Ballade " Erlkönig" --Hilfeeeee

  • Hallo Zusammen,


    mir wurde bereits hier viel geholfen und auch sonst lese ich gerne im Forum die Fragen, Meinungen und die Tipps. Das hilft mir sehr und viele Sachen konnte ich auch schon umsetzen. Auch dieses Mal hoffe ich, dass ich hier einige Inputs und Ideen bekomme, denn ich komme einfach nicht weiter.


    Balladen sind absolut nicht mein Ding. Ich bin hier einfach nicht kreativ. Da ich fachfremd unterrichte, fehlt mir hier auch etwas das pädagogische Wissen. Ich soll die Einheiten aufbauen, dass die SuS Balladen kennenlernen (anhand der Ballade Erlkönig). Ich plane auch eine kleine Einheit zu Goethe. Ich soll in den 2-3 Wochen nicht nur die Ballade mündlich besprechen und behandeln. Die Unterrichtseinheiten sollen am Ende auch ein Ziel haben und es soll darüber eine Klassenarbeit geschrieben werden. Habt ihr Ideen, wie ich mit Balladen- außer mündlich den Inhalt etc. besprechen, arbeiten kann? Wie kann ich mit Balladen arbeiten? Was ist sinnvoll?


    Vielen Dank im Voraus und viele liebe Grüße aus Düsseldorf
    Lily

  • Hallo!


    An der Hauptschule würde ich viel handlungsorientierten Literaturunterricht machen. Hier findest du interessante Ideen :) . Vlt. könnte man ja (in Zusammenarbeit mit den Kunstkollegen?) einen Comic erstellen zum Erlkönig? Wäre bestimmt eine schöne Idee für die Kids... Ich kenne es vom Gymnasium so, dass in der Klassenarbeit eine fremde Ballade analysiert werden muss. Wie die Vorgaben in der Hauptschule sind, weiß ich leider nicht. Da hängt es wohl von dem Grad ab, inwieweit die Schüler analytisch arbeiten sollen.



    Mit freundlichen Grüßen

    I am vulnerable, I am raw;
    I am human, I have flaws.

  • Es gibt verschiedene Rap-Vertonungen zum "Erlkönig" und anderen Balladen (z. B. Junge Dichter und Denker). Ich weiß nicht, ob das viel zum Lernziel, Balladen (und Merkmale von Balladen?) kennenzulernen beiträgt, aber könnte mir vorstellen, dass das für Kinder und Jugendliche in der Sek. I relativ motivierend ist.

  • Hi!


    Auch in der HS müssen die SuS Balladen analysieren. Den Erlkönig benutze ich zur Einführung am liebsten. Geh auf die Geschichte von Balladen ein, die Merkmale, wiederhole Rheimschemata und sprachliche Mittel. Dann folgt schließlich die Analyse und in der Lernzielkontrolle wird eine fremde Ballade analysiert.


    Nachtrag: Analyse eines lyrischen Textes kann ein Wahlthema in der ZAP sein und muss dementsprechend auf jeden Fall behandelt werden.

  • Analog zu @Plattenspielers Vorschlag: Inzwischen gibt es eine Reihe namens "Poesie für Kinder". Klassische Werke (z.B. auch "Der Erlkönig") wurden für Kinder neu inszeniert mit schönen Illustrationen und wenig Text pro Seite. Das ist sicher auch für schwache Leser motivierend...

    I am vulnerable, I am raw;
    I am human, I have flaws.

  • ... Die Unterrichtseinheiten sollen am Ende auch ein Ziel haben

    das wäre toll, denn das ist dein Beruf :)


    Wie kommt's denn, dass du fachfremd Deutsch unterrichtest? Und du musst doch zumindest eine Idee haben, wie man eine U-Einheit aufbaut. Das ist doch Voraussetzung, damit du überhaupt unterrichten kannst :gruebel:

  • Auch in der HS müssen die SuS Balladen analysieren.

    Trotz Schule ist das Ziel der Beschäftigung mit Lyrik nicht eine "Analyse". Das ist gezwungenermaßen der seltsame Weg, auf dem ein grundsätzliches, abstraktes Textverständnis geprüft und benotet werden soll.


    Deshalb muss die Herangehensweise an den Erkönig eine andere sein - Lyrik zielt auf den Bauch. Was ist an dem Gedicht bemerkenswert? Die Atmosphäre, der Grusel, die gehetzte Situation, die Beziehung zwischen Sohn und Vater. Über den Weg kann man sicherlich auch junge Schüler erreichen.

  • Trotz Schule ist das Ziel der Beschäftigung mit Lyrik nicht eine "Analyse". Das ist gezwungenermaßen der seltsame Weg, auf dem ein grundsätzliches, abstraktes Textverständnis geprüft und benotet werden soll.
    Deshalb muss die Herangehensweise an den Erkönig eine andere sein - Lyrik zielt auf den Bauch. Was ist an dem Gedicht bemerkenswert? Die Atmosphäre, der Grusel, die gehetzte Situation, die Beziehung zwischen Sohn und Vater. Über den Weg kann man sicherlich auch junge Schüler erreichen.

    Das schrieb ich auch nicht. Lehramtstudent schrieb, er sei sich unsicher, ob Balladen in der HS analysiert werden müssen.


    Was mir noch in den Sinn kam, da du fachfremd unterrichtet. Bitte achte darauf, dass du in den LZK die richtigen Operatoren verwendest und die Anforderungsbereiche abdeckst. Nur so wissen sie in den ZAP, was gefordert ist.

  • Bitte achte darauf, dass du in den LZK die richtigen Operatoren verwendest und die Anforderungsbereiche abdeckst. Nur so wissen sie in den ZAP, was gefordert ist.

    :ohh:


    Die Hilsbereitschaft in allen Ehren aber was ist das? Ein Crashkurs in Unterrichten? Ich fänd's schon hilfreich, zu wissen in welcher Funktion die/der TE handelt. Ist es das Ref, dann wäre die Frage, ob sowas überhaupt zugemutet werden kann. Ist es der Seiteneinstieg, dann muss sich die Schulleitung vor Ort um angemessene Einarbeitung kümmern usw.

  • :ohh:
    Die Hilsbereitschaft in allen Ehren aber was ist das? Ein Crashkurs in Unterrichten? Ich fänd's schon hilfreich, zu wissen in welcher Funktion die/der TE handelt. Ist es das Ref, dann wäre die Frage, ob sowas überhaupt zugemutet werden kann. Ist es der Seiteneinstieg, dann muss sich die Schulleitung vor Ort um angemessene Einarbeitung kümmern usw.

    Lieber Samu, ich kann eine Unterrichtsreihe erstellen, planen und umsetzen. Mein Problem hier ist- und daher auch die Frage, wie ich nur mit EINER Ballade 2-3 Wochen arbeiten soll?! Meine Kollegin ist ausgebildete Deutschlehrerin und sie macht keine Balladen, da sie der Meinung ist, das verstehen sie nicht. Daher darf ich das übernehmen.


    Allen anderen vielen lieben Dank für die Tipps und Ideen!!!!

  • Dann nimm eine zweite dazu, wenn du in kürzerer Zeit fertig bist und DAS dein Problem ist? Es ist nicht so, als gäbe es nur eine deutschsprachige Ballade gäbe.
    (ich finde auch den Zeitrahmen sehr lang, komme aber vom Gym, kann also wenig vergleichen)

  • Lieber Samu, ich kann eine Unterrichtsreihe erstellen, planen und umsetzen.

    achso, das klang oben anders. @"verstehen die nicht": ich mache John Maynard an der Förderschule, verstehen die schon (gibts auch in Rapversion, das ist recht packend). Ich würde versuchen, erst mal selbst einen Zugang für mich zu finden, damit ich die Schüler besser mitnehmen kann.

  • Hmmm...
    Balladen gibt es viele...
    du suchst sicherlich nach einer, bei der die SuS eben nicht nur gähnen, oder überfordert sind....
    Vllt "Die Füße im Feuer"?
    die ist recht drastisch (und auch reichlich grausam), und ein heftigstes moralisches Dilemma... da kannst du ggf mal herausarbeiten, dass eine Ballade nicht nur etwas erzählen/berichten will...

    Der Zyniker ist ein Schuft, dessen mangelhafte Wahrnehmung ihn Dinge sehen lässt wie sie sind, nicht wie sie sein sollten. (Ambrose Bierce)
    Die Grundlage des Glücks ist die Freiheit, die Grundlage der Freiheit aber ist der Mut. (Perikles)
    Wer mit beiden Füßen immer felsenfest auf dem Boden der Tatsachen steht, kommt keinen Schritt weiter. (Miss Jones)
    Wenn der Klügere immer nachgibt, haben die Dummen das Sagen - das Schlamassel nennt sich dann Politik (auch Miss Jones)

  • Hallo @Lillyfee_de,


    Ich habe auch Anfang des Schuljahres eine Einheit zum Thema "Balladen" in einer recht schwachen 7. Klasse unterrichtet.


    Ich konnte hier noch nicht herauslesen, welche Klassenstufe hier gemeint ist, aber ich gehe jetzt mal davon aus, dass du auch in Jg. 7 oder 8 steckst. Mein Lernziel war neben dem Kennenlernen von Balladen als Textsorte und dem Herausarbeiten der Balladenelemente das Schreiben einer strukturierten Inhaltsangabe.


    Ich bin zunächst von den Moritaten ausgegangen, Sabinchen (Autor fällt mir gerade nicht ein) und Brechts Moritat von Mackie Messer). Die haben wir genutzt als Sprungbrett zu den Balladen: Da hatten wir John Maynard, auch in der Rapversion (Von Junge Dichter und Denker), Erlkönig (mit der klassischen Schubert-Adaption) und der Maulwurf muss weg (da gibt es mehrere super Verfilmungen auf Youtube, sehr motivierend!).
    Du kannst Spannungskurven erstellen lassen, die Stimmung der einzelnen Charaktere besprechen und als Standbilder darstellen und vielleicht auch den Balladen Vortrag üben. Aus Balladen lassen sich auch Zeitungsartikel machen oder man kann aus der Sicht der Handelnden einen WhatsApp-Chat oder Dialog von Außenstehenden erschaffen.
    Schön ist eventuell auch, wenn man nach der Analyse der Ballade eine weitere Strophe dazudichtet. Da kann man dann Kriterien erarbeiten (Balladen Merkmale müssen stimmen, Thema und Wortschatz ist passend zur Ballade etc.)
    Vielleicht sind das ja Ideen für dich, wie man Balladen kreativ einsetzen könnte. Als Literaturtipps kann ich von Cornelsen und vom Verlag an der Ruhr die Materialien zu Balladen empfehlen.

  • nur zum niveau: am gymnasium 7 ist mit muttersprachlern "erlkönig" im original vor allem anlass zu viel verständnisarbeit bei der ersten lektüre - die sus verstehen das nicht auf anhieb, bei hs-niveau sicherlich eher erstmal gar nicht - und dann viel gelächter wegen "päääädo". ich würde zu einem anderen text als einstieg ins thema raten. bewährt ist der zauberlehrling oder johny maynard. damit kann man sehr leicht 12-15 stunden füllen.

  • Hat euer Buch Fördermalterialien? Oder schau mal in die Klick!- oder Fit in-Bücher und -Arbeitshefte. Dort sind Balladen sehr schön aufbereitet. Die Bücher sind eigentlich für Förderschwerpunkt lernen konzipiert, lassen sich aber auch super für sehr schwache Schüler einsetzen.


    Ich bespreche auch sehr, sehr gerne "Nis Randers" v. Otto Ernst. Das ist von Achim Reichel gut vertont worden, und irgendein kreativer Kopf hat zu dem Lied ein sehr anschauliches Youtubevideo erstellt.

    Dödudeldö ist das 2. Futur bei Sonnenaufgang.

  • Ich kann als alternative Ballade noch von Chamisso "Der Bettler und sein Hund" empfehlen. "Der Bettler und sein Hund" kommt immer gut an, da die Ballade die Schüler doch überwiegend anspricht (viele haben ein Haustier). Außerdem ist das Thema aktuell: Armut und dabei Tier als einziger Bezug und Trost, Thema Hundesteuer für Obdachlose ...