderschulen für geistige Entwicklung. An einer "normalen" Schule besteht faktisch kein Risiko einer Infektion
      In der Inklusion sind diese SuS mit in den Regelschulen, das ist Alltag und damit Grund für ein Beschäftigungsverbot.
    • Neu

      Palim schrieb:

      In der Inklusion sind diese SuS mit in den Regelschulen, das ist Alltag und damit Grund für ein Beschäftigungsverbot.
      Kinder für gE sind in NRW äußerst selten an Regelschulen, zumal der Schulleiter hier eine einfache Möglichkeit für eine Umstrukturierung der Arbeit hat. Meines Erachtens nach überhaupt kein Grund für ein Beschäftigungsverbot. Zumal kein Alltag.

      Übrigens auch nicht in Niedersachsen nicht:

      mk.niedersachsen.de/download/1…e_und_Schwangerschaft.pdf

      So wie sich das viele schwangere Muttis vorstellen, irgendwo an der Schule gibt es ein Kind mit gE und man fällt sofort ins BV - is nich.
    • Neu

      Also, wir haben durchaus GE-Schüler.
      Bei uns ist es auch mit den schwangeren Kolleginnen sehr verschieden. Die meisten arbeiten bis zum Beginn des Mutterschutzes, einige werden aber auch sofort aus dem Verkehr gezogen. Ist halt keine Pauschalregelung, sondern hängt von dem Gesundheitsstatus der einzelnen Person ab.
      Dödudeldö ist das 2. Futur bei Sonnenaufgang.
    • Neu

      Karl-Dieter schrieb:

      Kinder für gE sind in NRW äußerst selten an Regelschulen, zumal der Schulleiter hier eine einfache Möglichkeit für eine Umstrukturierung der Arbeit hat. Meines Erachtens nach überhaupt kein Grund für ein Beschäftigungsverbot. Zumal kein Alltag.
      Dann seid ihr aber nicht sehr weit in der Inklusion, hier gibt es mindestens 10 GE-Kinder bei uns an der Schule und da ist auch nicht mit einfach umstrukturieren, denn das interessiert doch die Kinder nicht.
      Also der Tipp aus deinem Dokument die einfach nicht mehr zu umarmen, ist gerade bei GE-Kindern total schwer umzusetzen, denn die verstehen das ja nicht!