Bayern und naturwissenchaftliche Bildung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • lamaison schrieb:

      Wenn der Placeboeffekt manchen hilft, ist es doch gut.
      Dann hätte ich aber gerne ein Placebo, das nicht meinen Intellekt beleidigt. Ich hole mir meinen Placebo-Effekt lieber mit einem Kräutertee oder anderen Hausmitteln, die theoretisch auch eine Wirkung haben könnten, da fühle ich mich wohler als bei kleingemahlenen Stierhoden, im Kristallglas zum Erdmittelpunkt hin geschüttelt ...
    • Ich nutze auch gerne homöopathische und auch natürliche Heilmittel.
      Klar, wenn die Bindehautentzündung eitrig ist, kommen da antibiotische Tropfen rein, aber wenn es Leicht rot ist und noch nicht juckt helfen die homöopathischen Tropfen hier schon. Auch bei leichten Erkältungen kommen wir damit oder ohne Medikamente aus. Im aktuellen Herbst hatte mein Sohn dank probiotischer Tropfen (prophylaktisch gegeben) trotz deutlicher Anfälligkeit noch keine Bronchitis.
      Was hilft hat recht und solange die Leute nicht versuchen eine lebensbedrohliche Lungenentzündung damit zu kurieren sollen sie halt machen wie sie das wollen.

      Wie passt das jetzt zu einer Gymnasiallehrerin die am BK unterrichtet? Finde das wirklich erschreckend wie manche hier so persönlich und beleidigend werden.
      Only Robinson Crusoe had everything done by Friday.
    • Nope. Er wurde gerade verwarnt. Ich weiß nur noch nicht, wie ich diesen Thread jetzt umsortier/editiere, damit er noch lesbar bleibt.

      Edit: Ich hab es versucht, hoffe, das ist jetzt noch einigermaßen zusammenhängend lesbar.
      "Und hast du die Ausrufezeichen bemerkt? Es sind fünf. Ein sicheres Zeichen dafür, daß jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt." (T. Pratchett)
    • Danke dir, habe ich übersehen, hab ihn auch entfernt.
      "Und hast du die Ausrufezeichen bemerkt? Es sind fünf. Ein sicheres Zeichen dafür, daß jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt." (T. Pratchett)
    • Wie passt das jetzt zu einer Gymnasiallehrerin die am BK unterrichtet? Finde das wirklich erschreckend wie manche hier so persönlich und beleidigend werden.

      Erschreckend wie faszinierend ist, dass intelligente und studierte Menschen auf so einen Mumpitz hereinfallen können. Leider passiert sowas in vielen Bereichen, Scientology lässt grüßen.



      Caro07 schrieb:

      Es gibt zum Beispiel auch auf unterrichtlichem Gebiet, Erfahrungen, die nicht - ich benutze einmal den medizinischen Begriff - evidenzbasiert sind und euren Gütekriterien nicht standhalten. Aber dennoch funktionieren sie aufgrund von Erfahrung.

      Frage den Medizinmann eines Ureinwohnerstammes, warum er glaubt, dass seine Regentänze wirklich Regen bringen. Er wird dir sagen, dass seine Tänze auf den Erfahrungen seiner uralten Ahnen beruhen und sich über Jahrtausende hinweg bewährt haben. Er tanzt, tanzt und tanzt, und tatsächlich, eines Tages regnet es! Der Regentanz hat also geholfen - oder?


      lamaison schrieb:

      Besonders bei Kindern helfen homöopathische Mittel durchaus.

      Nein. Homöopathische Mittel sind Zucker (oder Tröpfchen, spielt keine Rolle) ohne Wirkstoffe und haben daher keine Wirkung. Wenn du willst, kannst du deinem Kind auch einfach so ein bisschen Zucker füttern, das spart dir den Gang zum Heilpraktiker.

      lamaison schrieb:

      Außerdem lässt sich darüber streiten, ob wirklich kein Wirkstoff enthalten ist.
      Wäre ein Wirktstoff enthalten, wäre es ein Medikament und nicht ein homöopathisches Zuckerkügelchen. Bitte Homöopathie nicht mit Naturheilkunde verwechseln! Viele Kräuter, Rinden usw. enthalten Wirkstoffe (die jedoch oft auch viele unerwünschte Nebenwirkungen mit sich bringen). Die "Wirkstoffe" homöopathischer Mittel sind so stark verdünnt, dass davon de fakto nichts mehr übrig bleibt.

      Zuletzt: Wäre an dem Prinzip der Homöopathie auch nur irgendetwas dran, so müsste ordinäres Leitungswasser medizinisch hochwirksam sein!
    • mi123 schrieb:

      Wie passt das jetzt zu einer Gymnasiallehrerin die am BK unterrichtet? Finde das wirklich erschreckend wie manche hier so persönlich und beleidigend werden.
      Erschreckend wie faszinierend ist, dass intelligente und studierte Menschen auf so einen Mumpitz hereinfallen können.
      Erschreckend wie faszinierend ist, dass studierte Menschen in diesem Ton weitermachen (obwohl schon aufgeräumt werden musste).

      Schade, dass du die netten Bemerkungen über uns Primarstufenlehrer/innen verpasst hast.
      Be happy for the moment. This moment is your life.
      Leuchttürme laufen nicht herum, um Boote zu retten. Sie stehen einfach da und leuchten.
      Ein Esel ist ein Zebra ohne Streifen.
    • Es ist auch nachweislich sicherer, wenn man seine Kinder unter 4 Jahren im Auto rückwärts fahren lässt, dass Sitzerhöhungen unsicher sind, dass dicke Jacken zu Gurtlose führen und trotzdem sichern die meisten Eltern ihre Kinder (und sich) nicht korrekt. Unabhängig von ihrem Bildungsstand.
      Sollen man jetzt zu all solchen Themen einen Thread erstellen und Leute an den Pranger stellen? Hilft doch nicht. Ich frage mich daher warum darüber hier überhaupt geredet wird. Bei so vielen Themen sind Leute unterschiedlicher Meinung (das merkt man gerade als Eltern), aber ich feinde doch niemanden an, der meint er will nicht stillen, tragen, Co-Sleeping,...
      Only Robinson Crusoe had everything done by Friday.
    • DeadPoet schrieb:

      Wollsocken80 schrieb:

      @DeadPoet Nein, sie "helfen" per Definition nicht weil eine Wirksamkeit jenseits des Placebo-Effekts eben nicht nachweisbar ist. Der Placebo-Effekt ist übrigens bei allen von uns nachweisbar. Wenn Du schreibst "Fakt ist....", dann verlinke bitte entsprechende Quellen.
      Dazu, dass Ärzte zu schnell verschreiben/operieren?
      spiegel.de/gesundheit/diagnose…ntibiotika-a-1150652.html
      aerzteblatt.de/nachrichten/699…ibiotika-oft-auf-Verdacht
      medical-tribune.de/medizin-und…on-zehn-faellen-grundlos/

      zeit.de/wissen/gesundheit/2014…ration-haeufigkeit-studie
      bertelsmann-stiftung.de/de/the…ng-schadet-den-patienten/

      Ich hab absichtlich Artikel aus verschiedenen Jahren ausgewählt.

      Das auch in Hinblick auf den Vorwurf, die Homöopathie wäre nur auf's Geld aus. Da scheint die Pharma-Industrie auch kein Kind von Traurigkeit. Die ganzen unnötig verschriebenen Medikament und unnötigen Operationen müssen auch bezahlt werden, kosten aber ungleich mehr als Zuckerkügelchen.
      Dass Ärzte zu schnell Medikamente verschreiben und/oder operieren, ist auch den Patienten anzulasten. Wer zum Arzt geht, erwartet auch, dass der was macht. Mit "Trinken Sie Tee, legen Sie sich hin, das ist in zwei Tagen wieder gut." ist bei den meisen "Patienten" kein Blumentopf zu gewinnen.


      yestoerty schrieb:

      Klar, wenn die Bindehautentzündung eitrig ist, kommen da antibiotische Tropfen rein, aber wenn es Leicht rot ist und noch nicht juckt helfen die homöopathischen Tropfen hier schon.
      Wie sollen die bei einer Bindehautentzündung helfen? Würden homöopathitsche Mittel dabei helfen, gäbe es dafür evidenzbasierte Befunde. Du kannst dir einbilden, dass diese Mittel helfen, de facto kannst du aber auch gar nichts tun und den selben Effekt erzielen. Du kannst auch ganz feste daran glauben, dass der liebe Gott deine Bindehautentzündung wegmacht. Das hat den selben Effekt. Wenn es dir hilft, bitte sehr. Aber leite daraus bitte keinen Anspruch dafür ab, das von der Kasse bezahlt zu bekommen.


      yestoerty schrieb:

      Auch bei leichten Erkältungen kommen wir damit oder ohne Medikamente aus. Im aktuellen Herbst hatte mein Sohn dank probiotischer Tropfen
      (prophylaktisch gegeben) trotz deutlicher Anfälligkeit noch keine
      Bronchitis
      Eine Erkältung geht von selbst weg, ohne irgendetwas einzunehmen. Mit Globuli, Fingerhut und Konsorten geht sie genau so schnell oder langsam weg, wie ohne. Hier hat allerdings die Medizin auch keine Heilung zu bieten, sondern nur Symptombekämpfung.
      Und ich bin, wie gesagt, dank Cola, Bier und Chips (prophylaktisch eingenommen) kern gesund. Manchmal treten Dinge zusammen auf, die miteinander nichts zu tun haben.
    • Schmidt schrieb:

      lamaison schrieb:

      Die meisten grippalen Infekte gehen auch ohne irgendein Antibiotikum weg, weil es sich meistens um Viren handelt, dagegen wirkt keins.
      Sag bloß.
      Es gibt genug Leute, die trotzdem eins nehmen und behaupten, ohne das oder mit Homöopathie würden sie nicht gesund werden.
      Be happy for the moment. This moment is your life.
      Leuchttürme laufen nicht herum, um Boote zu retten. Sie stehen einfach da und leuchten.
      Ein Esel ist ein Zebra ohne Streifen.
    • Benutzer online 5

      5 Besucher