Zukunftsangst und schlechte Berufsaussichten im Lehramtsstudium

  • Nun - wo wohnst du in Österreich? In der Schweiz werden immer wieder Kolleg*innen gesucht ;-)
    Zudem ist das Lehramt nicht DIE Einbahnstraße, als das es oft dargestellt wird. Ich habe über die Jahre die verschiedenen Alternativen und Vorschläge aus verschiedenen Foren und Threads "excerpiert" und hier zusammengefasst:
    https://www.autenrieths.de/lehramt.html

    Nur Mut. Meine Oma meinte: "Irgendwo tut sich immer ein Türle auf". Und sie hatte - auch was meine Vita betrifft - Recht.
    BTW: "Umwege erweitern die Ortskenntnis" ;-)

    Viel Erfolg. Wird schon.

    Two beer or no beer, that's the question of ev'ry beerware:prost:

  • Sonderpädagogen können also sehr vielfältig eingesetzt werden. Sonderpädagogik heißt nicht, dass du später auch an einer Sonderschule arbeiten musst.

    Zumindest in Bayern heißen sie jetzt schon ziemlich lange Förderschulen.


    Einige meiner Kolleginnen sind an Grundschulen, so richtig geil findet das keine. Nur testen, nix fördern, viel Autogefahre und das Kerngeschäft, das Unterrichten, entfällt komplett.

    Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert.

    Aldous Huxley

  • Danke, laleona , so ist es hier auch aus Sicht der FöS-Lehrkräfte.

    Die Stunden reichen nie und es wurde vor allem Testung und Beratung vereinbart.


    Stehen Überprüfungen an, muss das auch innerhalb dieser Stunden erfolgen, Besprechungen und Beratungen werden zu einem Teil auf die Stunden angerechnet - was an sich richtig ist, aber auch Unterrichtsausfall bedeutet.

  • Aber noch nicht "ziemlich lange"

    Ich finde schon, dass "Sonderpädagogisches Bikdungs- und Beratungszentrum mit Förderschwerpunkt Schülerinnen und Schüler in längerer Krankenhausbehandlung" (wie es in meinem Fall heißt) ziemlich lang ist.

    Selbst ein Friseur schafft es nicht, montags vor 10 Uhr so viele Gerüchte in die Welt zu setzen, wie das Kollegium eines Lehrerzimmers. (c) calmac

  • Das "ziemlich lange" hatte laleona doch auf die Förderschulen in Bayern bezogen?! Das hatte also mit den SBBZ in BW gar nichts zu tun.

    Wolfgang Autenrieth hatte den Satz bezüglich BW als Reaktion auf das Zitat von laleona so formuliert, dass ich es so verstand, dass die Angabe "ziemlich lange" auch für die Bezeichnung SBBZ für BW gelten sollte. Vielleicht habe ich das aber missverstanden.

Werbung