TV-L - Verweildauer in Stufen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • TV-L - Verweildauer in Stufen

      Kann mir jemand sagen, ob diese tarifliche Grundlage stimmt, sprich, dass man zwei Jahre in E13/2 als OBASler in NRW (Berufskolleg) verweilt und danach, sprich nach exakt zwei Jahren automatisch in E13/3 steigt?

      Das würde ja Sinn machen, laut der Tabelle; jedoch hat eine Bekannte wohl von der Bezirksregierung - Personabteilung - wohl gehört, dass dies für OBASler nicht gillt!?! :)
      Bilder
      • Unbenannt.JPG

        40,78 kB, 817×221, 123 mal angesehen
    • Ohne 2. Staatsexamen gibt es nur einen (etwas) verzögerten Stufenaufstieg im Lehrerbereich.

      Da die Anrechnungszeiten ohne abgeschlossenes Referendariat meistens erheblich günstiger behandelt werden, als mit Referendariat (da gibt es prinzipiell nur 1/2 Jahr auf Stufe 1 nach dem Ref.) sind aber die Lehrer ohne 2. Stex häufig besser gestellt...

      Zusätzlich vom Verdienstausfall her gesehen, ist es dann völlig irrational ein 2. Stex als TB zu machen (da schlägt der eiserne Grundsatz des TVLs, Qualifikation im Tarifbeschäftigtenbereich zu bestrafen, besonders konsequent durch) - okay, aber die allermeisten OBASler streben ja die Beamtenlaufbahn ein...(böse Zungen könnten meinen, dass sie deshalb als Zeit-TBler in Relation zu den vollausgebildeten Tarifbeschäftigten tariflich so gut behandelt werden).

      Ps. gilt natürlich nicht nur für OBAS, sondern für alle TBs ohne 2. Stex.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher