kurze Vorstellung…

  • Hallo ihr Lieben,


    bevor ich mich hier im Forum einbringe, wollte ich mich einmal kurz vorstellen.

    Ich bin mel_burn, bin aktuell 41 Jahre jung, wohne in NRW und arbeite als sonderpädagogische Lehrkraft an einer Grundschule im Gemeinsamen Lernen (GL). Mein Standort befindet sich in einem mehrfachen Brennpunkt, so dass bei uns an der Schule viele Kinder sehr spracharm sind, sowie viele Kinder einen hohen Bedarf an Unterstützung haben.

    Ich arbeite seit Beendigung meines Referendariats (an einer Förderschule Lernen) an Brennpunktschulen im Gemeinsamen Lernen. Ich habe mich damals bewusst für das Arbeiten an inklusive Schulen und gegen eine Einstellung an einer Förderschule entschieden.

    Studiert habe ich die Förderschwerpunkte Lernen und Geistige Entwicklung sowie Sachunterricht.


    Generell bin ich sehr glücklich mit meiner Arbeit im GL, auch wenn es viele verschiedene Herausforderungen und Schwierigkeiten mit sich bringt.

    Aktuell denke ich aber über einen Wechsel in ein anderes Bundesland nach - das ist auch der Hauptgrund für meine Anmeldung hier.


    Joah das wars erst einmal von mir - bei Fragen raus damit :-)

  • Herzlich willkommen. :rose:

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Aktuell denke ich aber über einen Wechsel in ein anderes Bundesland nach

    Geh doch nach drüben, wenn...

    Quatsch, willkommen im Forum, aber NRW braucht dich!

    Alte, kranke, mächtige Männer fühlen sich frisch wie neu belebt,

    wenn erst das Blut von Millionen Menschen an ihren Händen klebt.

    [Hannes Wader]

  • Geh doch nach drüben, wenn...

    Quatsch, willkommen im Forum, aber NRW braucht dich!

    Danke dir - und ja ich weiß… Aber meine Frau lebt in Bayern. Ich lebe in NRW.

    Aus familiären Gründen kann meine Frau nicht herkommen, und es steht in den Sternen, wann es soweit ist.

    Es ist also leider alles nicht so leicht wie man es gerne hätte.


    Und danke auch an alle anderen!

  • Dass in Bayern Sonderpädagog*innen nur beratend tätig sind (anderer Thread) war mir neu. Das verschwendet doch notwendige Kompetenzen! Wir haben drei Sonderpädagog*innen fest an der Schule (Brennpunkt, wie du ihn wahrscheinlich kennst) und bräuchten noch mehr. Eine dieser Kolleginnen wird nächstes Jahr auch eine Klassenleitung übernehmen müssen, weil wir kein anderes Personal bekommen. Ihre Kompetenzen fehlen dann natürlich an anderer Stelle. Traurig ist das.

    Alte, kranke, mächtige Männer fühlen sich frisch wie neu belebt,

    wenn erst das Blut von Millionen Menschen an ihren Händen klebt.

    [Hannes Wader]

  • Wir könnten auch locker noch mehr gebrauchen.

    Wir melden für AOSFs nur die Spitze. Wenn man unsere Schülerschaft in einem besseren Stadtteil zur Schule schicken würde, hätten 80-90% der Kinder einen sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf.

    Ich arbeite supergerne im GL, auch wenn es jetzt schon unfassbar anstrengend ist und das System natürlich krankt.

    Ich kann mir nur gar nicht wirklich vorstellen komplett anders zu arbeiten. Das macht es mir ja so schwer.

  • Mein Mann macht MSD im E- Bereich und berät ausschließlich. Die Lehrkräfte der Regelschulen sind recht dankbar.

    Bescheuert finde ich das ganze msdsystem trotzdem.

    Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert.

    Aldous Huxley

Werbung